1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Der Heilige Geist

Dieses Thema im Forum "Religion, Glaube, Spirituelles" wurde erstellt von Seventh Son, 8. Juni 2019.

  1. Seventh Son

    Seventh Son Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2019
    Beiträge:
    54
    Werbung:


    http://www.denkforum.at/forums/religion-glaube-spirituelles.21/

    Siehe, das alles hat mein Auge gesehen, mein Ohr gehört und sich gemerkt. So viel ihr wisset, weis auch ich; ich stehe nicht hinter euch zurück. Doch zu dem Allmächtigen will ich reden, und vor Gott mich zu rechtfertigen begehre ich; ihr hingegen seid Lügenschmiede, nichtige Ärzte, ihr alle! O, daß ihr doch stille schwieget! Das würde euch zur Weisheit gereichen. Höret doch meine Rechtfertigung, und horchet auf die Beweisgründe meiner Lippen!


    Mich wundert, daß ihr euch so bald abwenden lasset von dem, der euch berufen hat in die Gnade Christi, zu einem anderen Evangelium, so doch kein anderes ist, außer, daß etliche sind, die euch verwirren und wollen das Evangelium Christi verkehren. Aber so auch ich oder ein Engel vom Himmel euch würde Evangelium predigen anders, denn das ich euch predige, der sei verflucht!

    Wie ICH jetzt gesagt habe, so sage ICH abermals: So jemand euch Evangelium predigt anders, denn das ihr empfangen habt, der sei verflucht!

    Ich tue euch aber kund, liebe Brüder, daß das Evangelium, das von mir gepredigt wird, nicht menschlich ist. Denn ich habe es von keinem Menschen empfangen noch gelernt, sondern durch die Offenbarung Jesu Christi. Da es aber Gott wohl gefiel, der mich von meiner Mutter Leibe an hat ausgesondert und berufen durch seine Gnade, daß er seinen Sohn offenbarte in mir, daß ich ihn durchs Evangelium verkündigen sollte.

    Darum, da ich diesen Dienst habe, wie ich begnadigt worden bin, ermatte ich nicht; sondern ich habe den geheimen Dingen der Scham entsagt, indem ich nicht in Arglist wandel, noch das Wort Gottes verfälsche, sondern durch die Offenbarung der Wahrheit mich selbst jedem Gewissen der Menschen empfehle vor Gott. Dafür halte man mich: für Diener Christi und Verwalter der Geheimnisse Gottes.

    Einen Propheten, gleich MIR, hat Gott euch aus der Mitte eurer Brüder erweckt; und Gott hat seine Worte in meinen Mund gelegt, und ich werde zu euch reden alles, was Gott mir geboten hat. Ich aber bin jener, als der Geist der Wahrheit gekommen, ich werde euch in alle Wahrheit leiten. Denn ich werde nichts selber reden, sondern was ich hören werde, das werde ich reden und was zukünfftig ist, daß werde ich euch verkündigen. Ich werde ihn verkleren, denn von dem seinen werd ichs nemen, und euch verkündigen. Alles was der Vater hat, das ist mein. Darum hab ich gesagt: Ich werde von dem seinen nemen und euch verkündigen.

    Lernet Klugheit, ihr Einfältigen, und ihr Toren, lernet Verstand! Höret! denn Vortreffliches will ich reden, und das Auftun meiner Lippen soll Geradheit sein. Denn mein Gaumen spricht Wahrheit aus, und Gesetzlosigkeit ist meinen Lippen ein Greuel. Alle Worte meines Mundes sind in Gerechtigkeit; es ist nichts Verdrehtes und Verkehrtes in ihnen. Sie alle sind richtig dem Verständigen, und gerade denen, die Erkenntnis erlangt haben. Nehmet an meine Unterweisung, und nicht Silber, und Erkenntnis lieber als auserlesenes, feines Gold. Denn Weisheit ist besser als Korallen, und alles, was man begehren mag, kommt ihr nicht gleich. Ich, Weisheit, bewohne die Klugheit, und finde die Erkenntnis der Besonnenheit. Die Furcht Gottes ist: das Böse hassen.Hoffart und Hochmut und den Weg des Bösen und den Mund der Verkehrtheit hasse ich. Mein sind Rat und Einsicht; ich bin der Verstand, mein ist die Stärke.

    Nun denn, ihr Söhne, höret auf mich: Glückselig sind, die meine Wege bewahren! Höret Unterweisung und werdet weise, und verwerfet sie nicht! Glückselig der Mensch, der auf mich hört, indem er an meinen Türen wacht Tag für Tag, die Pfosten meiner Tore hütet! Denn wer mich findet, hat das Leben gefunden und Wohlgefallen erlangt von Gott. Wer aber an mir sündigt, tut seiner eigenen Seele Gewalt an; alle, die mich hassen, lieben den Tod

    Jetzt aber, Brüder, wenn ich zu euch komme hier im Forum und in Sprachen rede, was werde ich euch nützen, wenn ich nicht zu euch rede, entweder in Offenbarung oder in Erkenntnis oder in Weissagung oder in Lehre?

    Nehmt an Weisheit, nehmt an Verstand, vergesst niemals und weichet nicht von der Rede meines Mundes. Wer ein Ohr hat, der hört was der Geist dieser Versammlung hier sagt......

     
  2. plotin

    plotin Well-Known Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2009
    Beiträge:
    4.810
    .....Vermutlich "nix"... suchen´s Ihnen ein "gescheites" Hobby!".....

    meint plotin
     
    Jakob62 gefällt das.
  3. Frischling

    Frischling Well-Known Member

    Registriert seit:
    23. April 2015
    Beiträge:
    1.402
    [QUOTE="Seventh Son, post: 811362,

    Wie ICH jetzt gesagt habe, so sage ICH abermals: So jemand euch Evangelium predigt anders, denn das ihr empfangen habt, der sei verflucht![/Quote]

    Wenn Du schon ohne Quellenangabe Gal. 1, 10 als Drohung bringst, solltest Du auch sagen, dass der Weltuntergangs-Rattenfänger Paulus, der laut 1. Thes. 4, 15-17 überzeugt war, noch zu LEBEN, wenn Jesus die TOTEN zum Letzen Gericht auferweckt, laut 1. Kor. 16, 21+22 alle VERFLUCHT, die diesen Eiferer und gescheiterten Weltuntergangspropheten Jesus nicht LIEBEN. Du Blindgläubiger wirst aber nicht erkennen können, dass Paulus mit dieser dämlichen Drohung regelrecht auf diese Forderung Jesus pisst

    „Ich aber sage euch: LIEBT eure Feinde, und betet für die, die euch verfolgen“ (Matth. 5, 44)
     
    Seventh Son gefällt das.
  4. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    26.663
    Das Anfängliche zählt also heute nicht:)!?
     
  5. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    20.080
    Ort:
    Münster
    Zu diesme Thread gibt es für mich nur einen einzigen wirklich brauchbaren kommentar:

     
  6. Seventh Son

    Seventh Son Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2019
    Beiträge:
    54
    Werbung:



    Und der HERR, ihrer Väter Gott, sandte zu ihnen durch seine Boten früh und immerfort; denn er schonte seines Volkes und seiner Wohnung. Aber sie spotteten der Boten Gottes und verachteten seine Worte und äfften seine Propheten, bis der Grimm des HERRN über sein Volk wuchs, daß kein Heilen mehr da war.

    Ihr Halsstarrigen und Unbeschnittenen an Herzen und Ohren, ihr widerstrebt allezeit dem Heiligen Geist, wie eure Väter also auch ihr. Welchen Propheten haben eure Väter nicht verfolgt? Und sie haben getötet, die da zuvor verkündigten die Zukunft dieses Gerechten, dessen Verräter und Mörder ihr nun geworden seid. Ihr habt das Gesetz empfangen durch der Engel Geschäfte, und habt's nicht gehalten. So gebt ihr über euch selbst Zeugnis, daß ihr Kinder seid derer, die die Propheten getötet haben. Wohlan, erfüllet auch ihr das Maß eurer Väter!

