• Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Lügen

Johann Wilhelm

Well-Known Member
Registriert
26. August 2012
Beiträge
8.069
AW: Lügen

Mir scheint deine Auslegung meiner Zeilen ein wenig zu...dogmatisch. Eine Diskussion ist deshalb eher sinnlos, aber ich möchte nur eines noch schreiben - es ging mir mehr um eine Haltung, eine gelebte Gefühlskultur und weniger um "ich lüge niemals".

Da kann man nur noch den Kopf schütteln. Macht einen guten Eindruck der letzte Satz, wenn man sich allerdings Dein Posting kurz davor anschaut:

Wahrhaftigkeit ist so groß und genial in der Entfaltung, da braucht es keine Krücken in Form von Lügen und Ausflüchten mehr. Um dorthin zu gelangen, muss man sich jedoch selbst mal mögen und zwar genauso wie man ist, auch mit all den Unzulänglichkeiten und komischen Ecken und Enden. Wenn man da mal angekommen ist, wird die Lüge nahezu unmöglich, als würde man sich selbst verraten.

wovon Du im weiteren Verlauf aufgrund Deiner Großherzigkeit ein paar idealistische Ausnahmen gemacht hast, sieht die Sache schon wieder anders aus. Deine vor lauter Einfallslosigkeit, allein auf Boshaftigkeit zurückzuführende unsinnige, weil unpassende Bemerkung, meine Auslegung scheint zu dogmatisch, gefolgt von Überheblichkeit zeigt doch schon wie sehr es um Deine Ehrlichkeit bestellt ist und was Dein wirkliches Interesse in Deinen Antworten an meine sachliche, auf Erfahrung beruhende Argumentation ist.
 
Werbung:

5Zeichen

Well-Known Member
Registriert
20. Oktober 2010
Beiträge
12.195
AW: Lügen

Lüge und auch Wahrheit sind halt auch keine Dinge an sich sondern nur menschliche Begriffe, die sich wie alle anderen menschlichen Begriffe auch in Subjektivität und Individualität auflösen, kontext-, orts- und zeitabhängig sind und zu denen bestenfalls mal irgendwann und irgendwo, zwischen wenigen oder vielen Menschen, ein Konsens besteht.

Für Menschen, die sich an Begriffen festhalten und orientieren möchten, ist das beängstigend.
 

5Zeichen

Well-Known Member
Registriert
20. Oktober 2010
Beiträge
12.195
AW: Lügen

Dennoch sind Begriffe Werkzeuge komplexer, menschlicher Verständigung und elementare Bausteine philantropischer Orientierung. Auch menschliches Denken erfolgt in Begriffen.

Ja, klar, der Verstand hat nichts anderes zur Verfügung und das ist wichtig und nützlich. Es ist aber nicht eine allgemein gültige Objektivität, die er da hat und dessen sollte sich der Verstand bewusst sein, um allerhand überflüssige Scharmützel zu vermeiden.

Stell Dir vor, manden wüßte das! :lachen:
 

hylozoik

Well-Known Member
Registriert
21. Dezember 2010
Beiträge
22.292
AW: Lügen

Wahrhaftigkeit ist so groß und genial in der Entfaltung, da braucht es keine Krücken in Form von Lügen und Ausflüchten mehr. Um dorthin zu gelangen, muss man sich jedoch selbst mal mögen und zwar genauso wie man ist, auch mit all den Unzulänglichkeiten und komischen Ecken und Enden. Wenn man da mal angekommen ist, wird die Lüge nahezu unmöglich, als würde man sich selbst verraten.

Für mich gibt es jedoch unabhängig davon gerechtfertigtes Vermeiden der Wahrheit, sei es in politischen Ausnahmesituationen, um Menschenleben zu retten oder um einen Machtapparat in die Irre zu führen, der dogmatisch, autoritär und humorlos waltet.

Die moralische Instanz des sogenannnten Gewissens hat für mich hier keine Relevanz, im Gegenteil, dieser Nährboden aus Schuldgefühlen und Zerrissenheit scheint im Grunde Verlogenheit und Scheinheiligkeit sogar gedeihen zu lassen. Es ist viel mehr ein Bedürfnis, das in einem heranwächst....vielleicht ein wenig die Sehnsucht nach Vollkommenheit, innen und außen, natürlich wird diese immer nur für Momente erlangt, aber das Streben dorthin ist im zwischenmenschlichen Bereich und der Interaktion nur dann möglich, wenn man ist wie man ist ...
Bis daher ... :guru:

:regen: :blume2:
 
E

etcetera

Guest
AW: Lügen

Da kann man nur noch den Kopf schütteln. Macht einen guten Eindruck der letzte Satz, wenn man sich allerdings Dein Posting kurz davor anschaut:



wovon Du im weiteren Verlauf aufgrund Deiner Großherzigkeit ein paar idealistische Ausnahmen gemacht hast, sieht die Sache schon wieder anders aus. Deine vor lauter Einfallslosigkeit, allein auf Boshaftigkeit zurückzuführende unsinnige, weil unpassende Bemerkung, meine Auslegung scheint zu dogmatisch, gefolgt von Überheblichkeit zeigt doch schon wie sehr es um Deine Ehrlichkeit bestellt ist und was Dein wirkliches Interesse in Deinen Antworten an meine sachliche, auf Erfahrung beruhende Argumentation ist.

Okay, du hast mich überzeugt. :)
 
Werbung:
Oben