• Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Warum soll Gott in die Welt gekommen sein???

Konfuzi

New Member
Registriert
14. Dezember 2002
Beiträge
348
Dass der Mensch ein moralisches Gerüst braucht, stelle ich einmal außer Frage.

Was mich wundert ist, dass die meisten Gott als personifiziert, strafend, urteilend sehen. Andere gehen von einem Geist aus, der AUSSERHALB von uns sein muss.

Ich sehe das so: Gott IST der Geist. Und er ist überall, folglich auch IN uns. Und da es derselbe Geist ist, der in uns allen und um uns alle herum ist, sind wir in Wahrheit nicht voneinander getrennt. Uns alle verbindet das Göttliche, eben dieser Geist.

Dieses All-Verbindende macht moralische Vorschriften notwendig, damit man den anderen Menschen als gleichwertig sieht. So meinen es auch die Weisheiten, wie "Alle Menschen sind Brüder", "liebe den Nächsten wie dich selbst". Wir alle sind Bestandteile des umfassenden göttlichen Geistes. Nur unsere Scheuklappen und unsere Egozentrik verhindern, dass wir das wahrnehmen. ;)

Seht nicht das Trennende, sondern das Gemeinsame!

Viele Grüße

Konfuzi
 
Werbung:

Gysi

New Member
Registriert
9. Oktober 2002
Beiträge
8.420
Die leidige Begriffsinterpretation...

Original geschrieben von Konfuzi
Was mich wundert ist, dass die meisten Gott als personifiziert, strafend, urteilend sehen. Andere gehen von einem Geist aus, der AUSSERHALB von uns sein muss.
Weil DAS die Lehre des Christentums und des Islam ist!

Ich sehe das so: Gott IST der Geist. Und er ist überall, folglich auch IN uns.
Und warum sagst du nicht einfach "Geist" dazu?
Dieses All-Verbindende macht moralische Vorschriften notwendig,
Dat seh ich anders: Das uns Trennende aber zusammen sein Müssende macht moralische Vorschriften (und Gesetze) notwendig. Sonst gäb´s Schädelknacken (Erfahrungswert). Darum entwickelten sich Gesetz und Moral.
Seht nicht das Trennende, sondern das Gemeinsame!
Mein Reden, mein Reden...;)

GG
 

Binchen

New Member
Registriert
7. Februar 2003
Beiträge
11.552
wow, das seh ich "fast" genauso!
nur die sache mit der moral und den gesetzen halt ich für illusion!
wer bestimmt was moralisch einwandfrei ist?
und wer macht die gesetze?

lieben gruss binchen :D
 

Gysi

New Member
Registriert
9. Oktober 2002
Beiträge
8.420
@Binchen

Original geschrieben von Binchen
wow, das seh ich "fast" genauso!
nur die sache mit der moral und den gesetzen halt ich für illusion!
wer bestimmt was moralisch einwandfrei ist?
und wer macht die gesetze?
Hallo! Moral macht das Leben über viele Generationen selbst; sie sind verinnerlichte Gesetze. Es gibt auch gegen die Naturtriebe aufgesetzte, unterdrückende "Moral". Die würde ich als "falsche Moral" bezeichnen.
Und wer macht Gesetze? Der König, der Fürst, der Bundestag, das Volk.

Gruß, G.

Und herzlich Wilkommen im Forum!
 

Molay

New Member
Registriert
28. Januar 2003
Beiträge
51
Volk und Gesetze?

Original geschrieben von Gisbert Zalich


Und wer macht Gesetze? Der König, der Fürst, der Bundestag, das Volk.


Gisbert, bevor ich zu früh anfange zu lachen: Erkläre mir bitte, wie das Volk Gesetze macht!

Grüße,

Molay
 

Gysi

New Member
Registriert
9. Oktober 2002
Beiträge
8.420
Volk und Gesetze?

Original geschrieben von Molay
Gisbert, bevor ich zu früh anfange zu lachen: Erkläre mir bitte, wie das Volk Gesetze macht!
Indirekt, Molay, in einer parlamentarischen Demokrakie: indirekt. :rolleyes:

GG
 

mwirthgen

New Member
Registriert
20. Dezember 2002
Beiträge
969
Gott eine Person?

@ alle

Warum soll eigentlich etwas Geistiges nicht personal sein?
Ich verstehe den Gegensatz zwischen Gott als Person und Gott als Geist nicht. Gott ist Geist und Person: "Ich bin, der ich bin!"

Warum wird von euch anstelle eines personalen Gegenübers ein irgendwie Geistiges oder auch das Leben bevorzugt?

manni
 

Binchen

New Member
Registriert
7. Februar 2003
Beiträge
11.552
@ Gisbert

----------------------------------------------------------------------------------
Hallo! Moral macht das Leben über viele Generationen selbst; sie sind verinnerlichte Gesetze. Es gibt auch gegen die Naturtriebe aufgesetzte, unterdrückende "Moral". Die würde ich als "falsche Moral" bezeichnen.
----------------------------------------------------------------------------------
dieser meinung bin ich auch! nur hätte ich das nicht so wundervoll in worte ausdrücken können!
aber damit sagst du aus was ich meinte, dass moral und gesetzte keine festen werte sind. was heute schlecht und geahndet wird ist morgen ok und bekommt nen nobelpreis.
daher ist für mich moral und gesetze pure illusion.


Und herzlich Wilkommen im Forum!
:) danke freu mich auch hier zu sein!

gruss binchen
 

Gysi

New Member
Registriert
9. Oktober 2002
Beiträge
8.420
Wirklichkeit und Illusion

Original geschrieben von Binchen
können!
aber damit sagst du aus was ich meinte, dass moral und gesetzte keine festen werte sind. was heute schlecht und geahndet wird ist morgen ok und bekommt nen nobelpreis.
daher ist für mich moral und gesetze pure illusion.
Keine festen Werte, o.k. Aber wieso "Illusion"? Ist nur das wirklich, was Ewigkeitsbestand hat? Dann bezeichnest du die Menschen als auch nicht "wirklich", oder nur das, was in ihnen ewig sein könnte. Ist die VERÄNDERBARKEIT der Dinge und Werte nicht das Wirkliche?
Und herzlich Wilkommen im Forum!
Oh danke! Aber ich bin schon etwas länger hier...:p

Gruß, G.
 
Werbung:

Konfuzi

New Member
Registriert
14. Dezember 2002
Beiträge
348
Personaler Geist

@ Manni
Hi!

Ich kann mir den Geist nicht personal vorstellen, denn dann müsste er ja diesen oder jenen bevorzugen, benachteiligen, prüfen, etc; alles, was in der Bibel so steht.

Ich sehe aber den Geist anders: eine Kraft, die uns allen in gleichem Maße zur Verfügung steht, die nicht urteilend ist, die unser Potential voll zur Geltung bringt, sobald wir mit dieser Kraft verbunden sind. Mit dieser Kraft können wir den freien Willen ausüben und mittels Intuition zum Wohle der Menschheit tätig werden. Wir können Verantwortung für unsere Taten übernehmen, nicht die Schuld einem persönlichen Gott zuschieben.

Sorry, aber ich halte die Geschichten der Bibel nur für Gleichnisse, die für das Verständnis der Menschen or 2000 Jahren formuliert wurden. Man muss dahinter sehen.

Konfuzi
 
Oben