1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Gar lustig ist das Pfaffenschwein

Dieses Thema im Forum "Religion, Glaube, Spirituelles" wurde erstellt von Ferenc, 17. Dezember 2018.

  1. Ferenc

    Ferenc Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. September 2016
    Beiträge:
    7.041
    Werbung:


    Ist ja seit vielen Jahren immer wieder praktiziert worden, beim Auffliegen eines pfäffischen Kinderschänders ist er einfach ein Haus weiter versetzt worden wo er hurtig weiter gemacht hat, praktiziert von Päpsten, Kardinälen, Bischöfen, Äbten...

    Und jetzt wo die Öffentlichkeit hellhörig gegen diese Verbrechen geworden ist, zeigen sich genau jene welche diese Verbrechen vorher Jahrzehnte vertuscht haben, "Erstaunt, entsetzt, schockiert" usw.
     
    FreniIshtar gefällt das.
  2. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    24.298
    Ort:
    Münster
    Gar lustig ist das Zigeunerleben...
     
  3. Ferenc

    Ferenc Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. September 2016
    Beiträge:
    7.041
    Hochwürden warum schweigst du so still!

    Die steht nicht im Beichtgeheimnis, aber sie steht im Matthäus Evangelium, euer Jesus hat schon um die entsetzlich verlogene Doppelmoral der Pfaffen gewusst, aber was schert die Pfaffen schon die Meinung eines sektiererischen Juden, ist er doch kein Papst Kardinal oder Bischof:

    Sie schnüren schwere Lasten zusammen und legen sie den Menschen auf die Schultern, wollen selber aber keinen Finger rühren, um die Lasten zu tragen.
    Mt 23,5 Alles, was sie tun, tun sie nur, damit die Menschen es sehen: Sie machen ihre Gebetsriemen breit und die Quasten an ihren Gewändern lang,
    Mt 23,6 bei jedem Festmahl möchten sie den Ehrenplatz und in der Synagoge die vordersten Sitze haben,
    Mt 23,7 und auf den Straßen und Plätzen lassen sie sich gern grüßen und von den Leuten Rabbi (Meister) nennen.
    Mt 23,8 Ihr aber sollt euch nicht Rabbi nennen lassen; denn nur einer ist euer Meister, ihr alle aber seid Brüder.
    Mt 23,9 Auch sollt ihr niemand auf Erden euren Vater nennen; denn nur einer ist euer Vater, der im Himmel.
    Mt 23,10 Auch sollt ihr euch nicht Lehrer nennen lassen; denn nur einer ist euer Lehrer, Christus.
    Mt 23,11 Der Größte von euch soll euer Diener sein.
    Mt 23,12 Denn wer sich selbst erhöht, wird erniedrigt, und wer sich selbst erniedrigt, wird erhöht werden.
    Mt 23,13 Weh euch, ihr Schriftgelehrten und Pharisäer, ihr Heuchler! Ihr verschließt den Menschen das Himmelreich. Ihr selbst geht nicht hinein; aber ihr lasst auch die nicht hinein, die hineingehen wollen.
     
  4. KANTIG

    KANTIG Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2017
    Beiträge:
    8.725
    Sie kennen meinen Standpunkt - wiederhole mich nicht.
     
  5. Ferenc

    Ferenc Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. September 2016
    Beiträge:
    7.041
    Welchen Standpunkt, du vermeidest zu der offensichtlichen Tatsache das die Kirche und die Pfaffen völlig ungeniert in schreiendem Gegensatz zu dem für sie angeblich verpflichtenden Wort ihres angeblichen Erlöser Gottes leben jeden Kommentar!

    Sie schnüren schwere Lasten zusammen und legen sie den Menschen auf die Schultern, wollen selber aber keinen Finger rühren, um die Lasten zu tragen.
    Mt 23,5 Alles, was sie tun, tun sie nur, damit die Menschen es sehen: Sie machen ihre Gebetsriemen breit und die Quasten an ihren Gewändern lang,
    Mt 23,6 bei jedem Festmahl möchten sie den Ehrenplatz und in der Synagoge die vordersten Sitze haben,
    Mt 23,7 und auf den Straßen und Plätzen lassen sie sich gern grüßen und von den Leuten Rabbi (Meister) nennen.
    Mt 23,8 Ihr aber sollt euch nicht Rabbi nennen lassen; denn nur einer ist euer Meister, ihr alle aber seid Brüder.
    Mt 23,9 Auch sollt ihr niemand auf Erden euren Vater nennen; denn nur einer ist euer Vater, der im Himmel.
    Mt 23,10 Auch sollt ihr euch nicht Lehrer nennen lassen; denn nur einer ist euer Lehrer, Christus.
    Mt 23,11 Der Größte von euch soll euer Diener sein.
    Mt 23,12 Denn wer sich selbst erhöht, wird erniedrigt, und wer sich selbst erniedrigt, wird erhöht werden.
    Mt 23,13 Weh euch, ihr Schriftgelehrten und Pharisäer, ihr Heuchler! Ihr verschließt den Menschen das Himmelreich. Ihr selbst geht nicht hinein; aber ihr lasst auch die nicht hinein, die hineingehen wollen.
     
  6. KANTIG

    KANTIG Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2017
    Beiträge:
    8.725
    Werbung:


    Ich sehe den Veränderungswillen.
     
    FreniIshtar gefällt das.
  7. Ferenc

    Ferenc Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. September 2016
    Beiträge:
    7.041
    Du drückst dich schon wieder auf armselige Art und Weise um die Beantwortung der Frage herum wie die von mir zitierte Passage aus dem Matthäus Evangelium mit der konkreten Realität von Kirche und Pfaffen in Einklang zu bringen ist.
     
  8. KANTIG

    KANTIG Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2017
    Beiträge:
    8.725
    Der Status ist erwiesen.
    Die "Kirche" hat das Pharisitäertum erkannt und kämpft seit letzter Zeit um Änderung. :(:(Sie kennen die Schwierigkeiten der Umsetzung von "Neujahrsvorsätzen= Neubeginn" offensichtlich nicht.
    Siehe auch
    https://kurier.at/chronik/welt/jede-dritte-nonne-wurde-missbraucht/400399859
     
  9. Ferenc

    Ferenc Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. September 2016
    Beiträge:
    7.041
    Dieses "Kämpfen um Änderung" ist, und kann gar nichts anderes sein als neuerliches Pharisäertum und Heuchelei, denn wie sollte sich die Kirche ändern, wenn sie alles was an ihrem Verhalten und Seins Zustand zutiefst unchristlich ist ändert, ihre Moral, ihre Heuchelei, weite Teile des Kultes, der Hierarchie, der unsagbare Reichtum, ihre Gier, usw. usw. ist am Ende keine Spur mehr von der Kirche vorhanden, es käme einer Selbstauflösung gleich.
     
  10. KANTIG

    KANTIG Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2017
    Beiträge:
    8.725
    Bis vor kurzem haben sie vorgehalten, daß Unrecht nicht zugegeben wird. Gut, daß Sie sich geirrt haben.
    Wie es weiter geht? Ich weiß es nicht - Sie offensichtlich - ;) abwarten und Tee trinken.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden