• Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wenn Politik eine gestellte Welt ist.....

Wenn das Politische Mandat der Erde nur gestellt ist,
dann ist das wie ein Musuem nur zum Angucken.
Die Würde des Menschen ist nur zum Anglotzen.
Man darf die WÜrde nicht umarmen.
Die Würde ist das Unantastbare.
Wir leben in einer hin- gestellten Welt,
die ständig darauf pocht, das Gestellte nicht zu sehen.
Die Welt ist das Göttliche, aber die Menschen denken,
als seien sie Luzifer.
Wenn die Entscheidungen Politisch Gewollt sind,
dass die Welt gewisse Ereignisse provoziert,
dann ist die Gestelltheit nur ein Prozess.
Wenn die Judikative auf die Executive übergeift,
dann fragt man sich, welches Gesetz nun greift.
Die Schau gestellte Welt ist eine Ausstellungs Welt,
in der die Emotionen das Karma = Schicksal bilden.
Wir sollen uns aufregen, wir sollen uns ärgern, über Menschen,
Gedanken, Preise,, Bedingungen.
Manchmal frage ich mich, ob der Fussball nicht auch gestellt ist.
Ich komme mir vor , wie als wenn alles künstlich gefühlt ist.
Das Echte Leben existiert gar nicht wirklich.
Wenn die Entscheidungen natürlicher Personen nicht wirksam sind,
dann ist man ja immer abhängig von Anderen Personen.
Die Welt reagiert nicht auf DICH, weil sie dich nicht annehmen.
Die Welt IGNORIERT DICH , weil sie dich nicht lieben.

Eine Welt ohne Liebe ist wie ein Fluss ohne Wasser.
Aber wer gibt das Wasser? Da Wasser auch gekauft werden muss.
Muss ich dann Liebe auch kaufen? Nein, das will ich nicht.
Dann bleib ich lieber ein trocknes Flussbett.

Kommentare

Wenn sich jemand vorkommt, als ob alles künstlich gefühlt ist, dann dauert es nicht mehr lange bis alles natürlich gefühlt wird, denn die Natur versucht alles -unvoreingenommen- in natürliche Anpassungsprozesse einzubinden. Selbst ein trocknes Flussbett fällt - in seiner Multifunktion - darunter. Die EINE Welt ignoriert ein Flussbett nicht. Zukunft will verstanden werden, das ist die Botschaft jeder Natur.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Simulationshypothese (im Nachahmen und Vormachen) wäre analog einer gedanklichen 'Prothese als Pro-These' in puncto Vorlauf und/oder Nachlauf in der Unmittelbarkeit mittels einer sich selbst reizend nahestehenden Stimulationshypothese (der Sinne) zu verstehen, so meine ganz persönliche Einschätzung. (von Bernhard Layer)
 

Blogeintragsinformationen

Autor
Schau-Steller
Aufrufe
2.501
Kommentare
3
Letztes Update

Weitere Einträge in Blog-Kategorie

Weitere Einträge von Schau-Steller

Diesen Eintrag teilen

Zurück
Oben