• Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Deutsche LÜGEN-PRESSE - ich guck jetzt RT

ewaldt

Well-Known Member
Registriert
1. Dezember 2016
Beiträge
2.359
Youtube wird von dem privaten Unternehmen Google betrieben, also legen diese Betreiber fest welche Inhalte erwünscht sind und welche nicht, das ist Marktwirtschaft in der Demokratie.
Sie können auf ihrer Plattform auch ohne Begründung löschen, sie gehört ihnen. Ich finde, dass Google mit Youtube sehr tolerant ist, ich würde kranke Gedanken veröffentlicht rigoroser löschen.
Wenn in so einer großen weltumspannenden Platform das kranke Gehirn überhandnehmen würde, dann wäre das menschliche Leben bald am Ende.
 
Werbung:

Hihahoppla

Well-Known Member
Registriert
21. November 2016
Beiträge
1.163
Wenn in so einer großen weltumspannenden Platform das kranke Gehirn überhandnehmen würde, dann wäre das menschliche Leben bald am Ende.
Wie definierst du krankes oder gesundes Gehirn @ewaldt ?
Wird das Gehirn von ordentlicher Berichterstattung nicht grundsätzlich krank?
Wird das Gehirn nicht automatisch krank, wenn es global denkt?
Ich weiß es nicht..
 

Chris M

Well-Known Member
Registriert
2. November 2014
Beiträge
1.877
Youtube wird von dem privaten Unternehmen Google betrieben, also legen diese Betreiber fest welche Inhalte erwünscht sind und welche nicht, das ist Marktwirtschaft in der Demokratie.
Sie können auf ihrer Plattform auch ohne Begründung löschen, sie gehört ihnen. Ich finde, dass Google mit Youtube sehr tolerant ist, ich würde kranke Gedanken veröffentlicht rigoroser löschen.
Wenn in so einer großen weltumspannenden Platform das kranke Gehirn überhandnehmen würde, dann wäre das menschliche Leben bald am Ende.

Also etwa so wie in Twelve Monkeys, wo die Irren in der Anstalt nicht mit der Außenwelt kommunizieren dürfen, weil sich ansonsten der Wahnsinn über die Telefonleitungen verbreiten würde und eine Epidemie des Irrsinns auslösen würde???

Gegendarstellung: Die Mainstreammedien haben mit ihrer Panikmache sogar eine Pandemie des Irrsinns ausgelöst. Was in den alternativen Medien und vor allem auf YouTube passiert ist ein Korrektiv zum kollektiven Irrsinn.

Natürlich stimmt es rein rechtlich, dass YouTube ein Privatunternehmen ist und alles löschen kann, was es will, auch ohne Begründung. Aber meiner Ansicht nach kann das nicht die Zukunft des Internets sein, dass man ständig eine innere Schere im Kopf hat aus Angst vor einer Löschung. Die Menschen sollten ihre Ideen ausformulieren können, das einzige, was gelöscht werden sollte, sind extreme persönliche Beleidigungen und natürlich Aufrufe zu Straftaten. Ich kann mich nicht erinnern jemals ein Video gesehen zu haben, dass in eine dieser beiden Kategorien passt.

Was glaubt ihr denn, was passiert wäre, wenn zum Beispiel Ken FM nicht gelöscht worden wäre? Glaubt ihr wirklich, dass durch die Löschung etwa eine Straftat verhindert wurde oder ähnliches? Wenn nicht, was ist dann das Argument für die Löschung? Kann ein erwachsener Mensch nicht selber entscheiden, welche Informationen er sich zuführt und welche nicht?

Wird das Gehirn von ordentlicher Berichterstattung nicht grundsätzlich krank?

Ich schaue zum Beispiel so wenig Mainstream wie möglich, weil ich die Angstmache gar nicht erst reinlassen will. Aber deshalb fordere ich jetzt nicht, dass in Zukunft alle Angstmachberichte des Mainstreams im Internet gelöscht werden sollen. Jeder soll selber entscheiden, ob er sich Angst machen lassen will oder nicht. Seht ihr den Unterschied? Es ist immer der Mainstream, der meint, seine Ansichten durch Löschungen und ähnliche drakonische Maßnahmen durchsetzen zu müssen. Das ist wieder mal eine Variante der Infantilisierung der Gesellschaft. Die armen Kinder müssen vor den bösen Informationen geschützt werden, und im Zweifelsfall hilft nur die gnadenlose Löschung. Dabei können sie gar nicht wirklich definieren, was denn nun durch die Löschung verhindert wurde. Inwiefern ist die Welt jetzt besser dran ohne RT DE auf YouTube? Solange mir das keiner begründen kann, bleibe ich dabei, dass solche Löschungen das allerletzte sind, eine verzweifelte Geste des Mainstreams (dem nach und nach auch YouTube angehören wird), weil man argumentativ nichts mehr zu bieten hat!
 
Zuletzt bearbeitet:

plotin

Well-Known Member
Registriert
12. Juli 2009
Beiträge
6.861

ewaldt

Well-Known Member
Registriert
1. Dezember 2016
Beiträge
2.359
vor allem auf YouTube passiert ist ein Korrektiv zum kollektiven Irrsinn.
Natürlich, YouTube ist das Heilmittel für den Wahnsinn, dabei habe ich nirgends so viele schwachsinnige Videos wie dort gesehen aber das kann daran liegen, dass es so viele kostenlose Videoplattformen nicht gibt, wo jeder nach Herzenslust hochladen kann. Der eigentliche Aspekt ist jedoch nicht nur der Inhalt, sondern das passive davor hocken und Glotzen, mehr kann man mit einem Video nicht machen, es ist vorgefertigt und unveränderbar. Deshalb verblödet Video gucken, auch wenn es Wissenschaftsvideos sind, das Gehirn nimmt die Informationen auf und speichert sie ab, jedoch das ist totes Kapital, es entstehen keine neuen Verknüpfungen im Gehirn. Daran kann man ein gesundes und ein krankes Gehirn erkennen, das Gesunde möchte selber Dinge herleiten und ausprobieren, nach der Art von Versuch und Irrtum, die gemachte Erfahrung ist dann die Erkenntnis und das kranke Gehirn lässt sich passiv berieseln, das ist bequem und lindert für den Moment die Schmerzen durch Ablenkung aber es wird abhängig davon, weil sich keine Lösungsstrategien bilden als immer weiter passiv zu Glotzen. Deshalb ist Video gucken zwar so wunderbar gegen Langeweile aber es legt den Organismus samt Denkapparat lahm. Erzähle mir nicht, YouTube ist ein Korrektiv für ein krankes Gehirn und abgesehen davon ist es ein Teil der Medien genauso wie dieses Forum auch, wenn also Medien Schuld sind ist der YouTube Benutzer auch Schuld genauso wie der User im Internetforum alles Mitwirkende in den Medien.

Es sind nicht die Informationen aus der Umwelt Schuld die das Gehirn krank machen oder kaum, es ist die falsche Verarbeitung im Gehirn der Informationen Schuld warum es Konflikte und Symptome gibt. Warum können die Einen Traumatisierungen, also seelische Erschütterungen verarbeiten und andere nicht, sie werden krank. Es liegt an der Struktur der Persönlichkeit, deren Resilienzfähigkeit, teilweise vererbt, teilweise geprägt und bei Erwachsenen teilweise selbst trainiert. Wer ein Naturtalent ist und gesund lebt kann sich glücklich schätzen, er weiß vielleicht ganz unbewusst wie es geht aber alle die Anderen und das ist die große Mehrheit hat seelische Konflikte. Die Widerstandsfähigkeit (Resilienz) kann man lernen und dazu ist jeder aufgerufen, der Defizite hat. Nun kann man entgegnen, ich bin schon der Überflieger, was willst Du von mir, ich bin der Chef? Nichts, denn da ist Hopfen und Malz verloren und das Gehirn bleibt krank.
 

Bernies Sage

Well-Known Member
Registriert
31. Oktober 2011
Beiträge
18.709
Wenn in so einer großen weltumspannenden Plattform das kranke Gehirn überhandnehmen würde, dann wäre das menschliche Leben bald am Ende.
Ach was ewaldt! Denk doch mal darüber nach: Das Gehirn kann gar nicht selbst krank werden, solange das Bewusstsein 'einer fremden Impfung' entspricht! :p

Der Sprachbegriff 'Krankheit' bedurfte schon immer zuerst der äußeren Form einer Einrede als Ausrede und soll im Zuge von 'einseitig bös' definierten mRNA-Botschafter-Viren den Sprachbegriff 'Gesundheit' solidarisch so ersetzen, dass in der Krise kein einziger Mensch verfassungsrechtlich einen persönlichen Anspruch auf Gesundheit hat.

Eine ur-platonisch vorsätzlich grottenfalsch vorausgesetzte Dissoziationsstörung im SEIN durch das allgemeinpolitisch vorgegebene 3-g-Postulat "getestet=geimpft=genesen" muss allen hippokratischen Eidesbeschwörungsformeln zum Trotz auf einmal wie eine "Verstandesohrfeige" wirken ….

Das Gehirn und das Universum stehen - im genauen (pubertären) Alter von 13,799±0,021 (Milliarden) Jahren erst noch ganz am Anfang ihrer Entwicklungen und sind noch lange nicht am Ende!

Wir stehen alle derzeit in multi-pubertären Zeitschleifen und auto-korrelativen Zweitschleifen "gestreckten wie gestressten" Auf -und Abwicklungsformen gegenüber und die Presse spielt dazu ihren Part mehr oder weniger a-part.
Fakt ist, dass jede Pressemeinung eine Doppelinformation beinhaltet, welche objektiv in der Sache mindestens einen doppelten Beobachterstandpunkt in einem gedanklichen Wechselspiel erfordert.
Als Vorauskommando eines ewigen Wechselspieles dien(t)en (schon immer) allererste primitive Beobachterkolonien, die ihre ersten primitiven Zustandsformen partout nicht mit entsprechend passenden Abstandsformen kollisionsfrei intelligent tangierend als auch wohlwollend in Parallelwelten zu koordinieren in der Lage sein sollten.

Schon die alten Ägypter haben vor rund 3.00o Jahren weitgehend schmerzfreie Operationen am offenen Gehirn - durch Zugang zum BewusstSEIN im BewusstEIN - mehr oder weniger erfolgreich - durchgeführt.

Fazit: Nichts hat sich in den letzten 3.000 Jahren diesbezüglich in den "modernen" Erwartungen dort geändert,
wo der Stress - nicht nur die Augen, sondern alle Sinne - "rändert"..... :D

Bernies Sage (Bernhard Layer)
 
Zuletzt bearbeitet:

Chris M

Well-Known Member
Registriert
2. November 2014
Beiträge
1.877
....."fällt das schon unter Verfolgungswahn??".....

ja meint plotin

Natürlich ist der Begriff Mainstream eine Vereinfachung, denn die Grenzen sind fließend. Ich stelle mir den Mainstream als einen Schwamm vor, der im Wasser der Gesellschaft schwimmt. Er dominiert die Szenerie, aber natürlich ist ein Teil der Gesellschaft auf authentische Weise derselben Meinung wie der Schwamm. Was aber der Schwamm will, ist das ganze Wasser aufzusaugen, obwohl er das naturgemäß nicht kann.

Natürlich, YouTube ist das Heilmittel für den Wahnsinn, dabei habe ich nirgends so viele schwachsinnige Videos wie dort gesehen...

YouTube ist immer self-made. Wenn du Schwachsinn sehen willst, kriegst du Schwachsinn. Wenn du nicht in der Lage bist, intelligente Inhalte zu finden, bekommst du Content für Leute, die nicht in der Lage sind, intelligente Inhalte zu finden. YouTube ist ein Spiegel. Und das unterscheidet es in drastischer Weise vom MAINSTREAM. Dort bekommen alle dasselbe vorgesetzt.
 

Chris M

Well-Known Member
Registriert
2. November 2014
Beiträge
1.877
Ähm... nach "Draußen" kommen´s dort, wo der "Pizzabote" täglich klingelt!!.....

Danke für den Lacher, ich mag Ihren speziellen Humor, auch wenn er auf meine Kosten geht. Ich kann darüber lachen, weil ich mich so gar nicht angesprochen fühle. Ich habe meinen Medienkonsum sehr gut im Griff und verbringe als Kontrast dazu jeden Tag ca. zwei Stunden in der Natur, bei jedem Wetter, das lüftet den Kopf durch und schießt die überflüssigen Informationen wieder raus. Aber trotzdem:

nach "Draußen" kommen´s...

... heutzutage auch übers Internet. Wir haben den öffentlichen Raum zum Teil in die Technologie verfrachtet. Was ich geschrieben habe sollte keine Lobeshymne auf YouTube sein, sondern auf die Möglichkeiten, die uns die neue Technologie bietet. Das alles steckt noch in den Kinderschuhen. Aber schon jetzt, wo alles noch am Anfang steht, wird zensiert ohne Ende. Das verfälscht bereits heute das Ergebnis und lässt das Potential verkümmern.

Aber dieses Problem dürfte sich im Laufe der Zeit von alleine erledigen. Es wächst gerade eine Generation heran, die zum Teil überhaupt nichts mehr von den Mainstreammedien mitbekommt und diese werden einen ganz neuen Blick auf die Dinge entwickeln. Es braucht eben alles seine Zeit.
 
Werbung:

ewaldt

Well-Known Member
Registriert
1. Dezember 2016
Beiträge
2.359
Aber dieses Problem dürfte sich im Laufe der Zeit von alleine erledigen.
Das Problem ist auf den Bildschirm Glotzen, egal welcher. Im Moment ist es so, dass Jugendliche und junge Erwachsene Schlange stehen um ihre psychischen Symptome behandelt zu bekommen und ich kann nicht darauf reagieren und sagen es erledigt sich von selbst. Natürlich ist bei seelischen Dingen Geduld nötig und ein zweistündiger Waldspaziergang ist zum Ausgleich eine gute Sache, aber welcher Städter macht das. Es wird ja am Bildschirm alles Mögliche gemacht, aber Videos schauen, wenn die Stimmung schlecht ist, kommt oft vor und ist so einfach. Da kann man doch nicht einfach auf die nächsten Generationen warten in der Hoffnung es wird dann besser. Psychische Symptome sind seelische Schmerzen, sie brauchen Behandlung und Zuwendung, jetzt.
 
Oben