1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Warum es Gott nicht geben kann.

Dieses Thema im Forum "Religion, Glaube, Spirituelles" wurde erstellt von Fibonacci, 4. November 2019.

  1. Fibonacci

    Fibonacci Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2019
    Beiträge:
    1.247
    Werbung:


    73370686_2484428944981125_7863455120288120832_n.jpg
     
    FreniIshtar und Belair57 gefällt das.
  2. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    29.331
    Wer sagt das Gott das Universum geschaffen hat:dontknow:
    Als Mensch denke ich das die Geburt schon mit Schmerz verbunden ist,weiß auch nicht wie ein Huhn sich fühlt wenn es ein Ei legt:dontknow:
    Anders gefragt,von welchem Leid sprichst du denn:dontknow:
    Ist Gott,ist das Leid nur gespielt!:dontknow:
    Leugne das Leid, ist Gott nur gespielt!:dontknow:
    Leid liegt an der Veränderlichkeit,denk ich mal:dontknow:
     
    Ellemaus gefällt das.
  3. Fibonacci

    Fibonacci Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2019
    Beiträge:
    1.247
    Wenn Gott existiert wie erklärst du dir den Holocaust und das damit verbundene Leid?
     
    Ellemaus und FreniIshtar gefällt das.
  4. Ferenc

    Ferenc Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. September 2016
    Beiträge:
    6.392
    In der albernen von den Pfaffen propagierten Form gibt es ihn ganz gewiss nicht, denn dann wäre er ein eifernder, selbstgerechter eitler gieriger gewaltgeiler und kurzsichtiger Tropf, ansonsten hat Protagoras alles zu dem Thema gesagt:

    Von den Göttern vermag ich nichts festzustellen, weder, dass es sie gibt, noch dass es sie nicht gibt, noch, was für eine Gestalt sie haben; denn vieles hindert ein Wissen hierüber; die Dunkelheit der Sache und die Kürze des menschlichen Lebens.

    Protagoras von Abdera 481-411 vor dem erfundenen Tischler.
     
    Fibonacci gefällt das.
  5. Seventh Son

    Seventh Son Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2019
    Beiträge:
    94
    Gott hat vom Himmel herniedergeschaut auf die Menschenkinder, um zu sehen, ob ein Verständiger da sei, einer, der Gott suche. Alle sind abgewichen, sie sind allesamt verderbt; da ist keiner, der Gutes tue, auch nicht einer. Haben keine Erkenntnis alle, die Frevel tun, die mein Volk fressen, als äßen sie Brot!

    Hebet eure Augen in die Höhe und sehet! Wer hat solche Dinge geschaffen und führt ihr Heer bei der Zahl heraus?

    Wie seid ihr so verkehrt! Gleich als wenn des Töpfers Ton gedächte und ein Werk spräche von seinem Meister: Er hat mich nicht gemacht! und ein Gemächte spräche von seinem Töpfer: Er kennt mich nicht!


    Dies bringt euch in Erinnerung, indem ihr ernstlich vor dem Herrn bezeugt, hier nicht Wortstreit zu führen, was zu nichts nütze, sondern zum Verderben der Zuhörer ist. Befleißig euch, euch selbst Gott bewährt darzustellen als einen Arbeiter, der sich nicht zu schämen hat, der das Wort der Wahrheit recht teilt. Die ungöttlichen eitlen Geschwätze aber vermeide; denn sie werden zu weiterer Gottlosigkeit fortschreiten. Werdet rechtschaffen nüchtern und sündiget nicht, denn etliche sind in Unwissenheit über Gott; zur Beschämung sage ich's euch.
     
  6. Fibonacci

    Fibonacci Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2019
    Beiträge:
    1.247
    Werbung:


    Ich denke das auf uns Menschenkinder niemand runter schaut.

    Wenn es Gott gibt ist er ein sadistischer Psychopath der uns Menschenkinder gegeneinander ausspielt und quält.

    Das was du mir da schreibst Beschämt meine Intelligenz.

    Seit Jahrhunderten arbeiten alle Religionen mit den Ängsten der Menschen um sie zu knechten und auszunehmen wie Weihnachtsgänse.
     
    Frischling gefällt das.
  7. Frischling

    Frischling Well-Known Member

    Registriert seit:
    23. April 2015
    Beiträge:
    1.577
    Laut Bibel hat ein allmächtiger Gott den Menschen nach seinem Bilde erschaffen. Der Holocaust war ein Akt des Sadismus, also wäre Gott ein Sadist, denn die Geschöpfe eines Allmächtigen können nur so handeln, wie es ihr allmächtiger Schöpfer ihnen ermöglicht hat.
     
    Fibonacci gefällt das.
  8. Ferenc

    Ferenc Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. September 2016
    Beiträge:
    6.392
    Tust halt immer viel frömmelnden Unsinn schwätzen wenn der Tag lang ist. Damit tust du zu übertünchen versuchen das du ein geistiger Furchengänger bist welcher die Leute langweilen tut.
    Deine andauernden dummen Phantasien von einem böse schnaubenden Gott tust du deshalb haben,weil dein Geschwätz die Leute langweilen tut und zum Gähnen bringen tut.
    Tut.tut.tut
     
  9. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    15.129
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Gott ist neutral.

    Das Leid betrifft nur den Tod und das Reden darüber.

    Das Gute ('Guda' = Gott) betrifft nur das wahre und wahrhaftige Leben und das Nichtreden darüber.

    Der Tod und das Leben haben miteinander logischerweise nichts zu tun.

    Denn sie spielen sich nicht in derselben Welt ab.
     
    dasinci und Anike- gefällt das.
  10. Fibonacci

    Fibonacci Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2019
    Beiträge:
    1.247
    Gott ist nicht Existent

    Daher ist er für unser leben und sterben auch nicht relevant.

    Gott ist nur ein Gedanke daher nicht mal neutral.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden