1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Der Heilige Geist

Dieses Thema im Forum "Religion, Glaube, Spirituelles" wurde erstellt von Seventh Son, 8. Juni 2019.

  1. Seventh Son

    Seventh Son Active Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2019
    Beiträge:
    114
    Werbung:


    Ich aber bin nachgefolgt seiner Lehre, seiner Weise, seiner Meinung, seinem Glauben, seiner Langmut, seiner Liebe, seiner Geduld, seinen Verfolgungen, seinen Leiden, welche mir widerfahren sind, welche Verfolgungen ich da ertrug! Und aus allen hat mich der HERR erlöst. Und alle, die gottselig leben wollen in Christo Jesu, müssen Verfolgung leiden.


    Was aus dem Fleische geboren ist, ist Fleisch, und was aus dem Geiste geboren ist, ist Geist. Verwundere dich nicht, daß ich dir sagte: Ihr müsset von neuem geboren werden. Der Wind weht, wo er will, und du hörst sein Sausen, aber du weißt nicht, woher er kommt, und wohin er geht; also ist jeder, der aus dem Geiste geboren ist. Frischling antwortete und sprach zu ihm: Wie kann dies geschehen? Du liest diese Zeilen und weißt dieses nicht? Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Ich rede, was ich weiß, und bezeuge, was ich gesehen habe, und mein Zeugnis nehmet ihr nicht an. Wenn ich euch das Irdische gesagt habe, und ihr glaubet nicht, wie werdet ihr glauben, wenn ich euch das Himmlische sage? Und niemand ist hinaufgestiegen in den Himmel, als nur der aus dem Himmel herabgestiegen ist, der Sohn des Menschen, der im Himmel ist. Und gleichwie Moses in der Wüste die Schlange erhöhte, also muß der Sohn des Menschen erhöht werden, auf daß jeder, der an ihn glaubt, [nicht verloren gehe, sondern] ewiges Leben habe.

    Ich ermahne euch aber, Brüder, durch den Namen unseres Herrn Jesus Christus, daß ihr alle dasselbe redet und nicht Spaltungen unter euch seien, sondern daß ihr in demselben Sinne und in derselben Meinung völlig zusammengefügt seiet. Denn es ist mir von euch kund geworden, meine Brüder, durch die Hausgenossen der Forums, daß Streitigkeiten unter euch sind. Ich sage aber dieses, daß ein jeder von euch sagt: Ich bin des Paulus, ich aber des Apollos, ich aber des Kephas, ich aber Christi.

    Die Auferstehungshoffnung gegen die Leugnung der Auferstehung der Propheten zu ihrer Berufung am Tag des jüngsten Gerichts.

    ( - Die Evakuierung des göttlichen Bundes /die Lebenden) - Der Mensch ist ein gottloser Götzendiener und wird bereits als tot betrachtet!

    -und die auf der Erde wohnen, deren Namen nicht in dem Buche des Lebens geschrieben sind von Grundlegung der Welt an, werden sich verwundern!

    Der göttliche Bund auf Erden hält das Erbe der Propheten über die Generationen, bis zur Endzeit, und erweckt diese in der letzten Stunde "Toten in Christus"wieder zum Leben. - Dieser Bund schickt sieben Söhne mit denen Gott seinen Bund schließt - Adam - Kein - Noah - Abraham - Mose - Jesus - und heute schließen wir unseren neuen Bund - und die unendliche Geschichte wiederholt sich - Und es sind einige von denen, die hier stehen, die werden den Tod nicht schmecken, bis sie den Sohn des Menschen haben kommen sehen in seinem Reich. - Und siehe ICH bin da und du hast mich gesehen und glaubst dennoch nicht - auch ich lebe!

    Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. Dasselbe war im Anfang bei Gott. Alle Dinge sind durch dasselbe gemacht, und ohne dasselbe ist nichts gemacht, was gemacht ist. In ihm war das Leben, und das Leben war das Licht der Menschen. Und das Licht scheint in der Finsternis, und die Finsternis hat's nicht begriffen.

    Und niemand in dem Himmel, noch auf der Erde, noch unter der Erde vermochte das Buch zu öffnen, noch es anzublicken

    "Erstarret und werdet bestürzt, verblendet euch und werdet blind! Werdet trunken, doch nicht vom Wein, taumelt, doch nicht von starkem Getränk! Denn der HERR hat euch einen Geist des harten Schlafs eingeschenkt und eure Augen zugetan; eure Propheten und Fürsten samt den Sehern hat er verhüllt, daß euch aller Propheten Gesichte sein werden wie die Worte eines versiegelten Buches, welches man gäbe einem, der lesen kann, und spräche: Lies doch das! und er spräche: Ich kann nicht, denn es ist versiegelt; oder gleich als wenn man's gäbe dem, der nicht lesen kann, und spräche: Lies doch das! und er spräche: Ich kann nicht lesen."

    "Und der HERR spricht: Darum daß dies Volk zu mir naht mit seinem Munde und mit seinen Lippen mich ehrt, aber ihr Herz fern von mir ist und sie mich fürchten nach Menschengeboten, die sie lehren so will ich auch mit diesem Volk wunderlich umgehen, aufs wunderlichste und seltsamste, daß die Weisheit seiner Weisen untergehe und der Verstand seiner Klugen verblendet werde.

    Gott hat vom Himmel herniedergeschaut auf die Menschenkinder, um zu sehen, ob ein Verständiger da sei, einer, der Gott suche. Alle sind abgewichen, sie sind allesamt verderbt; da ist keiner, der Gutes tue, auch nicht einer. Haben keine Erkenntnis alle, die Frevel tun, die mein Volk fressen, als äßen sie Brot!

    Wenn aber auch unser Evangelium verdeckt ist, so ist es in denen verdeckt, die verloren gehen, in welchen der Gott dieser Welt den Sinn der Ungläubigen verblendet hat, damit ihnen nicht ausstrahle der Lichtglanz des Evangeliums der Herrlichkeit des Christus, welcher das Bild Gottes ist. Denn wir predigen nicht uns selbst, sondern Christum Jesum als Herrn, uns selbst aber als eure Knechte um Jesu willen. Denn der Gott der aus Finsternis Licht leuchten hieß, ist es, der in unsere Herzen geleuchtet hat zum Lichtglanz der Erkenntnis der Herrlichkeit Gottes im Angesicht Christi.

    Da wir aber denselben Geist des Glaubens haben (nach dem, was geschrieben steht: "Ich habe geglaubt, darum habe ich geredet"), so glauben auch wir, darum reden wir auch, indem wir wissen, daß der, welcher den Herrn Jesus auferweckt hat, auch uns mit Jesu auferwecken und mit euch darstellen wird; denn alles ist um euretwillen, auf daß die Gnade, überreich geworden durch die Vielen, die Danksagung zur Herrlichkeit Gottes überströmen lasse.
     
  2. KANTIG

    KANTIG Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2017
    Beiträge:
    8.724
    Ihre theologischen Zitate und Erklärungen versteht der Durchschnittsbürger nicht. Ich möchte es bei dieser Feststellung belassen.
     
    Seventh Son und Bernies Sage gefällt das.
  3. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    30.427
    Gib doch Gott die Hand:)
     
  4. Frischling

    Frischling Well-Known Member

    Registriert seit:
    23. April 2015
    Beiträge:
    1.624
    Du hast, ohne Deine eigene Meinung dazu erkennen zu lassen oder die Bibelstelle zu benennen, zitiert, was der Frauenverächter Paulus laut 2. Kor. 4, 3ff gesagt haben soll. Also der Mann, der der Frau die Alleinschuld an einer von Religionsverbrechern erfundenen Erbsünde zuschieben und ihr das Lehren verbietet wollte. Bist Du ein Macho, der diesen Frauenverächter verehrt?

    Zu dem was in 2. Kor. 4, 3ff steht, solltest Du wissen, dass laut der rkK der Gott dieser Welt, der Satan, letztlich von Gott selbst mit Berechnung als listige Verführerschlange erschaffen worden sein soll. Du bist aber wohl nicht fähig, zu erkennen, dass diese Geschichte, die erklären soll, warum manche Menschen nicht an einen Eiferer und gescheiterten Weltuntergangspropheten glauben können, genau so berechnend von Machtmenschen erfunden wurde, wie die Forderung, sich allen staatlichen Mächten zu unterordnen, weil es KEINE staatliche Macht gibt, die nicht von Gott gegeben ist, wie das der Frauenverächter Paulus laut Röm. 13, 1-2 gefordert haben soll.

    Die Bibelstelle Röm. 13, 1-2 „erklärt“ also, dass selbst Weltverbrecher wie Hitler oder Stalin oder Pol Pot ihre Macht von Gott bekamen. Die Bibelstelle 2. Kor. 4, 3ff aber soll erfolglose Verkünder der Evangelien davon abhalten, die Schuld dafür in ihrer eigenen schlechten Verkündigung zu sehen. Darauf kannst Du Dich also berufen, denn hier wirst Du mit Deiner Verkündigung nur Blindgläubige erreichen, die einen laut Bibel zehntausendfachen Säuglings- und Kindermassenmörder anbeten. ohne zu wissen, wie eifersüchtig, minderwertig und rachsüchtig der Bibel-Gott von berechnenden Machtmenschen konstruiert wurde ;-)

    Wenn Du weiterhin nur Bibelzitate bringst, ohne Deine eigene Meinung dazu mitzuteilen, werde ich nicht mehr auf Deine Beiträge eingehen ;-)
     
    Seventh Son gefällt das.
  5. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    30.427
     
    Frischling gefällt das.
  6. Anideos

    Anideos Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    11.402
    Werbung:


    Im Gegensatz zu dir, mein lieber Prediger, ist mein Verstand ungesiebt und deshalb überlasse ich dein Joch dir und den Ochsen.

    Es ist mir auch bewusst, dass Argumente bei Predigern zu nichts führen. Man lässt sie einfach reden, bis ihnen der Text ausgeht. Wenn keiner hinhört, hören sie auf. Aber wir haben hier auch diesen Kämpfer gegen "den giftigen Feind der Religionsfreiheit", :D der bibelfester ist als der Papst. Es wird also dauern, bis das Gesäusel aufhört.
     
  7. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    30.427
    Sicher?
    Nur gibt es Stiere:wut3: und Bären:schnl:,wo der Ochs blöd dann aus der Wäsche schaut,....:eek:
    Ob einer den Text versteht, oder sich was drauss macht,...die Freiheit würde nicht jedem schmecken:nein:
    Und der Papst ist ja leider ein alter Mann,der bestimmt nicht auf jede Wahrheit ein Recht hat.
    Ein bewegter Geist,der nicht gerade aus schauen kann:blume2:
     
  8. Anideos

    Anideos Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    11.402
    Ich kann dir nicht mal empfehlen, deinen Rausch erst mal auszuschlafen. Du bist von ein paar Stunden aufgewacht.
     
  9. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    15.494
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Ist 'Seventh Son' (SS) eine Robotergottmaschine der siebenten und siebenden Gene-Ratio ohne Ration,
    die immer und immer wieder durch dasselbe gemacht ist...???​
    Alle Dinge die immer wieder durch dasselbe (durch Inzucht) 'gemacht' sind, die haben keinerlei Chance auf ein qualitativ selbstbestimmtes 'höheres' Leben.

    Ohne biologische Befruchtung kommen nicht einmal die Selbstbestäuber in der Autogamie und Kleistogamie aus.

    Wer 'das Ding' nicht von seinen Funktionen zu unterscheiden weiß,
    der sich wohl ewig selbst bescheiß...
    Wenn das Wort im Anfang war, dann kann es nicht zugleich am Anfang gewesen sein; doch keine Regel ohne Ausnahme: ...es sei denn als bewusst vorgezogenes falsches Wort in der Konstanz anstatt in der Distanz!!

    .....und was aus einem falschen Wort folgt (ex falso quodlibet), das ist beliebiges, - also mehr als »Gott in der Gebotenheit von Logos im Voraus eines Nachhinein« naturgeistesgesetzlich 'konstant' zu halten vermögen wollte!
    Dasselbe ist aber nicht das Gleiche. Selbst wenn EINER - am Anfang und im Anfang - das Gleiche 'tut', ist es noch lange nicht dasselbe!

    Die Veränderung dazwischen - im *Mesokeimenon* - entscheidet darüber,
    was war und was sein wird, in der Gegenwart der Gegenwart als WART:​

    Die Gegenwart war und ist - und wird immer ein Schutzpatron der WART 'sein'.
    Dann aber ist alles was 'war' identisch mit 'krieg' ....und falsch verstandenem Machtgehabe:​

    Leben 'war' nicht in ihm - Leben ist normbestimmend über ihn und sich selbst
    als L-E-B-E-N in der Biodiversität einer *Lichtbogen-Erkenntnis-Bezogenen-Einheits-Norm*. ​
    Dem stimme ich zu. Es scheint immer noch Menschen zu geben, die sich daran aufgeilen können, den Anderen der Ungewissheit zu überlassen, um sich selbst - in der siebten siebenden Generation zu erhöhen...

    Bernies Sage (Bernhard Layer), geschrieben am Pfingstmontag, den 10. Juni 2019 für die Leser des Denkforums
     
    FreniIshtar gefällt das.
  10. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    30.427
    Ich bin schon ein bisschen anders:blume2:
    Gestern bin ich um 1700 Uhr ins Bett und heute morgen um 4 50 aufgestanden,heißt,bist du wach,bist ich schon eingeschlafen,da ich hier im Forum fast keine Nachtschichten tue.
    Ich brauche den ruhigen Morgen und das Nachtleben kann mich da haben,wo der Tag keinen Morgen hat:blume2:
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden