1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Vereinte-Nationen-Migrationspakt

Dieses Thema im Forum "Weltpolitik" wurde erstellt von KANTIG, 3. November 2018.

  1. Bernd

    Bernd Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    7.899
    Ort:
    Berge
    Werbung:


    Sahra Wagenknecht ist nach den Maßstäben unserer Spezialdenker nun auch ein Nazi. Sie setzt mit ihrer Aufstehenbewegung ein linkes Regierungsprogramm auf, in dessen Vorwort folgendes ungeheuerliche steht:

    "Wir, die wir bei AUFSTEHEN zusammenfinden, wollen nicht zulassen, dass wir unser Land und unsere Welt den jüngeren und nachkommenden Generationen gespalten, ausgeplündert, zerstört hinterlassen..."

    Eigene Interessen? Wie rassistisch ist das denn. Skandal!
     
  2. Anideos

    Anideos Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    11.874
    Das hättest du wohl gern, dass plötzlich alle Nazis wären, aber ich glaube, den Gefallen wird man dir nicht tun.
     
  3. KANTIG

    KANTIG Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2017
    Beiträge:
    11.031
    Das kann(muß) jede/r unterschreiben.
     
    Anideos gefällt das.
  4. Bernd

    Bernd Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    7.899
    Ort:
    Berge
    Ich las grad die Zeitung. Infolge eines Tiefenhalsschnittes soll der 85-jährige Wittenburger laut Staatsanwaltschaft Schwerin (DDR-Vergangenheit) von einem 20-jährigen ***** bereichert worden sein, in seinem Einfamilienhäuschen. Man sagt, es war wieder einer dieser Zuwanderungsmuffel, wie immer. Die Grünen warnen, dass dies die Rechtspopulisten instrumentalisieren könnten, was zur Verhinderung des Liebespaktes führen könnte.
     
  5. Belair57

    Belair57 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    6.585
    Ort:
    Niederösterreich
    Alles rechte Propaganda / fake news, der ist sicher an einem Herzinfarkt verstorben.

    https://www.derwesten.de/panorama/2...rbt-nach-streit-mit-afghanen-id215285591.html
     
  6. denk-mal

    denk-mal Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    12.435
    Ort:
    Schwarzwald
    Werbung:


    Warum nur werden solche Nachrichten publik gemacht?
    Noch handelt es sich um einen mutmaßlichen Täter!
    ich würde über solche Vorfälle nur Regional berichten
    und darauf achten dass die Identität des mutmaßlichen
    Täters nicht bekannt gegeben wird, denn das ist nur
    Wasser auf die Mühlen der Rechten. Außerdem macht
    es die rassistisch-fremdenfeindliche AFD noch stärker!

    Da haben wir schon den Salat
    ! :rolleyes:


    Die Bürgermeisterin von Wittenburg warnt vor Aufmärschen von Rechten, die in ihre Stadt kommen könnten.
    Sie kannte das 85-jährige Opfer seit ihrer Kindheit. Er hätte nie gewollt, dass sein Tod missbraucht wird.

    „Meine große Hoffnung ist, dass die Wittenburger wehrhaft genug sind“, sagt Margret Seemann (SPD), Bürgermeisterin der 6300-Einwohner-Stadt. Es gebe bereits Versuche von außerhalb, „Stimmung zu machen“. Für Montagabend haben sich AfD-Vertreter zu einer Mahnwache vor dem Wohnhaus des Ermordeten angekündigt. Am Abend zuvor zündete hier bereits NPD-Politiker Udo Pastörs, der im nahe Lübtheen wohnt, mit ein paar anderen Neonazis eine Kerze an. Weil die Kundgebung nicht angemeldet war, musste er gleich danach vor den Augen der Polizei wieder gehen. Das ist auf einem Handyvideo zu sehen, das jemand der Bürgermeisterin geschickt hat. „Das ist der Auftakt“, kündigt Pastörs darin an. Für Seemann klingt das wie eine Drohung. Dass Rechte aus ganz Deutschland ihre Stadt zu ihren Aufmarschort erklären könnten – unter dem Vorwand der Trauer für Dietrich P.

    http://www.ostsee-zeitung.de/Nachri...Mord-Angst-vor-zweiten-Chemnitz-in-Wittenburg

    https://www.focus.de/panorama/welt/...toetet-ex-pfleger-verdaechtig_id_9932094.html

    Positiv ist, dass der mutmaßliche Asylbewerber aus Afghanistan,
    so bald nicht mehr aus Deutschland Abgeschoben werden kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. November 2018
  7. KANTIG

    KANTIG Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2017
    Beiträge:
    11.031
    Ganz einfach: Der Presse ist mit dem von dieser Branche behaupteten Informationspflicht die Daten zur Verfügung zu stellen.
    Der nächste Schritt ist, daß die Anzeigen der Polizei in einen Sicherheitsbericht aufgenommen werden und nicht in eine Statistik der "gerichtlichen Verurteilungen" nach Delikten und sonstigen Kriterien ....
    :):):):):):):):):):):)
     
  8. denk-mal

    denk-mal Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    12.435
    Ort:
    Schwarzwald
    Selbstverständlich haben die Medien eine Informationspflicht.
    Jedoch verstehe ich nicht, dass Daten wie Asylant, Ausländer,
    und Flüchtling den Medien zugänglich gemacht werden. :mad:

    Natürlich muss die Polizei bei einer Fahndung die Identität preisgeben.

    Medien welche die Identität preisgeben und aufbauschen
    sind für mich rechtspopulistische Hetzer und Wasserträger der AFD.

    Grotesk ist auch, dass Straftaten von Deutschen,
    zumeist nicht in dem Umfang publik gemacht werden.
    Zurzeit hat man das Gefühl, dass nur Flüchtlinge Straftaten verüben!

    Freilich behaupten Rechtspopulisten bei Nicht Benennung
    der Identität „das war bestimmt ein Flüchtling, usw.“
    Solche Hetzer z.B. in Leserbriefen, usw. müssen
    umgehend gesperrt und hart bestraft werden. :mad:

    Was die Statistiken betrifft, gibt es da auch eine Informationspflicht?
    Und wäre es nicht besser, wenn man allen Ausländern pauschal
    einen deutschen Pass geben würde, damit diese Hetzerei aufhört? :rolleyes:
     
  9. Ökonomenbub

    Ökonomenbub Active Member

    Registriert seit:
    17. Oktober 2018
    Beiträge:
    282
    Wagenknecht bleibt straight auf ihrer Linie...
    Wenn du gegen Lohndumping vor allem im niedrigqualifizierten Bereich, für Frauenrechte bzw. die sexuelle Selbstbestimmung(da sprech ich gezielt auch Homos an) bist, kann dir die Masseneinwanderung von tribalistischem archaiischem Gedankengut verbunden mit entsprechenden "Familien"-Strukturen nicht gefallen.
    Wir in Österreich(die Deutschen negieren ja derzeit noch das Problem) haben kein Problem mit dem hochqualifizierten Schweizer-Forscher, mit dem polnischen, oder ungarischen Schweißer, dem tschechischen Bauarbeiter und meinetwegen auch der deutschen Fachkraft. Selbiges gilt für Slowenen, Franzosen etc.
    Auch gegen die kolumbianische Informatikerin, Marketingfachfrau etc. kann keiner ernsthaft was haben, vielleicht auch zum Teil, da sie vor allem in jungem Alter eine ästhetische Bereicherung fürs Land bedeutet.
    Problem sind, wie immer, die Muslime, seien es nun die in vierter Generation noch immer nicht ansatzweise Integrierten, die das Mimimi der nützlichen Idioten als Verbündete in ihren Interessen, aber nicht im Geiste, bestens auszunützen verstehen, oder die Asylforderer und Landnehmer in Gestalt der Flüchtilanten...
    Die Frage ist nur, wie entledigt man sich selbiger, die bewiesen haben, dass ein fruchtbares Zusammenleben nicht möglich ist.
    Zunächst wäre die EMRK aufzukündigen, Österreich braucht diesen Katalog nicht, da es mit dem StGG über einen wirksamen Eigenen verfügt. Des weiteren seien die Sozial- und Transferleistungen an Kriterien wie Deutsch in Schrift und Sprache,
    Der/die/das Denkmal ist auch hier...
    Dann mal ein "herzliches" Rotfront an den selbsterklärten Kämpfer für Recht und Ordnung...
     
  10. KANTIG

    KANTIG Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2017
    Beiträge:
    11.031
    Es ist Sache der Medien wie und ob sie es verwenden. Sie müssen alle gleich gefüttert werden, sonst regen sie sich wegen Benachteiligung auf.
     
    FreniIshtar gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Vereinte Nationen Migrationspakt
  1. paranormo
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.451

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden