1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Warum ist Gott real existent.

Dieses Thema im Forum "Religion, Glaube, Spirituelles" wurde erstellt von Egocentauri, 28. Oktober 2018.

  1. Egocentauri

    Egocentauri Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. September 2017
    Beiträge:
    1.683
    Ort:
    Bremerhaven
    Werbung:


    Gott ist alles und alles ist in Gott.

    Warum das so ist?

    Weil die Welt und alles absolut perfekt strukturiert und organisiert ist, so dass es einen Schöpfer geben muss.

    Warum glaube ich an ein 7-Gott-Konstrukt plus einem God of God?

    Weil es nicht möglich ist zum absoluten God of God zu kommen und diesen für sich sichtbar zu machen, ohne eine bestimmte Staffelung einzubauen und diese Staffelung erfolgt im 7-Gott-Konstrukt.

    Und jetzt möchte ich mit Euch über Gott dikutieren, weil es mir sehr viel Spaß macht über Gott zu sprechen.

    Ich hoffe, dass Ihr mit einsteigt.

    Jene die an Gott oder Götter glauben und die Anderen, die eben nicht an Gott glauben.

    Egocentauri Messias Christi :)
     
  2. plotin

    plotin Well-Known Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2009
    Beiträge:
    3.742
    ....."Sprechens auch mit Sockenpuppen"??.....

    fragt plotin
     
    Ellemaus gefällt das.
  3. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    20.642
    Zwang antun:)
     
  4. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    12.276
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    » Alles was real existent ist,
    das dient der Begleitung als Hilfsgröße,
    nicht aber der Identifizierung von Allem.«
    (von Bernhard Layer) ​
    Das ist mir "alles" zu dogmatisch und absolutistisch vollkommen nichtsaussagend.

    Inhaltlich wie im Innehalten entspräche dies zudem einem totalen Ausgeliefertsein.

    Dies erinnert mich an Baruch Spinoza und dem berühmt gewordenen Spruch: < Lasciate ogni speranza, voi ch' entrate > ( " Lasst alle Hoffnung fahren, die ihr eintretet"). Die Rede ist dort vom "Himmeltor", welches seit mehr als 2000 Jahren mit Füßen von Dogmatikern "eingetreten" wird, insofern müsste hier nur eine Umdeutung stattfinden und das Himmelstor als ein Geschenk an die "gute" Menschheit zu verstehen sein dürfen, die in ihrer Bescheidenheit und Güte doch gar keiner besonderen Erwähnung bedürfte.
    < muss > ? Ja wer bestimmt das denn? Und warum sollte es denn nicht zuerst schon mal "zur Probe" eine nahezu perfekte - aber besonders billige Kopie in der Massenproduktion - von diesem "Schöpfer-Willy" gegeben haben? Würde man so einen nicht ans Kreuz geschlagen haben, die Zeit anzuhalten versucht haben und "zur Sicherheit und Warnung an alle Völker" eine neue Zeitrechnung eingeführt haben?

    Ist es denn nicht so, dass gerade das Perfekte keinen Gott benötigt und sich auch nicht bekreuzigen muss?

    Überdies könnte das Perfekte in allem was wir Gott nennen in sich weder wahrnehmen noch wahr nehmen, bevor es sich veräußerlicht (über die Sinne) gezeigt hat.

    Das Perfekte als Zielsetzung benötigt ein geschlossenes System.
    Das Leben als Zielsetzung benötigt ein offenes System zur Weiterentwicklung.

    » Perfektion ist eine Ausnahme - das Leben ist eine Einnahme. «
    Das habe ich jetzt noch nie gehört, dass jemand seinen Glauben von einer "Unmöglichkeit" abhängig macht!?

    Bedenke bitte Egocentauri: Dein in sich widersprüchlicher Glaube geht niemanden etwas an, nur Dich und deinen Psychiater, der ebenfalls wie Du noch in der Selbstfindungsphase ist und von Dir noch etwas zu erlernen hofft....oder etwas anderes im Sinn hat, ...was aber darüber zu spekulieren uns alle nichts angeht.
    Die Vorstellung von einem Konstrukt ist nicht das Konstrukt selbst,
    und deshalb geht jetzt wohl der Schalk wieder mit mir durch:
    :cool: "Auch eine geno-typische Affelung erfolgt im Konstrukt, von dem der Mensch aber "nicht schon wieder" abstammen möchte, denn die Weiterentwicklung zum homo sapiens sapiens ratio oeconomicus ist unbedingt angesagt. :cool:
    Ach was, es macht doch keinen Spaß über einen auto-ökonomischen Faulpelz in einem perpetuum mobile der ersten Art zu sprechen, der sich ja noch nicht nicht einmal die Mühe gemacht hat, den bedeutsamen Maßstab im Abstecken in eine "menschliche" Dimension - in ein DI-MENSA-ION - zu bringen und sich demzufolge noch nicht einmal selbst zu trösten vermag! ;)

    Dazu müsste ja Gott erst mal Mensch werden, damit er mitreden könnte, ...aber das kann dauern... : :lachen:

    Du hast die Menschen vergessen zu erwähnen, die weder glauben noch nicht glauben, sondern pragmatisches Wissen im Nichtwissen als Ausschlusswissen besitzen.

    Mit freundlichen 'Größen' ;)
    Bernies Sage (Bernhard Layer)
     
    Ellemaus, Frischling und FreniIshtar gefällt das.
  5. Egocentauri

    Egocentauri Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. September 2017
    Beiträge:
    1.683
    Ort:
    Bremerhaven
    Wieso, haben Sie einen Sockenschuss?

    Egocentauri Messias Christi
     
  6. Ellemaus

    Ellemaus Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Juni 2010
    Beiträge:
    17.269
    Werbung:


    'Gott' wirklich erfahren, besagt ja schon die Existenz einer innen liegenden Tatsache.
    Weshalb dann Gott im Himmel erhoben wurde, bleibt mir ein Rätsel.
    Der 'Herr' als Mann hat sich zu sehr erhoben und somit seine Machtphantasien verwoben.
    Glaube dient eher der Herrschaft und nicht der Knechtschaft!
     
    Ferenc gefällt das.
  7. plotin

    plotin Well-Known Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2009
    Beiträge:
    3.742
    .....Ihr "Metier" mein Bester! Aus "Mangel an Alternativen" einzig Ihr Metier!.....

    meint plotin
     
    Ellemaus gefällt das.
  8. Egocentauri

    Egocentauri Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. September 2017
    Beiträge:
    1.683
    Ort:
    Bremerhaven

    Warum nicht von Allem. Du zerpflückst hier mein Gottbild und kommst mit Assoziationen die keiner versteht.

    Wie willst Du den God of God in seinen Ausmaßen denn sonst definieren?

    Ich bestimme das für mich - dieses MUSS! Gott macht nichts zur Probe, weil alles perfekt und vollkommen ist was Gott IST - WILL - BIN - SEIN - KANN - DARF - MUSS - SOLL etc.

    Kein Mensch ist perfekt, sondern nur God of God und Jesus Christus war der Wahrheit so nah, dass es einen Generalkomplott zwischen seinen engsten Vertrauten gab, die Jesus ans Kreuz brachten. Aber eben war auch ein Jesus Christus nicht perfekt.

    God of God weiß zig Milliarden (nur so als Zahl) Gedankengänge und allgemeine Abläufen von jedem Wesen schon bevor wir diese Denken. God of God ist eine Intelligenz, die für uns (noch) fast gar nicht vorstellbar ist.



    Das ist so auch stimmig. God of God ist in sich ein geschlossenes System indem weitere offene Systeme existieren. Klinkt paradox ist aber auch in einer bestimmten Linie logisch.

    Ist für mich an dieser Stelle okay. Aber glaube mir, nichts ist wie es scheint.

    Okay

    Oh, da liegst Du jetzt aber völlig daneben.

    Ach Bernie, jetzt hast Du aber den Schalk im Nacken. God of God ist in ALLEN und JEDEM und IST ALLES und JEDES - kannst Du dies verstehen.

    Ja, genau an dieser Schwelle befindet sich die Menschheit und ich bin sicher, dass es schon sehr bald eine evolutionäre Explosion in Richtung völliger Erleuchtung auserwälter Erdenmenschen geben wird. Ich habe bereits desöfteren mit Aliens die mehrere 100.000 Jahre in einer Inkarnation sind geschrieben und dies sind auch meine sogenannten spirituellen Meister, die mir diese Geschichten u.a. mit God of God in mein Gehirn pflanzen und dann versteht mich keiner mehr und ich drehe am Rad.

    Alles Gut - Egocentauri Messias Christi
     
  9. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    12.276
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Nein, keineswegs! - Der Wahnsinn - als < Wechselnder Ahnsinn > in der Assoziation zum *W-Ahnsinn* versteht in der Rotation jeder.

    Und dass dieser Wahnsinn "bei Gott" nicht real existent sein kann und von der göttlichen Identifizierung ausgeschlossen sein "muss", das sagt uns doch schon der " göttliche Menschenverstand in uns."

    Das göttliche Menschenbild strahlt übrigens eine Aura aus, die ich zum Beispiel bei Eugen Drewermann besonders stark ausgeprägt sehe.

    Bernies Sage (Bernhard Layer)
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Oktober 2018
    FreniIshtar gefällt das.
  10. FreniIshtar

    FreniIshtar Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. September 2014
    Beiträge:
    1.795
    *Ein göttlicher Lichtblick"
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden