• Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Amaterialismus statt Atheismus

scilla

Well-Known Member
Registriert
19. April 2003
Beiträge
6.931
Wieso sollte der feinstoffliche Körper einerseits durch physikalisch/chemische Beeinflussung völlig unerreichbar sein, durch spezielle Drogen ist er es aber dann? Das geht nicht auf.

wieso sollten Du oder ich überhaupt irgendetwas von dem, was im Universum wichtig ist, verstehen können?
wenn wir etwas verstanden haben, können wir es ja künstlich erzeugen oder zumindest bewirken

selbst die menschliche Sprache ist noch zu hoch für uns

aber in dem Moment, in dem ich mein Bewusstsein ändere, drücke ich mich vielleicht anders aus und nehme Dinge anders wahr

das könnte helfen
 
Werbung:

Chris M

Well-Known Member
Registriert
2. November 2014
Beiträge
2.092
Wieso sollte der feinstoffliche Körper einerseits durch physikalisch/chemische Beeinflussung völlig unerreichbar sein, durch spezielle Drogen ist er es aber dann? Das geht nicht auf.

wieso sollten Du oder ich überhaupt irgendetwas von dem, was im Universum wichtig ist, verstehen können?

Obwohl ich in dieser Detailfrage Giacomo zustimme, bleibt das Grundproblem das, was Scilla hier anspricht: Wer sind wir überhaupt um irgendwelche endgültigen Schlüsse über das Universum zu ziehen? Das ist und bleibt die zentrale Frage für mich. Die nicht materialistischen Weltbilder lassen wenigstens den Spielraum für diverse Möglichkeiten jenseits unseres Horizontes offen. Der Rationalismus sägt das alles ab. Allerdings, um auch mal etwas positives über das rationale Denken zu sagen: Es ist eine Art Schleifstein, den man hin und wieder braucht, um nicht zu sehr ins Reich der Spekulationen abzudriften. Das ist das einzig positive, was es über den Rationalismus zu sagen gibt, und es ist nicht unbedeutend.
 

ewaldt

Well-Known Member
Registriert
1. Dezember 2016
Beiträge
2.354
um nicht zu sehr ins Reich der Spekulationen abzudriften
Es gibt die Wissenschaft auf der Erde, das sind die Dinge, die die Menschen ausprobiert haben in dieser Welt und somit belegen können, die Naturgesetze, unumgänglich damit Leben möglich ist und es gibt den Bereich der als Phänomene auch vorhanden ist und beobachtet werden kann aber sie lassen sich mit derzeitigen Methoden, die die Menschen zur Verfügung haben nicht belegen. Durch Neuroforschung und Gehirnscan kann man nun vieles im psychischen Bereich belegen was vorher nur Spekulation war aber Dinge, die in den Bereich der Fantasie gehören, lassen sich nicht belegen, egal mit welcher Methode. Daran wird auch die Zukunft nichts ändern aber die menschliche Geisteskraft ist stark und noch lange nicht ausgeschöpft, da wird es noch einige Fortschritte geben und das nicht nur im Bereich der Technik. Die Entwicklung der Technik in den letzten Jahrzehnten war enorm, da kann man mal zufrieden sein, nun sollten die anderen menschlichen Bereiche nachrücken, denn mit Technik allein werden die erkannten Naturgesetze was zum Leben notwendig ist nicht erfüllt. Deshalb erfüllt mich der Glaube an die Spiritualität, das hat nichts mit Esoterik zu tun, aber daran, dass es etwas Größeres gibt als den menschlichen Geist im Universum. So ist die Wissenschaft der erkannte und belegte Bereich, sie gibt sich große Mühe ins Weltall zu blicken aber mit den bescheidenen irdischen Mittel die derzeit zur Verfügung stehen ist dieser Blick ähnlich, wie wenn eine Kuh ins Uhrwerk schaut. Allein die Erkundung der Mars braucht viele Monate bis eine Sonde landet, da sind die Autoren von Science-Fiction-Romanen wesentlich schneller.
 

Chris M

Well-Known Member
Registriert
2. November 2014
Beiträge
2.092
Dies ist der sehr interessante Fall eines Neurowissenschaftlers, der durch ein Nahtoderlebnis vom Materialismus abgebracht wurde.
--------------------------------------------------------------------------------
Ich verstehe jetzt, dass jeder von uns ein immer währendes spirituelles Wesen ist, das zeitweise in einen physischen Körper inkarniert. Wir alle sind durch ein riesiges Netz eines sich immer stärker entfaltenden Bewusstseins miteinander verbunden. Das ist eine radikale Veränderung meiner Sichtweise. Vor dem Koma dachte ich, wir seien voneinander abgetrennte Wesen, die – jeder für sich – lediglich von der Geburt bis zum Tode existieren.

https://www.penguinrandomhouse.de/E...en-Alexander-im-Interview/aid66622_13041.rhd#
--------------------------------------------------------------------------------
 

Chris M

Well-Known Member
Registriert
2. November 2014
Beiträge
2.092
Ich würde sagen, dass die materialistische Wissenschaft mit Sicherheit nicht der Weisheit letzter Schluss ist.

Was meinst du mit "materialistischer Wissenschaft" ?

Da dies im Covid-Thread völlig off-topic ist, antworte ich hier darauf. Die materialistische Wissenschaft ist die reduktionistische Sichtweise, dass nur das (derzeit) Messbare tatsächlich existiert. Ich schrieb im Eröffnungspost dieses Threads:

So wie sich dereinst der Atheismus entwickelt hat, um den Theismus aus der Welt zu schaffen, so brauchen wir heute einen Amaterialismus, um den Materialismus zu überwinden.

Der Materialismus ist ein Dogma mit verschiedenen Glaubenssätzen, zum Beispiel:

- Bewusstsein wird vom Gehirn erzeugt (nicht beweisbar)
- Es gibt nur die physische Welt, keine geistige Welt (reduktionistisch und voreilig)
- Nur was sich messen lässt, ist real (was, wenn unsere Messgeräte beschränkt sind?)
- Religiöse Überlieferungen und Geisteswissenschaft haben keinerlei Wert (Übermütige Anmaßung, weil der rationale Verstand als das Maß aller Dinge gesetzt wird)

Dieses Denken gilt es meiner Meinung nach zu überwinden, und zwar durch eine zweite Aufklärung!

Der Eröffnungspost geht weiter ins Detail, ich habe das hier gekürzt.

Es muss meiner Meinung nach darauf hinauslaufen, dass wir das Spirituelle und das Metaphysische in den Bereich der Wissenschaft einbeziehen. Dabei helfen können uns Ansätze wie die Quantenphysik und die Geisteswissenschaft/Anthroposophie von Rudolf Steiner.
 

Hihahoppla

Well-Known Member
Registriert
21. November 2016
Beiträge
1.156
Es muss meiner Meinung nach darauf hinauslaufen, dass wir das Spirituelle und das Metaphysische in den Bereich der Wissenschaft einbeziehen.
Grundsätzlich ist die Annahme, dass Menschen in Nahtoderfahrungen, oder Ausnahmesituationen lediglich fehlerhaft denken gar nicht weit hergeholt.
Wie willst du die wissenschaft davon überzeugen, dass der ganze Spiritualismus nicht ein einziger Denkfehler ist, der nur deshalb wiederholt vorkommt, weil er bereits erfunden wurde und deshalb ständig wiederholt vorkommt, weil die Menschen in vergleichbarer Lage alles abspulen was sie kennen.
Als ich die Verbundenheit der Seelen gesehen hatte, habe ich alles geglaubt was ich gedacht habe, egal was es ist und das macht alles unglaubwürdig.
Aus meiner Erfahrung kann ich berichten, dass diese Dinge mit gewaltig viel Gedankenmüll zusammenhängen, was für mich den Rückschluss zulässt, dass alles Gedankenmüll ist, was man denkt währen der innere Kritiker gerade im Koma liegt.
Wobei es ein gewisses emotionales Wachstum hervorruft, da bin ich mir sicher.
Aber wenn man diese emotionsgeladenen Gedankengänge auf Sinnhaftigkeit überprüft, muss man feststellen, dass sie weder im näheren, noch im entfernteren Zusammenhang etwas mit Sinn zu tun haben.
LG Hiha
 

Chris M

Well-Known Member
Registriert
2. November 2014
Beiträge
2.092
...was für mich den Rückschluss zulässt, dass alles Gedankenmüll ist, was man denkt währen der innere Kritiker gerade im Koma liegt.

Vielleicht ist aber auch genau umgekehrt - der innere Kritiker ist normalerweise der Zensor, der den Zugang zur Wirklichkeit versperrt.

Aber wenn man diese emotionsgeladenen Gedankengänge auf Sinnhaftigkeit überprüft, muss man feststellen, dass sie weder im näheren, noch im entfernteren Zusammenhang etwas mit Sinn zu tun haben.
LG Hiha

Sinn --- im rationalen Sinn?

Nun, diesen Sinn halte ich für extrem überbewertet!
 

Hihahoppla

Well-Known Member
Registriert
21. November 2016
Beiträge
1.156
Vielleicht ist aber auch genau umgekehrt - der innere Kritiker ist normalerweise der Zensor, der den Zugang zur Wirklichkeit versperrt.
Aus meiner Erfahrung ist es so, dass diese Gedanken über nennen wir es Seelenzusammenhalt, nur ganz am anfang auftreten, wenn man sich quasi in Trance begiebt. Also mit am Anfang meine ich, wo man es noch nie oder selten getan hat und es nicht kontrollieren kann. Glaubst du etwa, dass ich auch mit einem echten Gott geredet habe? Allein die Tatsache, dass sich alle Gottesbilder der Propheten voneinander unterscheiden, lässt den Rückschluss zu, dass sie mit ihrem eigenen Über-Ich kommunizieren.
Ich sehe es als lückenlose Wechselwirkung zwischen unbewusstsein und bewusstsein. Grundsätzlich ist es mmn nach so, dass wir in unserer Kapsel harmonischer Denken lernen können. Und wenn harmonie erreicht ist, kann man in dieser Art Trance brauchbare Rückschlüsse ziehen.
Grundsätzlich gibt sich ein großer geist den Namen eines stümperhaften Wesens. ZB Lame Deer, also lahmes Reh oder Hirsch oder so, oder Hi Ha Hoppla Also Hoppla mal wieder einen Fehler gemacht, ist im Namen drinnen, weil ein Mensch, selbst wenn er ein Weltmeister ist manchmal stümperhaft agiert und weil

keine Messmethode Geister erfassen kann und wir schon so Sachen wie Verschränkungen zwischen Teilchen feststellten können, ist es aus heutiger Sicht vernünftig es nicht mehr zu glauben.

Früher waren Geister und Götter wegen dem Informationsmangel durch fehlende Messmethoden genauso sinnvoll wie die Annahme es gäbe Atome.

Ich vermute, dass wir eine höhere Wahrheit spüren können. Wenn wir diese zum Denken verwenden können wir harmonische Rückschlüsse ziehen.
Und ein harmoniscer Rückschluss ist genau das, was wir Menschen als Medizin brauchen und diese Rückschlüsse bauen aufeinander auf. Sie schmeckt bitter diese Medizin, aber die Rückschlüsse schmecken umso süßer.
Ich glaube es ist so: Zuerst schmeckt es bitter, dass die anderen Anders sind als man selbst, danach schmeckt es bitter, dass sich alles fusionieren lässt und danach schmeckt es bitter, dass man durch aufspaltung dieser Fusion wieder der Wahrheit näher kommt. Und wenn man diese Fusion erzeugt entsteht Gott und wenn man sie aufspaltet stirbt er. Man kann es auch Energiematrix nennen.

Alle sind so wie ich ->
Andere sind anders -> Universalfusion -> Teilabgrenzungen.

Dachte mir wenn ich schon da bin will ich dir noch zwecks höflichkeit Antworten.
Freu mich schon, wenn ich bald nur noch selten Zugang zum Inet habe, das wird mir helfen.
Aber es wird am Anfang hart sein.
 

Hihahoppla

Well-Known Member
Registriert
21. November 2016
Beiträge
1.156
Ich habe weitergedacht und muss dass unbedingt teilen.
Also Typ 1 ist dumm und Unvernünftig. Diese Menschen können nur an sich denken und sich in andere hineinprojezieren.
Typ 2 ist intelligent und unvernünftig. Sie können in form von Kategorien von Menschen Denken.
Typ 3 ist intelligent und vernünftig. Bei ihnen hat eine Universalfusion der Infos und Erklärungsmodelle stattgefunden. Sie sind erwachte Menschen.
Typ 4 ist brilliant. Sie können diese Universalfusion beliebig spalten und daraus Erklärungsmodelle zusammenbasteln, so wie ich haha.
Typ 5 ist der Albert Einstein Typ sie können doppelt brilliant, also sowohl sinnorientiert, als auch noch oben drauf Ratioorientiert abwechseln, neben dem Brilliant seib.
Konstruktive Kritik ist medizin und Bestätigung sind Süßigkeiten
Typ 1 ist zu blöd um Süßigkeiten, oder Medizin groß zu unterscheiden, aber in seiner Inkompetenz sagt dieser Mensch süßigkeiten sind gut und Medizin ist schlecht
Typ 2 liebt Süßigkeiten und hasst Medizin.
Typ 3 mag Süßigkeiten und liebt Medizin.
Typ 4 mag Süßigkeiten und mag Medizin
Typ 5 keine Ahnung Über meinem Kompetenzniveau.

Jeder Mensch unter Typ 3 ist inkompetent. ich sage das sind 95% der Bev
 
Werbung:

Helmfried

Well-Known Member
Registriert
12. Mai 2021
Beiträge
425
Ich habe weitergedacht und muss dass unbedingt teilen.
.

Jeder Mensch unter Typ 3 ist inkompetent. ich sage das sind 95% der Bev

Und du bist der Typ Spaßvogel.
Du bringst so herrlich erheiternde Einlagen, einfach unübertrefflich.
Dieses Forum braucht noch viel mehr - aus dem Spektrum - deiner Kategorien und Typisierungen.
Also weiter so !!!
Gruß * Helmfried
 
Oben