• Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Brief an die Welt

SIAM7

New Member
Registriert
25. Januar 2005
Beiträge
10
Guido schrieb:
@SIAM7
ich habe mir die Mühe gemacht und deine Beiträge wirklich aufmerksam gelesen.

Namasté und Hallo Guido !

Das freut mich doch scheint mir nicht aufmerksam genug. In meinem Brief habe ich niemals einen Auftrag erwähnt. Ich schrieb, dass mir dieses Thema am HERZEN und auf der SEELE lag. Der Begriff "Auftrag" hat Gisy aufgebracht und zwar im Zusammenhang mit mir Selbst und in diesem Sinne wurde er auch von mir verwendet.


Das, was ansprichst, ist absolut nichts Neues und ich bin mir sicher, dass viele, viele Menschen es genauso empfinden wie du es tust. Bestimmt sind viele von uns mit der Umsetzung des Grundgesetzes unzufrieden, aber mit den einzelnen Präambeln nicht. Dieses Grundgesetz entstand nach schrecklichen Jahren der Diktatur und des Krieges und genau dieses Grundsetz war/ist es, das Deutschland mitaufgebaut und in die Demokratie geführt hat.
Auch hier: dass es nichts Neues ist, heisst noch lange nicht, dass es nicht wichtig ist ( für mich jedenfalls) und das viele Menschen ebenso empfinden habe ich auch schon geschrieben... entscheident ist doch, dass sie nichts dafür TUN, dass das GG eingehalten wird. Es hat Deutschland zwar scheinbar in die Demokratie geführt, doch in Wahrheit LEBEN wir nicht in einer Demokratie (Volksherrschaft) und es liegt eben in Hinblick auf unsere Geschichte eine gewisse Verantwortung bei uns, dass sich die Geschichte eben nicht wiederholt... und das tut sie gerade....zwar in anderer Form, jedoch mit ähnlichen Auswirkungen...


Hätte Deutschland dieses Grundgesetz nicht, wäre es z.B. dir nicht möglich, innerhalb dieses Forums deine "Heilslehre" zu verbreiten.
Offengesagt bin ich sehr erfreut, hier auf ein recht demokratisches Forum gestossen zu sein, denn in anderen Foren wurden trotz der scheinbar geltenden Grundgesetze wie Redefreiheit einige meiner Beträge gelöscht !
Doch das spielt im Grunde genommen keine Rolle, zeigt es mir immerwieder nur sehr deutlich den riesigen Unterschied zwischen dem, was SCHEINBAR gilt und gesagt wird und das, was dann TATSÄCHLICH gelebt wird.
Weiss nicht wie Du darauf kommst, ich würde eine "Heilslehre" verbreiten...? Ich habe lediglich von mir und meinen persönlichen Erfahrungen, Gedanken und Gefühlen gesprochen und die Menschen aufgefordert etwas zu TUN, WENN sie mit ihrem Leben unzufrieden sind. Das ist meiner Auffassung nach keine "Heilslehre" sondern gesunder Menschenverstand und der scheint einer Menge Leute irgendwie abhanden gekommen zu sein... :zunge 5:


Etwas stößt mir jedoch beim Lesen deiner Beiträge sauer auf und das wird durch die Textstellen verursacht, in denen du von deinem "Auftrag" sprichst.
Wer gab dir diesen "Auftrag"?? Und wieso solltest gerade DU die Befähigte sein, die Menschen aufzurütteln????
Weißt du, Träumer, Visonäre und Gesandte hat die Welt schon viele gehabt, aber nur die wenigsten von ihnen wurden erhört. Einzig die, die sich durch Taten zu beweisen wussten, deren Namen kennen wir heute noch. Aber all die, die im stillen Kämmerlein zu "Neuanfang", Anarchie und Umwälzung aufriefen, wurden zwar kurzfristig vernommen, belächelt, aber dann auch ganz, ganz schnell wieder vergessen. Gut so!!!

Zu der Sache mit dem "Auftrag" habe ich schon ganz oben geantwortet.
Wenn Du von meinem persönlichen Autrag spricht so kann ich Dir sagen, dass ich mir diesen Auftrag selbst heraus gesucht habe, so wie jeder Mensch sich seinen Auftrag, seine Aufgabe aussucht und mitbringt. Und mal ne Gegenfrage: Warum sollte gerade ICH nicht befähigt sein die Menschen aufzurütteln ? Schliesslich hat jeder diese Fähigkeit, wenn er will....
Ich habe weder zu Anarchie noch zu sonst was aufgerufen, ausser zur Selbstverantwortung und zu Zivilcourage und dazu stehe ich und ich finde einen provozierdenden Text im Internet zu veröffentlichen und sich der Kritik zu stellen alles andere als sich in ein "stilles Kämmerlein" zurückzuziehen.
Meine Meinung jedenfalls, wenn Du es anders sehen möchtest ist das Dein gutes Recht.... :)

Licht, Liebe & verEINte Grüsse
sendet Dir
SIAM
7
 
Werbung:

SIAM7

New Member
Registriert
25. Januar 2005
Beiträge
10
meine erste mail an Schrödi

GG - Art. 17
Jedermann hat das Recht, sich einzeln oder in Gemeinschaft mit anderen schriftlich mit Bitten oder Beschwerden
an die zuständigen Stellen und an die Volksvertretung zu wenden.



Sehr geehrter Herr Schröder,

sehr wohl wissend, dass Sie diese e-mail nicht persönlich empfangen werden und ein Mitarbeiter sie für Sie beantworten wird,
stütze ich mich auf mein Recht als Deutsche Staatsbürgerin und den Art. 17 des GG und schreibe ihnen sowohl als Inhaber
des Kanzleramtes und Volksvertretung der BRD, als auch dirket von Mensch zu Mensch in der Hoffung, dass sie diese Zeilen
vielleicht doch persönlich lesen werden.

Als erstes möchte ich Ihnen meinen Respekt und die Achtung vor Ihrer Arbeit aussprechen und besonders die Haltung der
deutschen Regierung gegenüber dem "Präventionskrieg" der USA im Irak und die grosse Hilfsbereitschaft bei dem Seebeben
in Indonesien loben.

Daneben gibt es allerdings auch eine Menge Dinge, bei denen sich mir die Nackenhaare aufstellen, wenn ich dabei an die Zukunft denke.
Über die Probleme im Gesundheits- und Bildungswesen, der schlechten Wirtschaftslage und Verarmung vieler Deutscher, sowie über Umweltverschmutzung und daraus entstehenden Risiken u.v.a. brauche ich sie sicher nicht zu informieren.
Als "kleiner" Bürger sieht man sich diesen Misständen ziemlich ohnmachtig gegenüber, denn schliesslich hat man die Macht an die
Partei oder Abgeordneten abgegeben, die man selbst gewählt hat. Nur was tun, wenn es überhaupt keine Rolle spielt, wen man wählt,
weil sich sowieso nichts ändert ?
Momentan regieren dem Namen nach die SOZIALdemokratische Partei Deutschlands und die GRÜNEN und was passiert...
die Sozial-Leistungen werden gekürzt und der Atomausstieg auf Jahrzehnte verschoben.
Was soll man da noch machen ? Den Kopf in den Sand stecken und warten bis es zu spät ist ?

Das möchte ich nicht und deshalb fordere ich meine Macht zurück und erkläre hiermit, dass die SPD nicht mehr, als die von mir gewählte
Volksvertretung anerkannt wird.

Ich fordere sie hiermit auch auf, die Verantwortung als Bundeskanzler der BRD zu übernehmen und dafür zu sorgen,
dass die Grundsätze der Demokratie wieder eingehalten werden. Wie zum Beispiel:

Art. 1
(1)Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt
(3)Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als UNMITTELBAR GELTENDES RECHT.

Art. 5
(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten (...)Eine Zensur findet nicht statt.

Art. 20 a
Der Staat schützt auch in Verantwortung für die künftigen Generationen die natürlichen Lebensgrundlagen und die Tiere im Rahmen
der verfassungsmäßigen Ordnung, durch die Gesetzgebung und nach Maßgabe von Gesetz und Recht durch die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung.

Art. 20
(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.

Desweiteren möchte ich Sie persönlich auf den Art. 5 des GG ansprechen und besonders im Hinblick auf die ungewöhnlich häufigen und
sehr weitreichenden Naturkatastrophen darauf aufmerksam machen, dass es Zeit ist den Blick von rein wirtschaftlichen und Profit orientierten Zielen,
auf die solzialen und ökologischen Belange unseres Landes, auch in Anbetracht der weiterfortschreitenden Globalisierung zu lenken.
Schliesslich sitzen wir doch alle im selben Boot, trinken das selbe Wasser und atmen die selbe Luft und auch sie haben doch Kinder,
deren Zukunft sie durch ihre Entscheidungen mitbestimmen.

Ich möchte Sie bitten den Weg, den Sie eingeschlagen haben zu überdenken und zu hinterfragen und hoffe, dass Sie sich für eine nachhaltigere Politik und für eine demokratischere, sozialere und ökologischeren Zukunft entscheiden werden.

Mit freundlichen Grüssen

Petra Müller
 

Gysi

New Member
Registriert
9. Oktober 2002
Beiträge
8.420
SIAM7 schrieb:
So möchte ich Dich bitten meinen Brief nochmals zu lesen, dabei allerdings, falls möglich, jegliche Vorurteile und Denkmuster ausschalten und mal das HERZ weit aufmachen.... :) ... dann wirst Du vielleicht spüren, was ICH BIN und was mein Auftrag ist..... ?!
Nee, lass man. Du hast ja deine Leute, die dir zuhören. Da brauchst du nicht auch mich. Ich habe meinen Text zu dir schon gesagt. Oder habe ich dich erst verstanden, wenn ich dir eine Antwort gebe, die dir genehm ist? (Bitte nicht antworten.) :zauberer1
Gysi
 

Gysi

New Member
Registriert
9. Oktober 2002
Beiträge
8.420
...G8 schrieb:
@gisbert

verstehen kann ich es nicht! :nein:

warum herrscht in diesem forum so eine abneigung gegen andersartigkeit?
egal wer vorbeikommt, siam7 (brief an die welt), formtc (der mensch ist unwissend und arrogant), illusion (demokratie is ganz großer mist), xariv (ich habe die weltformel gefunden) oder meine wenigkeit (da kann ich es noch verstehen).
warum diese große abneigung, dieses belächeln, dieses ignorieren ???
Hallo G8, Ich bin auch "anders", anders als eben "andere" sind.
Aber das Leben ist knapp, und ich selektiere die Informationen, die an mich heran getragen werden entsprechend einem Muster, das mir meine Lebenserfahrung mitgegeben hat. Und ich erkläre auch, wie und warum.

Gysi
 

...G8

New Member
Registriert
1. Dezember 2003
Beiträge
120
@siam7

meine werte sind nicht auf materiellen dingen ausgelegt, somit gibt mir diese gesellschaft auch keine perspektiven vor, die ich in irgendeiner form erreichen möchte.
ebenso kann ich mir vorstellen, ein teil des gesamten zu sein, das ausserhalb der körperlichen form dauerhaft weiterexistiert, also unsterblich ist.
(versuch einmal einen wassertropfen zu ermorden, wenn er nicht auf die wissenschaft trifft hat er ein ewiges leben, warum soll ich weniger sein?)

den glauben stricke ich mir selber, dazu brauche ich keine geschichtlichen vorlagen und entscheide nach einer kosten/nutzen rechnung.
so ist es egal ob ich mir ein haus im nächsten leben baue, oder eine reise im dritten leben antrete, also keinerlei zwänge vorhanden.
somit sitzt keine macht an den schalthebel meines glücks, alles selber im griff.

wichtig dabei ist, das man über sein leben hinaus denken und planen kann, eine grundvorraussetzungen um ein weltverbesserer zu sein. (bin nicht auf eine demokratische grösse zugeschnitten, was die menschen sehr verärgert)

mit deiner bescheidenheit kann ich nicht viel anfangen, auf dieser welt gibt es probleme und leid, da ist keine zeit für eine weitere ich-suche.
da denke ich auf einige bekannte die sich noch immer suchen, haben schon das halbe esoterik-geschäft gekauft und sind noch immer nicht fündig geworden.

der sinn des lebens liegt sicher in der gemeinsamkeit und nicht in der einsamkeit bzw.selbstfindung.
nicht in sich einkehrn sondern aus sich herausgehen!! (einfach nur wachsen)
so wie ein baum, der nicht seine wurzeln sucht, sondern sie nützt um sich auf dieser welt auszustrecken, sich in seiner prächtigen form zu präsentieren.
eine baumgruppe kann sich nicht wehren, wenn man einen baum herausschneidet, aber wir menschen schon. (somit ist nicht einmal ein einziger arbeitsloser jugendlicher gerechtfertigt!)

selbstfindung ist heilbar :katze:

gruss van G8
 

Guido

New Member
Registriert
24. Oktober 2004
Beiträge
100
@SIAM7

Insoweit möchte ich Gysi Recht geben, als dass du deine Beiträge nur als richtiggelesen- und verstanden ansiehst, solange du positive Resonanz erfährst. Widerspricht man dir und zeigt, dass man mit dir (nicht dir persönlich, sondern nur was die Thematik angeht) nicht übereinstimmt, hat der Kritiker deine Beiträge nicht aufmerksam gelesen.
An meinem Unverständnis der Sache gegenüber, ändert auch dein Brief an Schröder nichts, der sicher gut gemeint war, aber völlig naiv ist.
Welcher normal denkende Mensch weiß nicht auch, dass sich einiges ändern muss, aber um das zu erkennen, bedarf es weder Gurus noch kollektivem "Du-Du-Du"-Sagens.
Irgendwie erinnert mich deine Denkweise, dein Schreibstil sowie deine Begrüßungs- und Verabschiedungsformeln etwas an die Menschen, die vor ca. 20 - 25 Jahren an jeder Ecke herumstanden, auf Trommeln schlugen, Sitar spielten und psychedelisch "Hare Krishna" sangen.
Tut mir Leid, ist nun mal mein Eindruck von dir.
 

SIAM7

New Member
Registriert
25. Januar 2005
Beiträge
10
Jeder hat das Recht auf freie Meinungsäusserung, auf eine eigene Meinung.
Ich brauche mich nicht für das, was ICH BIN, denke und fühle rechtfertigen und ich brauche auch keine "Perlen vor die Säue werfen"....
:danke:
 

...G8

New Member
Registriert
1. Dezember 2003
Beiträge
120
@siam7

…..Jeder hat das Recht auf freie Meinungsäusserung, auf eine eigene Meinung…..

na klar, wir auch :jump6:

…..Ich brauche mich nicht für das, was ICH BIN, denke und fühle rechtfertigen und ich brauche auch keine "Perlen vor die Säue werfen"....

eh nicht :nein:

ich habe einiges erfahrung was das briefeschreiben an politikern betrifft, nur halt die härtere gangart.
jetzt unabhängig von der sinnhaftigkeit und der vorgehensweise deiner schreiberei, finde ich es als wichtig und großartig dass du dir diesebezüglich gedanken machst und aktiv bist.
da machst du viel mehr als andere die glauben „man könne ohnehin nichts ändern“

danke dafür !!

gruss van G8
 
Werbung:

Benjamin

Well-Known Member
Registriert
27. Januar 2005
Beiträge
2.268
Toller Beitrag!

Siam7, ich finde deine Einstellung lobenswert!

Es ist gut zu wissen, dass es noch Menschen gibt, die bereit sind die Welt zu verbessern. Und keine Faulpelze, die sich dem "Lauf der Dinge" ergeben haben, zu sehen wie es anderen dreckig geht. Hauptsache selbst geht es einem halbwegs gut.
Solche Menschen langweilen mich persönlich. Haben nichts zu erzählen, sind einfach nur gewöhnliche Fische, die mit dem Strom schwimmen. (schon tote Fische?)

Aber es gibt ja auch Menschen, die kämpfen, Tag für Tag. Selten große Kämpfe, dafür aber täglich eine winzige Errungenschaft aufs Neue. Das ist, was zählt.
Darin sehe ich auch meine Aufgabe. Heißt nicht, dass es die wahre Aufgabe ist. Macht mich aber glücklich und deshalb fühle ich mich auch bestärkt andere anzutreffen, die bereit sind etwas zu schaffen!

Danke dafür!

Als Österreicher spricht mich das mit dem Brief an Schröder nicht so sehr an und meine Bemühungen will ich auch nicht in die Politik stecken. Wie du schon sagtest, haben die sowieso wenig zu reden.
Aber ich will dafür kämpfen die Welt zu verbessern und ich habe auch schon mit dem wichtigsten begonnen. Mit mir selbst.

Anderen kann ich das auch empfehlen, weil es glücklich macht zu sehen, wie man wächst und stärker wird.
Oder manche entscheiden sich eben fürs dahinvegetieren. Jeder wie er will ...

Viel Glück noch auf deinem Weg Siam7!!!!!!!!


liebe Grüße
Ben
 
Oben