1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

3. Oktober - Tag der Deutschen Einheit - Nationalfeiertag

Dieses Thema im Forum "Europa" wurde erstellt von Munro, 3. Oktober 2018.

  1. 5Zeichen

    5Zeichen Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2010
    Beiträge:
    11.904
    Werbung:


    Richtig. Eine Ortnung, in der eine soziale Gruppe von Menschen keine gemeinsame Sprache, keine gemeinsamen Werte, Mythen, Traditionen und Gewohnheiten braucht und sich nicht gemeinsam an einen mehrheitlich akzeptierten Satz von Verhaltensregeln hält, die fehlt.

    Sie wird auch weiterhin fehlen, weil eine soziale Gruppe ohne solche Gemeinsamkeiten kein Zusammengehörigkeitsgefühl entwickeln kann und deshalb keine Gruppe ist.
     
    Ellemaus und Wortjan Sinner gefällt das.
  2. Anideos

    Anideos Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    11.844
    Das kann man in Deutschland alle 30 bis 50 Kilometer erleben... naja, sagen wir alle 100 Kilometer, je nachdem wo in Deutschland.:)
     
  3. Ellemaus

    Ellemaus Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Juni 2010
    Beiträge:
    23.362
    sozial - demokratischer Sozialismus :)
     
  4. Jakob62

    Jakob62 Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. August 2018
    Beiträge:
    6.040
    Meine Erfahrung der vergangenen Jahre ist die, dass sich die Biodeutschen am allerwenigsten an den rechtlichen Konsens und gesellschaftliche Normen halten, deren Einhaltung sie lautstark von Migranten einfordern. Normen und Gesetze sind sozusagen nur für die ***** da, während die Herrenrasse Narrenfreiheit hat oder Besitzstände, wie man neudeutsch dazu sagt.
     
  5. LarsOliver

    LarsOliver Active Member

    Registriert seit:
    24. August 2018
    Beiträge:
    407
    Ort:
    Leipzig
    Nationen haben nicht "sich" gebildet- sie wurden vielen Menschen, die gar keine Staatsgewalt brauchten, aufgeherrscht. So war es während der gesamten Kolonialzeit.
     
  6. LarsOliver

    LarsOliver Active Member

    Registriert seit:
    24. August 2018
    Beiträge:
    407
    Ort:
    Leipzig
    Werbung:


    Haben wir längst. Der finanziell Stärkste gewinnt. Der Staat will das so. Wachstum über alles.
     
    Ellemaus gefällt das.
  7. 5Zeichen

    5Zeichen Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2010
    Beiträge:
    11.904
    Ja. Und die verschiedenen Stämme auf allen Kontinenten, vor der Kolonialzeit? Sie trennten sich nach Territorien, mieden sich oder bekriegten sich.
    Das haben die nur gemacht, weil die jeweiligen Anführer den Rest beherrscht haben? :dontknow:
     
  8. 5Zeichen

    5Zeichen Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2010
    Beiträge:
    11.904
    Für manche gehört Bayern zu Deutschland, für andere eher zu Österreich und Norditalien. Umgeben von Afrikanern und Asiaten, bemerken aber alle Deutschsprachler ihre Gemeinsamkeiten . ;)
     
  9. Jakob62

    Jakob62 Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. August 2018
    Beiträge:
    6.040
    Nichtdeutsche schnackseln mehr, weil unter Deutschen das als Miissbrauch gilt. Deshalb werden die deutschen Kopfeiajakulatoren irgendwann die Minderheit sein.
     
  10. LarsOliver

    LarsOliver Active Member

    Registriert seit:
    24. August 2018
    Beiträge:
    407
    Ort:
    Leipzig
    Also haben die armen Teufel damals nur darauf gewartet, endlich mal einen richtigen Staat verpasst zu kriegen, der das zigfache an Opfern seiner Gewalt verursacht, verglichen mit dem, was sie selbst konnten?
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden