1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Trinkwasser

Dieses Thema im Forum "Umweltschutz" wurde erstellt von scriberius, 29. September 2015.

  1. Andersdenk

    Andersdenk Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2015
    Beiträge:
    18.064
    Werbung:



    Aus sozialdarwinistischer Sicht doch sicher wünschenswert.
     
  2. Eule58

    Eule58 Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    Kannst Du mir erklären warum?
     
  3. Andersdenk

    Andersdenk Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2015
    Beiträge:
    18.064
    Im Prinzip ja, aber nicht jetzt.
     
  4. Andersdenk

    Andersdenk Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2015
    Beiträge:
    18.064
    »Eine Lastwagenladung Wasser kostet Nestlé in den USA zehn Dollar. In Flaschen abgefüllt hat diese Menge im Laden einen Wert von 50 000 Dollar, wie wir im Dokumentarfilm «Bottled Life» erfahren.«

    Fundstelle: http://www.tageswoche.ch/de/2012_03/kultur/320639/

    »Die unterschiedlichen Spielarten des Sozialdarwinismus stimmen nach Franz M. Wuketits in drei Kernaussagen überein:[5]
    • Darwins Theorie der Auslese ist in sozialer, ökonomischer und auch moralischer Hinsicht maßgeblich für die menschliche Entwicklung.
    • Es gibt gutes und schlechtes Erbmaterial.
    • Gute Erbanlagen sollen gefördert, schlechte ausgelöscht werden.«
    Fundstelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Sozialdarwinismus

    Ausgehend von der einfachen Annahme, daß gute Erbanlagen eine gute und erfolgreiche Geschäftstätigkeit bedingen, ist der Verkauf von trinkbaren Wasser in Ländern, in denen sich die Politik nicht um die Versorgung der Bevölkerung mit unbedenklich trinkbares Wasser sorgt oder es ausländischen Investoren überläßt, eine ganz natürliche Folge eines ausgeprägten Instinkts für Kommende Märkte und profitable Geschäfte. Menschen mit schlechtem Erbmaterial machen naturgemäß schlechte Geschäfte. Gute Erbanlagen sollen gefördert, schlechte ausgelöscht werden. Geld regiert die Welt, d. h., gute Erbanlagen sind Erbanlagen, deren Regentschaft über die Bereicherung mit Geld funktioniert.

    Eine Bevölkerung, die zu dumm ist, das vorhandene Trinkwasser gerecht zu nutzen, hat keine guten Erbanlagen, was vorteilhaft ist für Menschen mit besseren Erbanlagen.

    Aus sozialdarwinistischer Sicht ist es also wünschenswert, wenn Nestle Mitarbeiter mit den besseren Erbanlagen gute Geschäfte machen und die Menschen mit den schlechteren Erbanlagen solange dafür zahlen, bis es ausgelöscht ist, zum Beispiel durch Mutation.
     
  5. Muzmuz

    Muzmuz Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    14.288
    Es stört dich doch alles, was Nestlé macht. Soll sich der Konzern aus Pakistan zurückziehen und all das mitnehmen, was er dort aufgebaut hat ? Ist dir dann wohler, wenn die Menschen dort wieder kein Trinkwasser haben ?
     
  6. Muzmuz

    Muzmuz Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    14.288
    Werbung:


    bernd braucht offensichtlich noch einen Hinweis:
    Es hat 2/3 der Ladung des Orthoarsenates.
     
  7. Eule58

    Eule58 Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    Das haben sie doch erst seit Nestlé die Quellen kaufte nicht mehr. Weil die meisten es sich das Wasser nicht leisten können.
    Wenn's Dich nicht stört was Nestlé macht - schön für Dich. Ich möchte nichts essen oder trinken wo (Kinder)blut dran klebt (bildlich gesprochen).
     
  8. Muzmuz

    Muzmuz Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    14.288
    Ich maße mir nicht an, als Außenstehender so ein Urteil zu sprechen.
    Eine Frage wäre, wenn diese Quellen so essentiell für deren Überleben sind - warum haben sie sie dann verkauft ?
     
  9. Eule58

    Eule58 Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    Nein? Seit wann nicht?
    Schon mal was von korrupten Politikern gehört?
     
    FreniIshtar gefällt das.
  10. Muzmuz

    Muzmuz Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    14.288
    Natürlich, auch von kriminellen Ausländern.
    Muss ich daraus schließen, dass alle Politiker korrupt und alle Ausländer kriminell sind ?
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden