1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Frieden schaffen ohne Waffen?

Dieses Thema im Forum "Weltpolitik" wurde erstellt von Aktivdenker, 6. Januar 2009.

  1. Windreiter

    Windreiter New Member

    Registriert seit:
    18. November 2007
    Beiträge:
    2.021
    Ort:
    Hessen
    Werbung:


    AW: Frieden schaffen ohne Waffen?

    Mal sehen, ob ich das richtig verstanden habe:

    Die ganze Werbebranche mit ihren unzähligen Werbepsychologen manipulieren rein gar nichts, denn die Konsumenten diverser Werbebotschaften bringen diese Manipulation zur Werbebranche, die diese dann einfach nur ablesen und zurückgeben muss? Der Kunde suggeriert durch seine Verhaltensdaten, welche von den Werbepychologen erfasst und ausgewertet werden, der gesamten Werbebranche, dass er manipuliert werden möchte?

    Klingt etwas gewöhnungsbedürftig, jedoch keineswegs uninteressant.
     
  2. Aktivdenker

    Aktivdenker New Member

    Registriert seit:
    19. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.673
    Ort:
    NRW ~ Ruhrcity
    AW: Frieden schaffen ohne Waffen?

    naja - sagen wir mal fast erfasst...

    Okay bleiben wir bei Deinem Werbebeispiel:
    Ein Plakat mit der Spruch: "Keine Macht den Drogen!"
    darunter der Spruch: "Sponsered by Warsteiner und Ratiopharm."

    Was soll uns das sagen?
    Drogen sind machtlos?
    Warsteiner und Ratiopharm harmlos?

    okay ein anders Beispiel - ein TV-Spot über die beste Schokolade der Welt, die nicht aus der Schweiz kommt, sondern vom Mars, der mobil macht....

    Klingelt es nun?

    Es kann doch nur die Wirkung des Informierten sein und NIE die Ursache, welche die Wirkung erst erzeugt.....

    Wirkung = Wirklichkeit = das was wirksam geworden ist = das was man sich bewusst macht.

    Wenn man nur mit halben Bewusstsein durch die Welt läuft, dann nimmt man diese Botschaften auf, auch im Unbewussten wird ALLES gespeichert, jeder Ton, jeder Geruch, jeder Geschmack, jedes Bild = ALLES.....

    Wenn man mit vollen Selbst_Bewusstsein bei sich ist, dann filtert man bewusst aus, was nicht echt ist.........daher können mir die meisten Werbebotschaften gestohlen bleiben.

    ich schaue selten TV, meist zur arte und 3sat und Plakate der Werbung betrachte ich nicht produkt_technisch, sondern künstlerisch......

    Ich erzeuge mir mit meinem Bewusstsein die Wirkung.....

    Nach zu lesen in Sinne - Logik - Denken....
    https://www.denkforum.at/forum/showpost.php?p=200603&postcount=1

    Lieben Gruß
    Axl

    Thema war hier Frieden schaffen ohne Waffen....
    Axl
     
  3. rotegraefin

    rotegraefin New Member

    Registriert seit:
    28. März 2009
    Beiträge:
    8.415
    Ort:
    NRW
    AW: Frieden schaffen ohne Waffen?

    Jepp Herr Oberlehrer und ich versuche mich mal an das Thema zu halten!

    Wir sind hier zwar in einem Denkforum, aber in den Gedanken der hiesigen Denker scheint noch wenig die Beachtung der Gefühle eine Rolle zu spielen.

    Es ist Zeit, die Gefühle in ihrer Ursprünglichkeit zu nennen. Gefühle wurden eine ganze Weile verteufelt und immer noch führen sie ein kümmerliches Dasein. Weil der Mensch zuerst ein rein fühlendes Wesen ist und er noch nicht fähig ist seinen Gefühle einen verbalen Ausdruck zu verleihen.

    Zwei sehr schlaue und nicht zu widerlegende Sätze. Jetzt bitte ich Dich, dies mal einem Bauarbeiter zu erklären.
    Wenn Du ihm dann auch noch erklären kannst, wie er damit die Butter auf sein Brot bekommt und seine Kinder ordentlich durch die Schule und eine zufriedene Frau.
    Was hältst Du von dem schlauen Satz: "Wer etwas macht hat Macht!"
     
  4. umananda

    umananda New Member

    Registriert seit:
    29. April 2004
    Beiträge:
    345
    Ort:
    Wien
    AW: Frieden schaffen ohne Waffen?

    Nun ... damit ist das Thema wohl ausführlich und allumfassend debattiert worden. Was soll man dann hier noch diskutieren? Ich zum Beispiel bin der Ansicht, dass es niemals einen Frieden ohne Waffen geben kann. Wer die Entwaffnung von friedlichen Nationen fordert, der fördert Gewaltregime ...

    Wer Frieden ohne Waffen fordert ... der leistet der Unterdrückung und Diktatur einen Bärendienst.

    O la la ... wir befinden uns augenscheinlich aber in keinem Denkforum, denn es wird nur eine einzige Sichtweise akzeptiert ... das Thema hast du anscheinend festgelegt. Keine Chance zum Denken ...

    Servus umananda
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2009
  5. Aktivdenker

    Aktivdenker New Member

    Registriert seit:
    19. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.673
    Ort:
    NRW ~ Ruhrcity
    AW: Frieden schaffen ohne Waffen?

    Hallo Rote Gräfin,

    Mit der Macht ist das so ne Sache, die meist missverstanden wird.

    Einerseits hat jeder die Macht, sein Leben selbstbestimmt zu führen, auf der anderen Seite darf man Macht nicht statisch missbrauchen.

    Beide Aspekte sind leider nicht so bekannt. Manch einer denkt noch immer er müsse dieses Leben so führen, wie es andere vorleben, wie es der gesellschaftlichen Norm entspricht. Daher kann man sich oft machtlos fühlen, weil man glaubt, andere hätten mehr Macht, als man das selbst hätte. Das ist aber nicht so. Jeder hat die Macht, die er benötigt, sein Leben zu erfüllen und die ihm gestellten Aufgaben zu bewältigen.

    Statische Macht ist fatal, sowohl in persönlicher als auch in politischer Hinsicht, wobei nach Deiner Signatur das Private das Politische ist. Diesen Satz finde ich sehr weise, denn er zeigt uns, dass wir selbst die Politik mit unserer Privatsphäre definieren und bestimmen. Wir wählen die Politiker, die unser Privatleben nicht begrenzen und beschneiden, sondern durch Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit garantieren.

    Statische Macht ist IMMER ein missbrauch der Macht, weil es keine natürliche Wechselwirkung gibt, daher bleibt die echte Resonanz aus. Bsp.: Diktaturen, Familientyrannen usw...

    Lieben Gruß
    Axl
     
  6. rotegraefin

    rotegraefin New Member

    Registriert seit:
    28. März 2009
    Beiträge:
    8.415
    Ort:
    NRW
    Werbung:


    AW: Frieden schaffen ohne Waffen?

    Hallo Axl
    Hast Du eigentlich keinen Mut von Dir selbst zu schreiben? So ein allgemeines Gelabbere ödet mich einfach an.
    meint rg
     
  7. Aktivdenker

    Aktivdenker New Member

    Registriert seit:
    19. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.673
    Ort:
    NRW ~ Ruhrcity
    AW: Frieden schaffen ohne Waffen?

    Es ist mein Denken, meine Meinung, wenn Du es als allgemeines Gelabbere empfindest, kann ich Dir nur sagen, dass Du diejenige bist, die sich die Wirkung erzeugt.... siehe vorhergehende Postings....

    Lieben Gruß

    Axl

    PS: Ich schreibe immer von mir selbst - nur schade dass dies eben nicht von allen verstanden werden kann.

    Axl
     
  8. finna

    finna Active Member

    Registriert seit:
    10. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.401
    AW: Frieden schaffen ohne Waffen?

    du kannst nichts dafür...? und wer? nur die äußere einflüsse? ohne deiner mitwirkung?
    axl, diese behauptung(*) ist leider nur ein klischee... und wieso bist du so sicher, dass du ganz bei dir bist? schon die tatsache, dass du laut denkst + dich mitteilst, zeigt, dass du nicht ganz bei dir bist...
    du willst und brauchst gehört zu werden... auch aus neugier auf die wirkung.... die die ganz bei sich sind, sind eher stille denker, eremiten, sadhus, solche, die sich nicht behaupten brauchen... die wirklich erhabene...
     
  9. Aktivdenker

    Aktivdenker New Member

    Registriert seit:
    19. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.673
    Ort:
    NRW ~ Ruhrcity
    AW: Frieden schaffen ohne Waffen?

    Da sieht man mal, dass man eben auch anders denkt und dies ist auch gut so, jedoch kann ich mich damit nicht identifizieren, weil ich es anders erlebe und erfahre.

    Sicherlich bin ich kein Heiliger und will es auch nicht sein, aber das ändert nichts daran, warum ich so bin, wie ich bin, es ist halt so und es ist gut für mich, dass es so ist, wie es ist. Das IST ist aber nicht das Werden, das sollte Dir auch klar sein, dass man sich stetig entwickelt und auch ich diese Entwicklung durchlaufe.

    Lieben Gruß
    Axl
     
  10. finna

    finna Active Member

    Registriert seit:
    10. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.401
    AW: Frieden schaffen ohne Waffen?

    es ist eindeutig richtig, wenn man sich nicht in der feuerstelle befindet...

    ... so wie hier in manchen threads...
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. April 2009

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden