1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Der zugemüllte Planet

Dieses Thema im Forum "Umweltschutz" wurde erstellt von Eule58, 27. Mai 2021.

  1. FreniIshtar

    FreniIshtar Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. September 2014
    Beiträge:
    6.287
    Werbung:


    Nur ein Beispiel:
    "Sie holen Tonnen an Müll und Unrat aus den Salzburger Seen -
    Vor allem Verpackungsmüll für Speisen und Getränke"
    (Aus den Salzburger Nachrichten von heute)
     
    FrauHolle und Chris M gefällt das.
  2. Bernd

    Bernd Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    7.907
    Ort:
    Berge
    Hast du das Zeug da reingeschmissen?
    Wenn ja, müsstest dus wieder raus holen.

    Wenn du zu viel Umverpackungsmüll erzeugst, müsstest du ihn reduzieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2021
  3. Eule58

    Eule58 Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.696
    Ort:
    Tut mir leid, aber ich kann Dich nicht mehr ernst nehmen...
     
    FrauHolle und Paul Roland V. gefällt das.
  4. Paul Roland V.

    Paul Roland V. Active Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2021
    Beiträge:
    134
    Jo... auf Bernd bezogen - mir macht es auch grad Probleme...o_O
     
  5. Chris M

    Chris M Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. November 2014
    Beiträge:
    790
    Das Interessante daran ist ja, dass die meisten Menschen unter Anarchie Chaos verstehen. Auch in dem Zitat, das ich verwendet habe, wird dieser Eindruck erweckt. Allerdings bedeutet Anarchie ja eigentlich nur die Abwesenheit von Herrschaft. Es wäre in der Tat die beste Gesellschaftsform, die es gibt, wenn die Menschen sich denn einfach mal zusammenreißen könnten. Was auch oft vergessen wird, ist, dass unsere Spezies vor dem Aufbau der Zivilisation für eine sehr lange Zeit ohne Herrschaft, wie wir sie heute kennen, gelebt hat. Unser Bild von den Höhlenmenschen mit den Keulen ist komplett lächerlich. Auf die spirituellen Aspekte will ich hier gar nicht eingehen, aber schon alleine wenn man überlegt, wie viel freier die Menschen früher waren, kommt man ins Zweifeln über unsere Zivilisation. Früher hat man sich das Trinkwasser am Fluss geholt, heute fahren wir mit dem Auto durch verstopfte Straßen zum Supermarkt und kaufen abgefülltes Wasser in Plastikflaschen, die dann später über irgendwelche Umwege im Meer oder sonst wo landen, wo sie nicht hingehören. Dann fahren wir nach Hause und setzen uns vor irgend einen Bildschirm und zoomen uns in virtuelle Welten. Es ist schon seltsam, wie wir hier angekommen sind. Das Heftigste ist aber, dass dieses Leben scheinbar den meisten normal vorkommt.

    Das denke ich nicht. Du solltest dabei nicht vergessen, dass sich die Anarchie uns auch aufzwingen kann. Es braucht dazu lediglich den wie auch immer gearteten Zusammenbruch der Zivilisation. Wenn dieser kommt, werden vor allem diejenigen zum Chaos beitragen, die sich diesen Zusammenbruch niemals vorstellen konnten. Es gibt ja mittlerweile Leute, die schon kurz vorm Durchdrehen sind wenn sie mal einen halben Tag kein Internet haben. So weit ist es mittlerweile schon. Wenn die echten Probleme kommen werden, dann werden diese Leute komplett überschnappen, das ist absehbar. Deshalb sollte man sich schon jetzt darauf vorbereiten, dass beide Formen der Anarchie, das Chaos und danach die Abwesenheit der Herrschaft, kommen werden.
     
    FreniIshtar und FrauHolle gefällt das.
  6. Chris M

    Chris M Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. November 2014
    Beiträge:
    790
    Werbung:


    Obwohl Bernd hier polemisch argumentiert, ist schon ein bisschen Wahrheit dran, an dem, was er sagt. Die Vermüllung des Planeten und viele andere Phänomene konnten nur dermaßen ausarten, weil wir Menschen gar nicht dafür gemacht sind, globale Probleme zu verstehen und zu lösen. Für die meiste Zeit unserer Existenz waren wir auf einen sehr kleinen geographischen Bereich beschränkt. Was im nächsten Tal passierte, war irrelevant, weil wir dort wahrscheinlich niemals hingelangen würden. Deshalb fällt es uns auch heute noch so schwer, global zu denken.
     
  7. hylozoik

    hylozoik Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2010
    Beiträge:
    21.082
    Ort:
    in-meiner-welt.at
    Hab's zwar schon woanders gepostet, aber passt aktuell auch hier ...


    Mount Recyclemore | A Sculpture of the G7 Leaders made from 12 Tonnes of e-Waste (Cornwall, UK 06.2021)
    https://www.musicmagpie.co.uk/mountrecyclemore
    L2R: Boris Johnson UK | Yoshihide Suga JAPAN | Emmanuel Macron FRANCE | Mario Draghi ITALY |
    Justin Trudeau CANADA | Angela Merkel GERMANY | Joe Biden UNITED STATES
     
  8. Eule58

    Eule58 Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.696
    Ort:
    Luft im Gehirn und Müll am Strand gehen meistens Hand in Hand...
     
    FrauHolle, FreniIshtar und hylozoik gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden