• Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Volksbegehren in Österreich

EarlyBird

Well-Known Member
Registriert
1. Oktober 2009
Beiträge
28.942
Euch Deutschen ist einfach nicht zu helfen.
Ihr hattet doch das schönste Präsidentenpaar und das habt ihr wegen € 770.- verjagt.
Ihr hattet mit eurem Karl - Theodor und seiner Stefanie ein wunderhübsches Prinzenpaar.
Was aber habt ihr daraus gemacht ?


Also ICH hab da erstens gar nichts gemacht und zweitens steh ich nicht auf Prinzenpaare!
Allerdings, wenn ich den Gauck sehe, wird mir übel.
Aber für den kann ich auch nichts, wir dürfen unsere Präsis eben nicht selbst wählen.
 
Werbung:

bakunin

Well-Known Member
Registriert
10. September 2007
Beiträge
1.092
Also ICH hab da erstens gar nichts gemacht und zweitens steh ich nicht auf Prinzenpaare!
Allerdings, wenn ich den Gauck sehe, wird mir übel.
Aber für den kann ich auch nichts, wir dürfen unsere Präsis eben nicht selbst wählen.
Siehst du da haben wir wieder einen Rieeeeeeesen Vorteil, wir dürfen unseren Frühstücksdirektor selbst.
Statt einer Wahl wäre aber die Frage ob wir diese Position überhaupt besetzen sollten viel interessanter.
Ich denke, wir haben Politiker und Diplomaten genug, die dessen Aufgaben locker übernehmen könnten.
 

EarlyBird

Well-Known Member
Registriert
1. Oktober 2009
Beiträge
28.942
Siehst du da haben wir wieder einen Rieeeeeeesen Vorteil, wir dürfen unseren Frühstücksdirektor selbst.
Statt einer Wahl wäre aber die Frage ob wir diese Position überhaupt besetzen sollten viel interessanter.
Ich denke, wir haben Politiker und Diplomaten genug, die dessen Aufgaben locker übernehmen könnten.


Hach - hast ja recht - im Grunde ist das alles doch nur eine Riesenverarsche...
 

Anideos

Well-Known Member
Registriert
17. Dezember 2014
Beiträge
14.233
Siehst du da haben wir wieder einen Rieeeeeeesen Vorteil, wir dürfen unseren Frühstücksdirektor selbst.
Statt einer Wahl wäre aber die Frage ob wir diese Position überhaupt besetzen sollten viel interessanter.
Ich denke, wir haben Politiker und Diplomaten genug, die dessen Aufgaben locker übernehmen könnten.
Bei uns haben eben die Katholiken ihren Papst und die Protestanten ihren Bundespastor...:)
 

bakunin

Well-Known Member
Registriert
10. September 2007
Beiträge
1.092
Bei uns haben eben die Katholiken ihren Papst und die Protestanten ihren Bundespastor...:)

Ich denke, dieser Gauck ist so notwendig wie ein Kropf.
Ausser Pathos in der Stimme hat er doch nichts auf zu weisen.
Da ist doch unser Onkel Heinzi wieder ganz anders. Dem möchte man immer übers Kopferl streicheln.
 

Bernies Sage

Well-Known Member
Registriert
31. Oktober 2011
Beiträge
19.578
Wer möchte denn schon gerne "Europa als seine Heimat" verlassen, ohne "geistig auswandern" zu müssen?
Und wem nützt ein Volksaufbegehren in Österreich, wenn schon den Deutschen nicht zu helfen wäre?

Und warum wohl hilft *bakunin* den Deutschen nicht? - - - :D

Euch Deutschen ist einfach nicht zu helfen.
Ihr hattet doch das schönste Präsidentenpaar und das habt ihr wegen € 770.- verjagt.
Ihr hattet mit eurem Karl - Theodor und seiner Stefanie ein wunderhübsches Prinzenpaar.
Was aber habt ihr daraus gemacht ?

Ja, ich frage mich als Deutscher "eigentlich auch schon immer", von welchem Teufel die deutschen Strafverfolger im politischen Hintergrund manchmal "zugeritten" werden, wenn sich (hier ein anderes Beispiel aus der fast verjährten Vergangenheit aufzeigend ) ausgerechnet jene unauffälligen Politiker im Nachhinein rückwirkend als besonders scharfe Hunde entpuppen, die kleinlaut dann vor Gericht einräumen lassen müssen, selbst genügend Dreck am Stecken zu haben, falls eine "bestimmte" Wahrheit ans Licht kommen sollte. (Ich denke dabei gerade auch an einen "bestimmten" Fall des Innenministers Kanther zu Regierungszeiten von Helmut Kohl).

Seltsam, alle Abartigkeiten scheinen in unserem Rechtssystem das "gleich berechtigte" Schutzgesetz beanspruchen zu dürfen (= Alle sind IM Anfang gleich schuldig und irgendetwas wird bei einem Generalverdacht schon irgendwie hängen bleiben, wie zum Beispiel auch beim Fall Möllemann ).

Die Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes scheint meist nur als ein harmloses Privatklagedelikt (wie auch im Falle unseres Ex-Bundespräsidenten) nachrangig verfolgbar, wohingegen so manches vorrangig zu verfolgende Offizialdelikt - bei dem immer auch zwangsläufig Amtspersonen beteiligt sein müssen (!) -, ausgerechnet diese Amtspersonen aus politisch motivierten Gründen für den persönlichen „strafrechtlichen Verrat am politischen Gegner“ meist auch noch eine extra Belohnung (indirekt) erwarten dürfen, was in einem jeden unkäuflichen Rechtsstaat eigentlich als ein absolutes Tabu gelten sollte!

Wer in Europa also hinter dem Rücken der offiziellen Politik eine "echte Bürgerpolitik" betreiben möchte, der sollte wissen, dass er bei einer anzunehmenden Achtungserfolgseintrittswahrscheinlichkeit weit schneller "untertunnelt gewesen worden sein wird " als er sich dies in der dritten (unvollendeten) Zukunft jemals hätte vorstellen können!!!

Bernies Sage
 

bakunin

Well-Known Member
Registriert
10. September 2007
Beiträge
1.092
Bernies Sage erklär mir bitte wie ich euch helfen könnte und sag mir wo du das Wortungetüm
Achtungserfolgswahrscheinlichkeit gefunden hast.
Ich finde es grenzt an Körperverletzung.
 

Bernies Sage

Well-Known Member
Registriert
31. Oktober 2011
Beiträge
19.578
Bernies Sage erklär mir bitte wie ich euch helfen könnte .........

< euch > ? Aber ich bitte dich, - mit 'Euchnuchen' könnt' man's doch echt nur im 'Kirchenchor' versuchen! :D

Aber immerhin scheint ihr euch in Österreich in puncto Demokratie- und Lebensqualität etwas mehr Gedanken zu machen als in so manchen deutschen Dumpfbackenstuben politisch naive Vereinsmeierei auf "abgekochtem" Niveau betrieben wird.

...und sag mir wo du das Wortungetüm Achtungserfolgswahrscheinlichkeit gefunden hast.
Das von Dir hier nicht ganz korrekt zitierte Wort stammt aber jetzt von Dir und diese 'typisch deutsche Beamtenberichtigung' erlaube ich mir! ;)

Ohne Angabe des für den Eintritt maßgeblichen Inertialsystemzeitpunktes wie bei meiner Wortschöpfung, mit welcher ich mich nochmals hier selbst zitiere, kann die Wortschöpfung leider keinen "bestimmten" Sinn ergeben:

....Achtungserfolgseintrittswahrscheinlichkeit....

Ich finde es grenzt an Körperverletzung.
Mach keine Witze! Sprache muss Denkraumgrenzen berühren können, um auch in ihren Funktionen echt mesogeil zwischengefühlt werden zu können, damit die Zeit 'zu nichts' verrint!

Eine Sprachkörperverletzung scheint hier in meinem Falle definitiv nicht vorzuliegen und könnte ohnehin nur dann arbeitshypothetisch geahndet werden, wenn diese zufällig mit einer Spruchkörperverletzung einherginge.

Bernies Sage
 
Zuletzt bearbeitet:

Zeilinger

Well-Known Member
Registriert
22. Mai 2004
Beiträge
16.501
Eine Sprachkörperverletzung scheint hier in meinem Falle definitiv nicht vorzuliegen und könnte ohnehin nur dann arbeitshypothetisch geahndet werden, wenn diese zufällig mit einer Spruchkörperverletzung einherginge.

Bernies Sage
Das ist eben Bernies Sage, bakunin. Leider weiß ich sein Alter nicht.

Annahme 1: bis 50.
Da könnte (kann) er sich auch auf männliche Initative noch ändern.​

Annahme 2: ab 50.
Da ändert er sich nur mehr aus Liebe zu einer Frau.​

Auch für Annahme 1 muss er es unbedingt selbst wollen.

Zum Thema selbst: es ist schon absdrus, dass mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit Ihr Deutschen - in Summe - mehr begehrt als wir Österreicher, es bei uns aber öfters ein Volksbegehren stattfindet.

Vielleicht solltet Ihre Eure - antiquierten - Adeligen auch ein bisschen mehr dämpfen, wie wir es schon um 1920 gemacht haben.

Liebe Grüße

Zeili
 
Werbung:

Bernies Sage

Well-Known Member
Registriert
31. Oktober 2011
Beiträge
19.578
Alter schützt vor Torheit nicht - doch nicht jede Torheit ist 'kein Gedicht'!

........muss er es unbedingt selbst wollen.

"König Arthur", der "Schoppenhauer" meinte dazu:
<< Mensch kann zwar tun, was er will, aber er kann nicht wollen, was er will. >>

Dieser vernünftigen Einsicht gilt es auch als 'Autschsicht' in jedem Alter Rechnung zu tragen:

"Bernies Sage" kann offenbar als rhetorische Sprachtanzfigur nicht wollen was er will -
ohne sich selbst zu grollen, was er soll!​
 
Oben