    Wie ICH jetzt gesagt habe, so sage ICH abermals: So jemand euch Evangelium predigt anders, denn das ihr empfangen habt, der sei verflucht!

    Wenn jemand anders lehrt und nicht beitritt den gesunden Worten, die unseres Herrn Jesus Christus sind, und der Lehre, die nach der Gottseligkeit ist, so ist er aufgeblasen und weiß nichts, sondern ist krank an Streitfragen und Wortgezänken, aus welchen entsteht: Neid, Hader, Lästerungen, böse Verdächtigungen, beständige Zänkereien von Menschen, die an der Gesinnung verderbt und von der Wahrheit entblößt sind, welche meinen, die Gottseligkeit sei ein Mittel zum Gewinn. Diese sind Murrende, mit ihrem Lose Unzufriedene, die nach ihren Lüsten wandeln; und ihr Mund redet stolze Worte, und Vorteils halber bewundern sie Personen, mehr das Vergnügen liebend als Gott, die eine Form der Gottseligkeit haben, deren Kraft aber verleugnen; und von diesen wende dich weg.

    Ihr aber, Geliebte, gedenket an die von den Aposteln unseres Herrn Jesus Christus zuvorgesprochenen Worte, daß sie euch sagten, daß am Ende der Zeit Spötter sein werden, die nach ihren eigenen Lüsten der Gottlosigkeit wandeln. Diese sind es, die sich absondern, natürliche Menschen, die den Geist nicht haben. Menschen, verderbt in der Gesinnung, unbewährt hinsichtlich des Glaubens. Sie werden aber nicht weiter fortschreiten, denn ihr Unverstand wird allen offenbar werden, wie auch der von jenen es wurde.

    Jesus aber rief und sprach: Wer an mich glaubt, der glaubt nicht an mich, sondern an den, der mich gesandt hat. Und wer mich sieht, der sieht den, der mich gesandt hat. Ich bin gekommen in die Welt ein Licht, auf daß, wer an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibe. - Und wer meine Worte hört, und glaubt nicht, den werde ich nicht richten; denn ich bin nicht gekommen, daß ich die Welt richte, sondern daß ich die Welt selig mache. Wer mich verachtet und nimmt meine Worte nicht auf, der hat schon seinen Richter; das Wort, welches ich geredet habe, das wird ihn richten am Jüngsten Tage. Denn ich habe nicht von mir selber geredet; sondern der Vater, der mich gesandt hat, der hat mir ein Gebot gegeben, was ich tun und reden soll. Und ich weiß, daß sein Gebot ist das ewige Leben. Darum, was ich rede, das rede ich also, wie mir der Vater gesagt hat.

    Wer an ihn glaubt, der wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, der ist schon gerichtet, denn er glaubt nicht an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes. Das ist aber das Gericht, daß das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen liebten die Finsternis mehr als das Licht; denn ihre Werke waren böse.

    Der von obenher kommt, ist über alle. Wer von der Erde ist, der ist von der Erde und redet von der Erde. Der vom Himmel kommt, der ist über alle und zeugt, was er gesehen und gehört hat; und sein Zeugnis nimmt niemand an. Wer es aber annimmt, der besiegelt's, daß Geott wahrhaftig sei. Denn welchen Gott gesandt hat, der redet Gottes Worte; denn Gott gibt den Geist nicht nach dem Maß. Der Vater hat den Sohn lieb und hat ihm alles in seine Hand gegeben. Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben. Wer dem Sohn nicht glaubt, der wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt über ihm.

    Ihr sollt nicht wähnen, daß ich gekommen bin, das Gesetz oder die Propheten aufzulösen; ich bin nicht gekommen, aufzulösen, sondern zu erfüllen. Ihr sollt nicht wähnen, daß ich gekommen sei, Frieden zu senden auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu senden, sondern das Schwert!
    Denn Ich bin gekommen die Opfer abzuschaffen, und solange ihr nicht ablasst zu Opfern, wird der Zorn auch nicht von euch ablassen.


    Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr, Herr! wird in das Reich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters tut, der in den Himmeln ist. Ihr sollt nicht tun nach allem, was wir heute hier tun, ein jeder, was irgend recht ist in seinen Augen; denn ihr seid bis jetzt noch nicht zu der Ruhe und zu dem Erbteil gekommen, das Jehova, dein Gott, dir gibt.

    Viele werden an jenem Tage zu mir sagen: Herr, Herr! haben wir nicht durch deinen Namen geweissagt, und durch deinen Namen Dämonen ausgetrieben, und durch deinen Namen viele Wunderwerke getan? und dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch niemals gekannt; weichet von mir, ihr Übeltäter! Und wenn ihr schon eure Hände ausbreitet, verberge ich doch meine Augen vor euch; und ob ihr schon viel betet, höre ich euch doch nicht; denn eure Hände sind voll Blut.


    Höret das Wort Gottes, die ihr zittert vor seinem Worte!

    Es sagen eure Brüder, die euch hassen, die euch verstoßen um meines Namens willen: Gott erzeige sich herrlich, daß wir eure Freude sehen mögen! aber ihr werdet beschämt werden. - Denn siehe, Gott wird kommen im Feuer, und seine Wagen sind wie der Sturmwind, um seinen Zorn zu vergelten in Glut und sein Schelten in Feuerflammen. Denn durch Feuer und durch sein Schwert wird Gott Gericht üben an allem Fleische, und der Erschlagenen Gottes werden viele sein. Weh denen, die des HERRN Tag begehren! Was soll er euch? Denn des HERRN Tag ist Finsternis und nicht Licht. Gleich als wenn jemand vor dem Löwen flöhe, und ein Bär begegnete ihm; und er käme in ein Haus und lehnte sich mit der Hand an die Wand, und eine Schlange stäche ihn. Denn des HERRN Tag wird ja finster und nicht licht sein, dunkel und nicht hell.​
     
  7. Frischling

    Frischling Well-Known Member

    Registriert seit:
    23. April 2015
    Beiträge:
    1.402
    Ich benannte Dir die Bibelstelle, wonach Paulus überzeugt war, noch zu LEBEN, wenn der laut Joh. 5, 21-22 alleinige Weltenrichter Jesus die TOTEN zum Letzten Gericht auferweckt. Da Du darauf nicht eingegangen bist, zitiere ich diese Bibelstelle:

    "Denn dies sagen wir euch in einem Wort des Herrn, dass wir, die Lebenden, die übrigbleiben bis zur Ankunft des Herrn, den Entschlafenen keineswegs zuvorkommen werden. Denn der Herr selbst wird beim Befehlsruf, bei der Stimme eines Erzengels und bei dem Schall der Posaune Gottes herabkommen vom Himmel, und die Toten in Christus werden zuerst auferstehen; danach werden WIR, DIE LEBENDEN, die übrigbleiben, zugleich mit ihnen entrückt werden in Wolken dem Herrn entgegen in die Luft; und so werden wir allezeit beim Herrn sein." (1. Thes. 4, 15-17)

    Dieses Letzte Gericht hatte Jesus schon bei seiner ersten Leidensankündigung noch zu LEBZEITEN einiger seiner Jünger so angekündigt:

    „Denn der Sohn des Menschen wird kommen in der Herrlichkeit seines Vaters mit seinen Engeln, und dann wird er einem jeden vergelten nach seinem Tun. Wahrlich, ich sage euch: Es sind einige von denen, die hier stehen, die werden den Tod nicht schmecken, bis sie den Sohn des Menschen haben kommen sehen in seinem Reich.“ (Matth. 16, 27+28)

    Also haben sich laut Bibel sowohl Jesus und Paulus total geirrt, was Du aber nie zugeben wirst! Du ignorierst zudem wie Paulus Jesus Forderung, selbst die Feinde zu LIEBEN und verteidigst den Paulus, der die Menschen verflucht, die den Mann nicht lieben, der laut Mark. 16, 15-16 alle VERDAMMT, die sich nicht zu seinem Gott bekehren, für den es laut 5. Mos. 20, 16-18 GOTTGEFÄLLIG gewesen sein soll, auch alle Säuglinge und Kinder von 6 Völkern total abzuschlachten, um die wohlhabenden Länder deren Eltern rauben und deren Religion zu 100% zu eliminieren. Also ein Handeln, wie es ähnlich die Christen bei der Unterjochung der Kontinente Amerika und Australien und weitgehenden Ausrottung deren Bewohner praktiziert haben. Doch Du bist unfähig, das Gift für ein friedliches Miteinander ALLER Menschen zu erkennen, dass in der unbestreitbaren Beschreibung des monotheistischen Gottes im Tanach, der Bibel und dem Koran als absolutren Feind der Religionsfreiheit steckt!
     
    Seventh Son gefällt das.
  8. Belair57

    Belair57 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    5.368
    Ort:
    Niederösterreich
    https://de.wikipedia.org/wiki/Religiöser_Wahn

    https://medlexi.de/Religiöser_Wahn
     
    FreniIshtar gefällt das.
  9. Anideos

    Anideos Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    11.067
    Komm, sprich dich aus, Bruder. Wo drückt der Schuh? Nicht mal der Heilige Geist sorgt bei dir für etwas Erleuchtung? :)
     
  10. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    14.515
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Einladung zur Pfingstochsengesprächsrunde? :rolleyes: Anideos zu Belair an Pfingsten 2019:
    @Anideos: Der Heilige Geist sorgt 'sich' nicht um Erleuchtung, vermag dies aber 'bei anderen' möglicherweise schon bewerkstelligen... als offenes Angebot....

    Der Heilige Geist vermag die Ökonomie (über-)ganzheitlich einem vernünftigen Verständnis zuzuführen und ist dabei immer guten (Doppel-)Weges! -
    Das ist gerecht und wird (nahe) zugleich durch das System gerächt.

    Gottes Segen ist keine Energieverschwendung, denn für seine Rache lässt er die Energie anderer 'totlaufen', jedenfalls sind 'Berny & Bernie' davon 'doppelt' (kontroll-)überzeugt.

    Und dass der religiöse Wahn so erfolgreich sein kann, das liegt daran, dass Wahnvorstellungen paradoxerweise falsch sind, wenn sie richtig sind, (!) - also eine wertende Beurteilung logischerweise unmöglich ist und der Deutung bedarf.

    Und dabei sollte nicht vergessen werden: Alles was aus Falschheit folgt, das ist beliebig. Und jetzt dürfen Anideos und Belair ihre beliebige Konversation auch gerne in aller Beliebigkeit fortsetzen. :D
    Das Negierte (2.Halbsatz) kann nicht sein. Aus dem positiv aufrichtigen Glauben wird eine positive Richtungserkennung folgen und eschatologisch daraus hervorgegangen sein.

    Die Sprachbegriffe Vater, stehend für Herkunft in der Gegenwart; Sohn, stehend für Abkunft in der Zukunft und Heiliger Geist, stehend für die Ewigkeit in Ewigkeit Amen (als fehlender Samen) bilden in der Einigkeit ein Dreieck, dessen ortho-gen-ideal-paradoxe Projektionsflächensichtweisen für neue Horizonte der Erfahrung und der Erkenntnis (in ausgewählten Quantenpaketen) ermöglichen werden…

    Bernies Sage grüßt zu Pfingsten 2019 alle feurigen Zungenredner in germanyoneslanguage and germ-any-one's language of » Mesokeimenon. «

    :):):)
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2019
    ichbinderichwar gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden