1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

"Via Negativa" - Ein IRRWEG, gar gefährlich in unserer Zeit?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von QUIRL, 5. Oktober 2012.

  1. moebius

    moebius Well-Known Member

    Registriert seit:
    11. März 2009
    Beiträge:
    42.487
    Werbung:


    AW: "Via Negativa" - Ein IRRWEG, gar gefährlich in unserer Zeit?

     
  2. nandu

    nandu New Member

    Registriert seit:
    11. Juli 2011
    Beiträge:
    3.020
    Ort:
    mal hier, mal da
    AW: "Via Negativa" - Ein IRRWEG, gar gefährlich in unserer Zeit?

    Nicht mein Thema -
    sind bloß Kerle
    und darum
    immer mindestens
    zu zweit unterwegs.
    Weicheier halt.
     
  3. nandu

    nandu New Member

    Registriert seit:
    11. Juli 2011
    Beiträge:
    3.020
    Ort:
    mal hier, mal da
    AW: "Via Negativa" - Ein IRRWEG, gar gefährlich in unserer Zeit?

    Oder eben Sackgesichter ..... :rollen:
     
  4. nandu

    nandu New Member

    Registriert seit:
    11. Juli 2011
    Beiträge:
    3.020
    Ort:
    mal hier, mal da
  5. nandu

    nandu New Member

    Registriert seit:
    11. Juli 2011
    Beiträge:
    3.020
    Ort:
    mal hier, mal da
  6. QUIRL

    QUIRL New Member

    Registriert seit:
    28. August 2012
    Beiträge:
    325
    Ort:
    Nähe Tübingen, D
    Werbung:


    AW: "Via Negativa" - Ein IRRWEG, gar gefährlich in unserer Zeit?

    Warum soll "Wahrheit" nicht definiert werden können? Alles läßt sich definieren. Etwas, was sich nicht definieren läßt, läßt sich auch nicht in ein Wort kleiden.
    Und "Faktisches" feststellen braucht nichts weiter als den Konsens.
    Maßeinheiten sind auch nur über einen Konsens das geworden, was sie sind. Eichämter liefern als besonders gewissenhafte Wahrheitsbestätiger nichts anderes als einen wichtigen Beitrag zum Konsens.
    Auch das stimmt nicht. Denn Du kann ja nur durch den Vergleich mit irgendwas, der konsensiert sein muß, einen Unterschied zu was anderem feststellen, für das ebenfalls eine Definition aufgrund eines Konsenses existieren muß.
    Beinahe bestechend imbezil. - Wenn ein Auto durch einen Unfall so beschädigt worden ist, daß es nicht mehr fahren kann, stellt man das (faktisch) fest. Was sonst. Und nachdem Autos nicht über Selbstheilungskräfte verfügen, könnte, wenn das Vehikel lange genug stehen bleibt und viele versucht haben, es wieder fahren zu lassen, auch ein Konsens von zig Leuten entstehen, die alle nur die Wahrheit erkennen, daß es keinen Mucks mehr tut.

    Fünftens: :fahren::autsch::schritt:
     
  7. EarlyBird

    EarlyBird Well-Known Member

    Registriert seit:
    1. Oktober 2009
    Beiträge:
    28.943
    Ort:
    In der schönen Südpfalz
    AW: "Via Negativa" - Ein IRRWEG, gar gefährlich in unserer Zeit?


    Im Grunde kann nichts wirklich exakt definiert werden!
    Das liegt an der Komplexität!



    Die Maßeinheit ist der Konsens, Gewicht ist Fakt! Natürlich unter bestimmten Bedingungen - aber es genügt ja, wenn man die gravitativen Bedingungen in Supermärkten nimmt! :D



    Ja!
    Gäbe es keine Wahrheit, gäbe es auch keine Lüge!



    Wieso sagst du dann sowas?


    Das schließt ja Ereignisse, die NICHT außerdem durch Konsens zustande kamen, aus!
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Oktober 2012
  8. EarlyBird

    EarlyBird Well-Known Member

    Registriert seit:
    1. Oktober 2009
    Beiträge:
    28.943
    Ort:
    In der schönen Südpfalz
    AW: "Via Negativa" - Ein IRRWEG, gar gefährlich in unserer Zeit?

    Hab noch drüber nachgedacht, was ich vielleicht missverstanden hatte und bin dahinter gekommen, dass ich mit "Festlegung" einseitig Negatives verknüpft hatte!
    Man kann nämlich durchaus aus einer Machtposition heraus etwas festlegen, was der erlebten Wahrheit der meisten Beteiligten widerspricht!
    Es gibt so etwas wie gewachsene Festlegungen - Maße sind häufig welche - und es gibt Festlegungen, die den natürlich gewachsenen Strukturen widersprechen. Beispiel wäre ein künstlicher Staat, mit dem ganz unterschiedliche Völker verklammert werden.
    Und Mehrheitskonsens ist meist nichts demokratisches, sondern einfach nur Gewohnheitssache. Man lernt 's als Kind so und basta!
    Wenn 's praktisch ist, wie zB Gewichtseinheiten usw, ist das ja auch total ok.
    Problematisch wird es, wenn mit den Festlegungen einzelne Menschen bevorzugt werden und viele benachteiligt. Das gibt auf Dauer Ärger!
     
  9. Eurofighter

    Eurofighter New Member

    Registriert seit:
    19. Dezember 2011
    Beiträge:
    5.013
    AW: "Via Negativa" - Ein IRRWEG, gar gefährlich in unserer Zeit?

    Da hast du schön gesagt!
     
  10. EarlyBird

    EarlyBird Well-Known Member

    Registriert seit:
    1. Oktober 2009
    Beiträge:
    28.943
    Ort:
    In der schönen Südpfalz
    AW: "Via Negativa" - Ein IRRWEG, gar gefährlich in unserer Zeit?


    Hab ich was Falsches oder Dummes gesagt? :confused:
    So kenn ich dich ja garnicht....


    misstrauisch guck
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden