• Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Die Zensurmethoden in den sozialen Medien werden immer dystopischer!

FreniIshtar

Well-Known Member
Registriert
22. September 2014
Beiträge
7.325
Bei diesem oder ähnlichen Portalen
Diese oder ähnliche Portale sind mir so ziemlich egal, auch
weil ich sie ja gar nicht kenne!
süffisante Sprachgebrauch
Auch auf holprigen oder süffisanten Sprachgebrauch lege ich
-bei einer Aussage- keinen Wert.
eine bestimmte Klientel
-ist wieder keine Stellungnahme zur Aussage.
Ich halte es auch für sehr bedenklich, sich von vorne herein (für oder gegen eine Seite) zu entscheiden
Genau: So ist es, und so sollte es auch sein!
Hast Du also irgendwelche Hinweise zur Aussage?

Und nebenbei:
Hast Du denn -bis heute!- nicht gemerkt, wenn bspw. Sahra
Wagenknecht oder Leute von der FPÖ etwas Wahres von sich
geben, diese -statt einer *vernünftigen* Stellungnahme, gleich,
ja soooooofort mit dümmlicher DDR Schublade oder mit Nazi
Beschimpfungen gekrönt werden?
-!
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

plotin

Well-Known Member
Registriert
12. Juli 2009
Beiträge
6.861
Diese oder ähnliche Portale sind mir so ziemlich egal, auch
weil ich sie ja gar nicht kenne!
.....Aha "interessant"! Und warum "verweisen Sie" dann in Ihren posts auf "rechts bis rechtsradikallastige" Portale??.....
wenn [.....] Leute von der FPÖ etwas Wahres von sich geben
.....Auch "interessant"! Und warum "findet" sich, dieses "Wahre", dass Leute von der "FPÖ" von sich geben, bevorzugt auf "rechts bis rechtsradikallastigen" Portalen??.....

fragt plotin
 

Anideos

Well-Known Member
Registriert
17. Dezember 2014
Beiträge
12.758
In der Filterblase ist es eben so kuschelig und heimelig und man braucht dort nicht selbst zu denken, das haben schon andere erledigt.
Hinzu kommt, die Filterblase ist eindimensional. Dort gibt es kein rechts und links, nur oben und unten und es geht nur um die da oben, den Mainstream sozusagen…:)
 

Hihahoppla

Well-Known Member
Registriert
21. November 2016
Beiträge
1.163
@Anideos
Ich spreche stets davon, dass mich nur oben und unten interessiert.

Bin ich jetzt mainstream?

Mainstream interessiert sich nur für hinten nämlich den Hintern.
Meint Hiha
 

FreniIshtar

Well-Known Member
Registriert
22. September 2014
Beiträge
7.325
Leute von der "FPÖ"
bevorzugt auf "rechts bis rechtsradikallastigen" Portalen??.....
-?
Wenn Sie das so wissen, sind das Ihre bevorzugten Blätter.
Ich kenne sämtliche Aussagen hauptsächlich aus unseren
öffentlichen Nachrichten: Auch die der FPÖ und AfD.
Aber das Thema -hier- bezieht sich auf *Zensurmethoden*
Und ganz egal, wer da zensuriert werden soll!!!
 

FreniIshtar

Well-Known Member
Registriert
22. September 2014
Beiträge
7.325
.....Und "doch unterlegen" Sie beinahe "jeden zweiten Ihrer Beiträge" mit einem "Link", der auf ein "rechts bis rechtsradikallastiges Portal" verweist... eigenartig oder!!.....
Es sind Aussagen, es sind Vorwürfe, die doch jeder auch
in den öffentlichen Nachrichten hören kann!

Und noch einmal:
Wenn Sie sooo genau wissen, wer Inhaber solcher Blätter
ist, dann bevorzugen Sie deren Lektüren, und eben nicht
ich: Mir ist es schnurzegal, wer versucht ist, Wahrheiten
*wirklich* anzusprechen!

Lügen-Beispiel:
"Wir beschützen Ungeimpfte."
Und die Wirklichkeit: Spahn - Lauterbach - Drosten & Co
bedingen ihren Impfzwang durch die Hintertür!

Was zu hoffen bleibt, ist, dass nicht nur diese Türkisen samt
deren Verbündeten -eeeendlich- von der Realität eingeholt
werden mögen, sondern auch sämtliche Politiker, die dieses
unselige Maßnahmen-Debakel veranlasst hatten und noch
immer veranlassen!
 
Werbung:
Registriert
8. Oktober 2021
Beiträge
31
Der typische Ernst nehmende Leser diverser ideologisch verbrämter Schriften fällt natürlich auf die Methodik des gelesenen herein. Trifft jenes dann auf Argumentation, NichtJasager, Emanzipiertes Denken, dann hat jenes schon das Gefühl von Lügenpresse im Rücken, will aber nicht wahrhaben, daß Gefühle der Selbstbehandlung dienen, und weniger der Fremdbehandlung.

Oft feiert man noch: Ich lass mich verarschen ihr Pfeifen. Bin ich nicht großartig. Und dabei hat ihre Inbrunst noch nicht mal Glück oder Zufriedenheit mit sich im Bunde. Auf solche Verbundenheit kann man gern verzichten. Nun, ich zumeist. Selbstzensur at it's lost.
 
Oben