1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Der zugemüllte Planet

Dieses Thema im Forum "Umweltschutz" wurde erstellt von Eule58, 27. Mai 2021.

  1. Eule58

    Eule58 Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.696
    Ort:
    Werbung:


    Gestern sah ich im Fernsehen, wie Menschen Einmalhandschuhe und Gesichtsmasken aus dem Meer holten. Da dachte ich nur (denken tu ich immer in Mundart): "Jo san de Leit wirklich z'deppat dass ehnan Mist ham nehma und in Kiwe schmeissen?"
    Und dann fielen mir die Unmengen Müll ein, die wir jedes Jahr im Herbst aus der Au raus holen. 4-6 Traktoranhänger sind immer drin.
    Darum gibt's für mich nur eine Antwort - jo, se san z'deppat.

    Dabei sagen doch fast 100% bei Umfragen, dass sie die Natur lieben. Da frage ich mich schon. Warum müllen sie sie dann zu? Wie muss es denn bei denen in der Wohnung ausschauen?
    Hat denn diesen Menschen niemand beigebracht, dass man seinen Mist nicht in die Botanik schmeisst?
    OK. In einem gewissen Alter vergessen wir gerne was uns die Eltern predigten. Aber irgendwann fällt es uns doch wieder ein. Zumindest denen, die nicht mit dem Düsenjet durch die gute Kinderstube geflogen sind.

    Ich versteh' es nicht. Warum denken denn die Menschen, die ihren Dreck in der Natur liegen lassen oder entsorgen, nicht für einen Groschen, pardon cent, was sie damit anrichten? Raucher, die elegant den Stummel wegschnippen, sollten wissen, dass EIN Zigarettenstummel 40 l Wasser vergiftet? Dass damit jeder Brunnen und das Grundwasser, also unser Trinkwasser, vergiftet wird?
    Viele Pflanzenschutzmittel mit Nicodiamiden ist (zumindest bei uns) verboten, da sie höchst umwelt- und gesundheitsgefährdend sind. Rauchen ist sicher nicht gesund. Das wissen alle Raucher. Aber giftiges Grundwasser ist noch viel ungesünder. Und das brauchen ALLE Lebewesen. Nicht nur wir Menschen.
    Das heißt, alles was wir der Natur antun, tun wir uns selbst an. Jeder Tschik, jeder Plastikbecher,sackerl usw.
    kommt auf Umwegen wieder in unseren Körper zurück und schadet im Endeffekt uns am allermeisten.

    Warum also müllen wir unseren Planeten zu? Kann mir das jemand erklären? Denn ich kann's nicht verstehen....
     
    FrauHolle, FreniIshtar, hylozoik und 2 anderen gefällt das.
  2. KANTIG

    KANTIG Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2017
    Beiträge:
    11.049
    Habens den Weltraum um uns vergessen - das machen sicher nicht die Depperten.
     
    FreniIshtar gefällt das.
  3. Eule58

    Eule58 Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.696
    Ort:
    Jo glauben's denn, dass unter die "G'scheiten" keine Depperten gibt, die genau so wenig über die Folgen ihres Handelns nachdenken?
     
    FrauHolle und FreniIshtar gefällt das.
  4. KANTIG

    KANTIG Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2017
    Beiträge:
    11.049
    Glaub ich nicht. Ich behaupte, daß bei diesen Weltraummüller wenig Depperte sind und das nicht aus Versehen, Dummheit erfolgt.
     
    FrauHolle und FreniIshtar gefällt das.
  5. Eule58

    Eule58 Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.696
    Ort:
    Genau das meine ich mit deppert. Weil ein "G'scheiter" (die gibt's zum Glück ja auch), denkt an die Folgen seines Handelns, und nicht nur ans "erforschen"...

    Trotzdem, wenn ich darüber so nach denke... wir sind schon auch an der Vermüllung des All's beteiligt...
     
    FreniIshtar gefällt das.
  6. Chris M

    Chris M Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. November 2014
    Beiträge:
    790
    Werbung:


    Man kann es nur mit einem gewissen Twist verstehen: Wir begehen globalen Suizid, weil wir es unbewusst wollen. Wir haben die Zivilisation satt und wollen sie so zu Fall bringen, weil wir wissen, dass die Natur zurückschlagen wird, sie tut es ja schon. Tragischerweise handelt es sich hierbei jedoch um einen erweiterten Suizid, da wir unzählige Spezies mit in den Abgrund reißen.
     
    Sistah gefällt das.
  7. Eule58

    Eule58 Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.696
    Ort:
    Mag sein dass das der Grund ist. Aber das verstehe ich doch noch weniger...
     
    FreniIshtar gefällt das.
  8. Chris M

    Chris M Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. November 2014
    Beiträge:
    790
    Ich verstehe das eigentlich ganz gut. People are satisfied, but unhappy. So kann man es am besten auf den Punkt bringen. Der materielle Überfluss führt zu einem Lebensüberdruss. Und dieser führt zu einer suizidalen Grundstimmung im kollektiven Unterbewussten. Wir haben uns zu weit von der Natur entfernt, das macht uns depressiv. Das wir die Natur mit uns in den Abgrund reißen, ist der tragische Aspekt dabei. Das alles wurde perfekt beschrieben in einem Video, das ich kürzlich in einem anderen Thread schon mal geposted habe, aber da es meiner Ansicht nach ein zeitloser Klassiker ist, kann man das gerne noch mal wiederholen:

    Unhappy People Waiting For The Apocalypse:

     
  9. Paul Roland V.

    Paul Roland V. Active Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2021
    Beiträge:
    134
    Den Anhang 2953 betrachten
    Was glauben Sie, Eule58, wie lamge ich mich schon damit beschäftige und mir immer wieder,
    verzweifelt die Frage stelle: WARUM? Am Datum eines meiner 'Zweizeiler' können Sie sicher erkennen, dass dieses bereits mindestens ein viertel Jahrhundert der Fall ist... o_O

    "Bei so manch`
    Handlungen zu
    denen Menschen
    fähig sind,

    fehlt mir jegliche
    Akzeptanz um
    über Verständnis
    nachdenken zu können."


    © 10/1996 PRV

    Man könnte fast daran resignieren... aber ich geb noch nicht auf!
    Auf diversen Plattformen habe ich mich zum Thema bereits mehrfach ausgekotzt,
    bei Interesse im Folgenden drei Links:

    https://www.fotocommunity.de/photo/to-go-irrsinn-paul-roland-vettermann/43551623
    https://www.lokalkompass.de/gladbeck/c-lk-gemeinschaft/schweine-in-menschengestalt_a1428603
    https://www.lokalkompass.de/gelsenkirchen/c-politik/meine-oma-ist-ne-alte-umweltsau_a1283313
     

    Anhänge:

  10. hylozoik

    hylozoik Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2010
    Beiträge:
    21.082
    Ort:
    in-meiner-welt.at
    Also zu faul sein seine Umwelt sauber zu halten, auch sich zu waschen, zusammenzuräumen etc.
    Für mich eine Zeichen von ''sozialer Verwahrlosung, ja Aversion'', die vielerlei Gründe haben kann. Bspw. ein gesellschaftliches Unterlegenheitsgefühl soll durch negatives Auffallen kompensiert werden.
    Akustischer Müll in meiner Gasse: ''Migranten-Psychos'' fahren mit voll aufgedrehter Auto-Musikanlage oder/und mit abgesägtem Auspuff durch die Gassen oder bleiben vor Lokalen mit laufendem Motor und voller Lautstärke stehen.
    :dontknow:
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Mai 2021
    FreniIshtar gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden