1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

neue Worte

Dieses Thema im Forum "Sprache" wurde erstellt von Johann Wilhelm, 10. Februar 2015.

  1. Johann Wilhelm

    Johann Wilhelm Well-Known Member

    Registriert seit:
    26. August 2012
    Beiträge:
    8.069
    Ort:
    Österreich
    Werbung:


    situationselastisch agieren
     
    hylozoik, interlocutore und Ellemaus gefällt das.
  2. shouqici

    shouqici Well-Known Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.416
    Ort:
    Tirol
    Verantwortungselastisches metakulturelles Beliebigkeitsgeschwafel
     
    interlocutore gefällt das.
  3. hylozoik

    hylozoik Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2010
    Beiträge:
    18.008
    Ort:
    in-meiner-welt.at
    entscheidungselastisch, Nullwachstum, Minuswachstum, Triggern (Tricksen),
    Geld in die Hand nehmen, gut aufgestellt sein, die besten Hits, die bestesten MegaHits,
    der schnellste Verkehrsfunk ...
    Superlativitis (c) https://de.wikipedia.org/wiki/Herbert_Hufnagl
     
    interlocutore und FirstDay gefällt das.
  4. yugi-san

    yugi-san New Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2015
    Beiträge:
    2
    sind jetzt keine neuen Worte die ich habe sondern mehr umgangssprachlich

    chillen, baboo, chabo, chillaxen,whatsappen, usw. die Jugendssprache eben
     
  5. hylozoik

    hylozoik Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2010
    Beiträge:
    18.008
    Ort:
    in-meiner-welt.at
    Bobo-Popo (o;
    Kanak Sprak (Pidgin-Deutsch)
     
  6. denk-mal

    denk-mal Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    9.668
    Ort:
    Schwarzwald
    Werbung:


    Habe Schneewittchen auf neudeutsch gedichtet.

    Aische (Schneewittchen)

    Es war ma ein krass bös alten Tuss, dem hatte eine Stiefnkind.
    Dem Alttuss hat immern gelabbert mit sonem Wandspiegelbild.
    Fragen Spiegeln bei der Wand, wer ist oberngeilst Tuss in Land?
    Du selbern bisch, isch schwör hat dem Spiegel gesagt am Wand.

    Dann Aische geile Titten kriegt un so, hat das Spiegel andere Zeug gesagt.
    Spiegel sagen, das Aische vielenmal geilern is; Alte is bösen weg gegangt.
    Krasse Alte hat Killer angeheuert, sagt dem, Alder knall mir dem Balg ab.
    Du machen mir aus Balg Lebernwurst un für Beweis, schneide Zunga ab.

    Killern-Typ hat dem nicht so gemacht, hat Bock gekriegt auf geilern Bienen.
    Typ hat gesagt „ i weiß wo wohne deine Haus, es wohnt inne Wald drinnen.
    Für Tuss`n hat gefunden ein Wilde Schweine, er stecht dem ab mit Messer.
    Alte hat Schweinenfleisch gekocht mit de scharf, schmecken so viel besser.

    Aische is losgelatscht un hat hinter dem 7Bergen, den leeren Haus gefunden.
    Auf dem Tisch warn mega Döner und sie hat fett alles in sich reingespachtelt.
    Fast umgefallt vor lauter Satt un Müde, hat sie gemacht Bett für Nachtstunden.
    Vom Nachtschicht heimgegangt die 7Swegen, alle guckst du, wer übernachtet.

    Un dem 7 Swergen wo dem Baracken gehört ham gesagt; vollobernkrass Alder,
    geil, guck ma wie dem oberngeilen Tuss aussieht. Swerge hat dem Tuss gesagt:
    Du darf mit alle Swergen pennen, wenn du Dönnerkuchen mit de Swibelen mache.
    Sie sagen: Zum hia esen oda ainmal ainpacken sum mitnähmen, für Nachtschicht?

    Swergen warn nu immer oberkrass spitz un ham gehabt megageile rote Riesen Zipfel.
    Wenn sie sin uf Arbeit gegangt, sagen zu Aische aufpass du nix lasse fremd Leute rein.
    Alte Tuss fragen Spiegel sweimal, wer is allern vollgeilste Tussn in ganze Swergenland.
    Spiegel sagt, das dem 7Swergen sein Tuss viel geilern is, und auch wo ihre Bett schläft.

    Olle Tuss hat dem Burka mit aine Fenster angezogt, un is zudem Swergenhaus gegangt.
    Will nu verkaufe Domade un so; Aische sagt, bis du Döna, oda wiso redes du so komisch?
    Alte machen Angebote, ain Granatapfel für swei Geld. Alde sagt: Ey Aische des isch ja mal
    voll konkret man weisch!? War aba Nitroglyzerin manipulierte Apfel! Aische is tot umgefallt!

    Aische war nix wirklich Tod, war nur eine Koma! Allen Swergen ward nu scheise drauf.
    Ain Swerg hatte konkrete Idee, un macht Kiste mit Glas, war so krass geil durchsichtig.
    An aine schön Tag kommt ain raiche Hurensohn und guckt blöd unsern geile Freundin.

    Sag isch, ey hassu mein Freundin angegukt?
    Andere Typ; Äh nein, nicht wirklich! Isch; Wasn los? Gefällt dir mein Freundin nisch, odda was?
    Typ; Äh Ähem, ja doch! Isch; Was? Hasch du Brobleme? Dir gefällt also mein Freundin?
    Typ meint; ja äh, was du wolle für die Tussy? Isch: Was du gebe?
    Typ: Isch gib swei Sack Geld fürn Tuss in Glas, ain geilen Geschäft!

    Raiche Hurensohn hat nu immern geilern Tuss geguckt, aufn aine mal Aischa, guckst du selber.
    Aische sagt; dem Spastn, hassu Brobbem oda wa? Typ grinst blöd.
    Aische: bis du schwul oda wa? Typ geben nun Küssen.
    Aische: hey produzier mir nich Alda, isch schwör,
    sonst werd isch gleich nochmal attraktiv!

    Und wen sie nicht gestorben sind
    dreht sisch Döner imma weiter
    Leben isch wie ein Hühnerleiter
    Gehst du oben fällst du runter
    Kopf kaputt kranke Haus bin
    Warum Leben ist nicht bunter?
    Was macht Leben ohne Sinn?
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2015
    EarlyBird gefällt das.
  7. denk-mal

    denk-mal Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    9.668
    Ort:
    Schwarzwald
    Rotkäppchen (Neudeutsch)

    Es war einmal eine kleine mega süße Tuss,
    jeder hatte sie lieb und gab ihr einen Kuss
    Oma gab ihr eine hässliche rote Deppenkappe
    Eingespannt wurde die Kleine, wie ein Knappe.
    Es musste schleppen durch den finsteren Wald,
    einen Fresskorb voll mit Wein für Omas Haushalt.

    Die Alte war Bettlägerig und bekam nichts mehr in die Reihe.
    Nichtsahnend lief das Kind dem listigen Isegrim in die Hände.
    Der Lustmolch wollte wissen was unter der Schürze so gedeihe.
    Anstatt dem Wolf einen Korb zu geben, ausplauschte sie Bände.
    Isegrim plante nun, wie er beide Weibsbilder vernaschen könnte.
    Er schickte die Kleine in die Pampas, sie solle da Blümchen suchen.

    Währenddessen ging er zu der Alten, er riss ihr die Kleider vom Leibe,
    vernaschte sie mit Haut und Haaren und verwandelte sich in eine Transe.
    Rotdäppchen hatte nun ihren Blumenstrauß und lief geradewegs zu Omas Hütte.
    Das Loch stand schon offen, ihr ward mulmig, weil von Vögeln nichts zu hören war.
    In der dunklen Höhle konnte sie nichts sehen, also machte sie die Fensterladen auf.
    Im Bett kauerte eine fürchterlich entstellte Großmutter, alle Extremitäten waren viel
    größer als sonst, leider schallte es das Dummerchen nicht und wurde sogleich vernascht.

    Ein Jäger hörte das zufriedene Grunzen des gesuchten Unholds und schlitzte ihm flugs mit dem Messer den Pelz auf.
    Daraufhin lugte die Dirn samt der Alten unter der Decke hervor, die Alte war noch benommen und brauchte erst mal einen Wein.
    Die Dirn war noch fit im Schritt und füllte geschwind mit Steinen den Dreckssack ab. Als der Dreckskerl aus der Operation erwachte,
    wollte er flüchten, aber er verlor durch das Übergewicht das Gleichgewicht, viel um und war durch einen Genickbruch auf der Stelle tot.

    Und was ist die Moral von dieser Geschicht?
    Traue einer Oma mit Haaren in der Fresse nicht.

    http://gutenberg.spiegel.de/buch/-6248/140
    .
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Oktober 2017
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden