• Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Deutsche LÜGEN-PRESSE - ich guck jetzt RT

Werbung:

Muzmuz

Well-Known Member
Registriert
15. März 2004
Beiträge
19.300
Ja, das zeigt uns, dass oft genau die, die mit ihren Verschwörungstheorien Aufmerksamkeit erlangen wollen auch die sind, die die Massen nach ihrem Willen manipulieren wollen.
 

Anideos

Well-Known Member
Registriert
17. Dezember 2014
Beiträge
14.280
Demnächst kommt ja auch „Breitbart News“ in Deutsch. Wenn das auch nicht reicht, um sich objektiv zu informieren… ja, dann kann man den Deutschen wirklich nicht mehr helfen…;)
 

Anideos

Well-Known Member
Registriert
17. Dezember 2014
Beiträge
14.280

Belair57

Well-Known Member
Registriert
16. November 2007
Beiträge
7.452
Nur verständlich. Deutschland will schließlich, dass die Bundestagswahl von den Deutschen bestimmt wird und nicht von Putin uns Trump. Man ist lernfähig.

Wusste gar nicht das Putin und Trump bei der deutschen Bundestagswahl wählen dürfen ?!?!

Scherzerl, hab verstanden, nur die Propaganda der an der Macht sitzenden Parteien ist zulässig !!!
 

Bernies Sage

Well-Known Member
Registriert
31. Oktober 2011
Beiträge
19.604
Geht es auch ohne politisches Geplänkel? :)
Keine Panik, es gibt in Deutschland bald ein Wahrheitsministerum oder "Abwehrzentrums gegen Desinformation" !!!
Wieso < bald > ? Nur weil bald Weihnachten ist und die Bevölkerung damit den Eindruck gewinnen sollte, durch die Bedienung von Klischees auch noch beschenkt zu werden?

Fakt ist, dass jede Pressemeinung eine Doppelinformation beinhaltet, welche objektiv in der Sache mindestens einen doppelten Beobachterstandpunkt in einem gedanklichen Wechselspiel erfordert.

In diesem Wechselspiel will der auf sofortige Meinungsbestätigung fixierte Leser als Subjekt gedankenanalytisch als Otto Normalbürger in der Regel gar nicht weiterführend eingehen, ihn interessiert die Vergangenheit "als eindeutigen Fakt" weit mehr, sodass wenigstens gesagt werden kann, dass die Nachrichten die Wahrheit auch "wahrhaft nachzurichten" vermögen, so wie es im Wort steht.

Also sprach Bernie:
Die Wahrheit ist machbar, Herrn Nachbar
und die Macher schotten sich in Wahrheit ab!​

Es leuchtet ein, dass zum Schutz von Verantwortlichen gilt, die jeweils angemessene Dosierung in den entsprechenden Veröffentlichungsstrategien zu wählen, wobei es nun mal Fakt ist, dass sich die "Sensation" einfach besser verkaufen lässt - und daran hängen nun mal im Ernstfall auch sehr viele Arbeitsplätze.

Insbesondere seitdem in den Neuro-Wissenschaften bekannt ist "wie der Hase läuft" und der Markt von ganz neuen Beobachtungstechnologien und ihrer statistischen Auswertungen überproportional vorteilhaft davon profitiert, wird der technische Fortschritt den Markt auf lange Sicht zum ewigen Gewinner machen.

Aber der Gewinnermarkt versucht sich möglichst "geschlossen" abzuschotten und bestimmt damit die Verhaltensregeln aufgrund seiner Machtposition sehr stark mit, indem er auch den noch so kleinsten Informationsvorsprung gewinnbringend zu nutzen versucht.

Mein Fazit: Die Benutzung des Wortes "Lügenpresse" in seiner bedeutungszuweisenden Verbindung stellt bereits eine funktionssprachliche einseitige Entgleisung dar, weil sie unterschwellig unterstellt, dass es als Gegenstück eine anders geartete "Wahrheitspressse" - ohne jede Fehlerberichtserstattung - überhaupt geben könne!

Deshalb entschuldige ich mich hiermit abschließend für den allein zur Kritisierung benötigten Gebrauch eines journalistisch eigentlich unzulässigen Wortes, welches nicht meiner Intention entspricht.

Bernies Sage
 
Zuletzt bearbeitet:

Belair57

Well-Known Member
Registriert
16. November 2007
Beiträge
7.452
15578185_593677714156671_3600590160485246898_o.jpg
 

Anideos

Well-Known Member
Registriert
17. Dezember 2014
Beiträge
14.280
Wusste gar nicht das Putin und Trump bei der deutschen Bundestagswahl wählen dürfen ?!?!
Die US-Amerikaner wussten auch nicht, dass Putin auch mitwählte bei der Präsidentenwahl.
Scherzerl, hab verstanden, nur die Propaganda der an der Macht sitzenden Parteien ist zulässig !!!
Ja, genau. Die kennt man inzwischen wenigstens und sie sind mit der Zeit berechenbar geworden.
 
Werbung:

Neugier

Well-Known Member
Registriert
29. März 2004
Beiträge
3.687

Audiatur et altera pars !

Walter schrieb:
Deutsche LÜGEN-PRESSE - ich guck jetzt RT
Walter,
sehr gut, du bist auf dem richtigen Weg! :)

Jo Gröbel schrieb:
... [bei] ********** fällt auf,
das ist sehr sehr professionell in der Umsetzung gemacht.

Aber es ist natürlich nichts anderes als,
nennen wir es höflich, Meinungsbeeinflussung,
oder unhöflich, Propaganda.

Nichts anderes, nur mit moderneren Mitteln
als in der alten Sowjetzeit.

Dass RT-Deutsch russische Propaganda verbreitet,
das ist wohl offenkundig.

Nun müssen wir aber bei unserer Meinungsbildung berücksichtigen,
dass wir hier unentwegt einem Strom von Propaganda ausgesetzt sind,
sei es nun Propaganda im Interesse einer Beeinflussung unseres
Konsumverhaltens, oder Propaganda im Interesse einer Beeinflussung
unseres politischen Verhaltens.

Wenn man sich bei der Beurteilung der Versuche einer Beeinflussung
unserer Meinungsbildung an den alten römischen Rechtsgrundsatz hält,
demzufolge auch die andere Seite anzuhören ist,

dann muss man wohl als Gegengewicht zu der
hierzulande offenkundig amerikanisch dominierten Propaganda
eben auch entsprechend oft die russische Propaganda anhören.

Als Einstieg in diese Übung empfehle ich dazu einmal
Putins Rede beim Valdai-Forum vom Oktober 2016 in Sotchi.

Putin redet da zwar in einem Dialekt, den ich nicht verstehe,
aber Heinz Fischer, Wolfgang Schüssel und Sigurd Wolf
haben andächtig seinen Worten gelauscht.

Von diesem Forum gibt es etliche Video-Aufzeichnungen
unterschiedlicher Länge, ich empfehle
diesen Link hier, weil hier
dem zweiteiligen Video auch ein lesbares Transcript angehängt ist.

Aus dem ersten Teil dieses Transcripts ein kleiner Auszug:
Putin schrieb:
[...]
People sense an ever-growing gap between their interests
and the elites’ vision of the only correct course,
the course the elite itself chooses.

The result is that referendum and elections
increasingly often create surprises for the authorities.

People do not at all vote as the official and ‘respectable’
media outlets advised them to, nor as the mainstream parties
advised them to.

Public movements that only recently were too far left or too far right
are taking center stage and pushing the political heavyweights aside.

At first, these inconvenient results were hastily
declared an anomaly or chance [Anm.: damit ist Zufall gemeint].

But when they became more frequent, they started saying
that society does not understand those at the helm of power
and have not yet matured sufficiently to be able
to assess authorities’ labor for the public good.

Or they sink into hysteria and declare it
the result of foreign, usually Russian, propaganda.

Sure, friends and colleagues, I would have liked
to have such a propaganda machine here in Russia,
but regrettably, this is not the case.

Unlike you, we do not have global mass media outlets
like CNN, BBC and others.
We simply do not have this kind of capability at this stage.

As for the claim that the fringe and populists
have defeated the “sensible, sober, and responsible minority,”
we are not talking about populists at all,
but about ordinary people, ordinary citizens
who are losing trust in the ruling class.

This is the issue.

By the way, with the political agenda already eviscerated as it is,
the elections cease to be an instrument for change.

They consist instead of nothing but scandals and digging up
who pinched whom where, and who sleeps with whom, if you’ll excuse.

This has crossed all boundaries of decency.

And honestly, a look at various candidates’ platforms
gives the impression that they were made from the same mold
– the difference is slight, if there is any at all.

It seems as if the elites do not see
the deepening stratification in society
and the erosion of the middle class,
while at the same time, they implant ideological ideas
that, in my opinion, destroy cultural and national identity,
and in certain cases, in some countries they subvert
national interests and renounce sovereignty
in exchange for the favor of the suzerain (feudal lord).

This begs the question: who is actually the ‘fringe’?

The expanding class of the supranational oligarchy and bureaucracy,
which is in fact often not elected and not controlled by a society?

Or is it the majority of the citizens,
who want simple and plain things – stability,
free development of their countries,
future prospects for their lives and the lives of their children,
preservation of their cultural identity,
and finally, basic security for themselves and their loved ones?
[...]


> Das musste auch einmal in aller Klarheit gesagt werden. <

 
Oben