• Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Grüße in die Runde

weltendenkerin

Well-Known Member
Registriert
1. November 2021
Beiträge
463
Ich fang mal mit dem Nick an, denn da werde ich sehr oft falsch mißverstanden... ;)
Is aber im Grunde nichts aufregendes. "gun" sind lediglich die ersten drei Buchstaben meines Vornamens und die 0815 ist der Geburtstag eines sehr alten Freundes von mir....allerdings in US Schreibweise. Also August der 15.
Is mal in gut berauchter Stunde entstanden und war ab da ein running Gag. ....also doch unaufregend langweiligerweis.

So viele dazu.
Ja, Interessen... da gibt es viele oder eher einige. Subtiler Humor, etwas schwarz und eher unkonventionell, wortspielerisch angehaucht.
Geheimdienste find ich interessant, vor allem, wenn sie die Hosen runter gelassen haben. ;) ...also jetzt nicht wörtlich, das wär eher eklig. :)
Interessant. Und schwarzer Humor ist toll! :)
 
Werbung:

Bernies Sage

Well-Known Member
Registriert
31. Oktober 2011
Beiträge
19.584
Zuletzt bearbeitet:
P

Paul Roland V.

Guest
Auch von mir, ein herzliches Willkommen Gun!
Interpretationen? Wenn ich mir allein die, die ich mir über mich, meinen Typ, meinen Intellekt, meinen Charakter, meine indirekte Direktheit, meine Aktivität, gebettet in wärmender Gemächlichkeit und nicht zuletzt, meine Ignoranz gegenüber Ignoranten anhöre... und dass fast täglich, bin ich immer wieder neu, bezüglich der Vielfalt erfreut......;)
 

gun0815

Well-Known Member
Registriert
28. Februar 2022
Beiträge
1.018
Es gibt da ein Filmzitat, welches ich sehr geeignet finde.

"Man muß den Menschen nur Zeit genug geben, den falschen Eindruck zu gewinnen. Nur dann kann man überraschen."
MIB Teil 1

:)

Is aber mMn auch ein riesiges Problem bei Geschriebenem. Mit Tonfall und Stimme kann man sehr viel einfacher Ironie, Sarkasmus und Satire darstellen. Das fehlt in einer schriftlichen Konversation.
Dumm nur, wenn der Interpretator etwas zu selbstbewußt ist ;) und nur seine Interpretation für richtig hält.
Aber dieser "Interpretator" (ich verwende das gern als Mischung aus Interpretation und Diktator) ist ein Phänomen in jedem Forum.
Eher unsubtil, uneinsichtig und kaum von seiner Interpretation abzubringen.

Leider leben wir aber zunehmend in Zeiten, wo die Goldwaage für fast jedes Wort herhalten muß. Für mich ein Zeichen, dass gesellschaftliche Spaltung schon viel zu tief in uns verwurzelt ist. Es fällt schwer, sich diesem Mechanismus zu entziehen und wenn man es versucht, kommt schon der nächste Interpretator um die Ecke und zieht den nächsten falschen Schluß. :)

Sicher in manchen Fällen unterhaltsam, nur auf Dauer doch eher einschläfernd.
Es zeigt aber, wenn man tiefer in solch Geister schaut, wie begrenzt manch Geiser sind. Kaum Spielraum für die feinen Zwischentöne und manchmal sogar eine beeindruckende Darstellung der Zweidimensionalität des Denkens.

Wie war das mit dem Hammer im Kopf? ...solche Menschen sehen überall Nägel. ;)

mfg
 

Muzmuz

Well-Known Member
Registriert
15. März 2004
Beiträge
19.300
Für mich ein Zeichen, dass gesellschaftliche Spaltung schon viel zu tief in uns verwurzelt ist.
Die Behauptung, dass die gesellschaftliche Spaltung "gerade jetzt" so tief geworden sei, für faktisch nicht haltbar.
Ist es nicht vielmehr so, dass sie Spaltung gerade dann viel präsenter wird, wenn man sie überwindet bzw die gespaltenen
Teile näher zueinander bringt ?

So lange der Atlantik Europa und Amerika gespaltet hat, gab es keine Probleme zwischen Europäern und den amerikanischen Ureinwohnern.
Erst als der Altanik seine spaltende Wirkung eingebüßt hat und sich Amerikaner und Europäer in Kontakt getreten sind, wurden die Unterschiede offenbar.

Auch sehe ich die Gesellschaft in früheren Zeiten, beispielsweise in Zeiten des Feudalismus tiefer gespalten als heute. Man konnte damals fast von verschiedenen Welten, in denen die einzelnen Schichten jeweils lebten, sprechen. Durchmischung war praktisch nicht vorhanden, daher gab es wenig Berührungspunkte. Jeder Schicht hatte ihren Bereich und war räumlich wie rechtlich von den anderen Schichten getrennt.

Auch nach der Monarchie und dem Wegfall des Adels in Österreich, war die Spaltung zwischen Bürgertum und Arbeiterschicht deutlich tiefer als heute. Sieht man auch an den (ehemals) großen Parteien, die sich im Laufe der Zeit immer weiter angenähert haben. Und siehe da, die Gesellschaft bringt als Reaktion auf die Vereinheitlichung neue Strömungen hervor, die sich vom "Einheitsbrei" tunlichst abspalten wollen.

Die Umstände (Bevölkerungszuwachs, Informationstechnologien, etc) zwingen uns, näher zusammen zu rücken. Dadurch fallen jetzt Spaltungen auf, die erstens schon vorher da waren und zweitens früher noch tiefe waren als jetzt, aber durch die Tiefe der Spaltung dasalms nicht so stark wahrgenommen worden sind. Daher: völlig verbranntes Gewebe tut nicht weh. Was bei Verbrennungen schmerzt, ist das teilweise verbrannte und das Gewebe, das im Begriff ist zu verheilen.
 

gun0815

Well-Known Member
Registriert
28. Februar 2022
Beiträge
1.018
Die Behauptung, dass die gesellschaftliche Spaltung "gerade jetzt" so tief geworden sei, für faktisch nicht haltbar.
Hab ich ja auch nicht geschrieben. Das "gerade jetzt" hast du beigefügt.

Der Rest deines Textes ist zwar interessant, baut aber auf ein Thema auf, dass man vlt besser an anderer Stelle diskutieren könnte.
Hier wollte ich eigentlich nur "Hallo" sagen. ;)

mfg
 

denk-mal

Well-Known Member
Registriert
22. Mai 2015
Beiträge
14.117
Hab ich ja auch nicht geschrieben. Das "gerade jetzt" hast du beigefügt.

Der Rest deines Textes ist zwar interessant, baut aber auf ein Thema auf, dass man vlt besser an anderer Stelle diskutieren könnte.
Hier wollte ich eigentlich nur "Hallo" sagen. ;)

mfg
Hallo gun0815, nachträglich noch, ein herzliches Willkommen. :ola:

Die Analysen mancher User hier, sind nicht gerade schlaue,
sie sind mehr oder weniger nur ein Schuss ins Blaue.
:haare:
Auch mit einem Schuss vor dem Bug,
werden diese Trolle auch nicht klug.

Manche kapieren es einfach nie,
und schießen sich nur ins Knie.

So manche haben einen Schuss
und schreiben hier nur Stuss.

Du entgehst hier diesem Horror,
nur mit einem Schuss Humor. ;)
 
Werbung:

Muzmuz

Well-Known Member
Registriert
15. März 2004
Beiträge
19.300
Hab ich ja auch nicht geschrieben. Das "gerade jetzt" hast du beigefügt.
Ja, habe ich aus "...SCHON viel zu tief..." abgeleitet - also der Bezug auf die Gegenwart war im Text schon enthalten.
Der Rest deines Textes ist zwar interessant, baut aber auf ein Thema auf, dass man vlt besser an anderer Stelle diskutieren könnte.
Hier wollte ich eigentlich nur "Hallo" sagen. ;)

mfg
Klar laut Threadtitel, jedoch hast du in deinem Posting die gesellschaftliche Spaltung angesprochen, auf die ich einging.
Kannst gerne einen eigenen Thread dafür eröffnen, wenn du magst :)
 
Oben