• Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

In Würde sterben?

Ronald32

New Member
Registriert
16. Dezember 2006
Beiträge
106
AW: In Würde sterben?

Hallo,

in Würde zu sterben bedeutet für mich, am Sterbebett, an mein glückliches und zufriedenes Leben zurückzublicken und zu wissen, das ich für meine Mitmenschen Gutes getan habe, und das meine Angehörigen alle versorgt sind.

Einfach zu wissen, alles für ein erfülltes Leben getan zu haben.


Gruss
 
Werbung:

Claus

New Member
Registriert
5. August 2005
Beiträge
3.673
AW: In Würde sterben?

Hallo,

in Würde zu sterben bedeutet für mich, am Sterbebett, an mein glückliches und zufriedenes Leben zurückzublicken und zu wissen, das ich für meine Mitmenschen Gutes getan habe, und das meine Angehörigen alle versorgt sind.

Einfach zu wissen, alles für ein erfülltes Leben getan zu haben.


Gruss

Zweifellos richtig.
Wenn aber für dich das Leben nur noch eine Qual ist
und keine Besserung zu erwarten,
du möchtest dein Leben beenden,
dukannst dich aber nicht mehr bewegen,
und keiner will dir die erlösung bringen,
dann ist die Würde dahin!
meint claus
 

Ronald32

New Member
Registriert
16. Dezember 2006
Beiträge
106
AW: In Würde sterben?

Zweifellos richtig.
Wenn aber für dich das Leben nur noch eine Qual ist
und keine Besserung zu erwarten,
du möchtest dein Leben beenden,
dukannst dich aber nicht mehr bewegen,
und keiner will dir die erlösung bringen,
dann ist die Würde dahin!
meint claus

korrekt Claus, sehr gut erkannt!

Deswegen sollten wir versuchen gesund, glücklich und zufrieden zu sterben.:reden:

Das ist aber nicht immer möglich. Was also kann man tun?
 

Claus

New Member
Registriert
5. August 2005
Beiträge
3.673
AW: In Würde sterben?

>> Was also kann man tun?<<
ich habe für den Fall vorgesorgt.
ich werde es nicht erst soweit kommen lassen, daß ich mir nicht mehr selbst helfen kann.

Tja, die begüterten Leute können nach Holland oder in die Schweiz fahren,
dort wird ihnen geholfen.

Das ist die zwei-Klassen -Ethik bei uns...
 

Claus

New Member
Registriert
5. August 2005
Beiträge
3.673
AW: In Würde sterben?

ähh, ich kann nicht mehr editieren...
was ich noch hinzufügen wollte:

wenn allerdings der Fall eintritt, daß man nach einem Schlaganfall bewegungsunfähig wird,
oder nach einem Unfall nicht mehr in der Lage ist,
die Pistole oder den giftcoctail zu benutzen,

sollte man soviel Geld mit einer eindeutigen Verfügung bereitlegen,
daß eine vertrauensperson dafür Sorgen kann,
daß einem in einem der liberaleren Nachbarländer geholfen wird.

Vielleicht haben es diejenigen Politiker, die sich hier so stark machen gegen eine tötung auf Verlangen,
auch in der Nachttisch schublade,
diese Heuchler!
 

Fortuna

Well-Known Member
Registriert
7. Januar 2006
Beiträge
5.608
AW: In Würde sterben?

Ich habe gerade meine "klugen" Worte von vor ein paar Monaten gelesen und habe dem eigentlich nichts hinzuzufügen.
Noch ein Beispiel, das meine vorherigen Worte unterstützt:
Meine Frauenärztin sagte auf meine Frage, wann denn die Mammographie endlich von den Krankenkassen wieder bezahlt wird für Frauen über 50, sie wüsste es auch nicht, sie lassen sich damit Zeit...
Außerdem, was die wenigsten wüssten, sei das auf Frauen bis 70 eingeschränkt. Angeblich bekommen Frauen über 70 kaum noch Brustkrebs, wenn sie ihn nicht schon vorher hatten.
Klasse, gelle?
Was ist wohl der wahre Grund?
Dabei ist das sehr kurzsichtig, denn bei einer Krebserkrankung MUSS auch das alte Weib ärztlich behandelt werden und DAS kostet erst recht.
Aber vielleicht ist ja in nicht allzuferner Zeit irgendwann mit der ärztlichen Versorgung ab einem bestimmten Alter sowieso Schluss.
Und überhaupt... mit Eintritt ins Rentenalter bekommt man dann vielleicht Broschüren ausgehändigt mit dem Thema "wenn ich sterben möchte" etc. und am besten gleich als Endlösung eine Pille!

Weil es zum Thema gut passt, ein kleiner Ausflug ins Spirituelle.
Es gibt Richtungen, die früheren Naturvölkern die Gabe zusprechen, bewusst den Tod herbeiführen zu können.
Die Eskimos zum Beispiel oder die Aborigines sollen das gekonnt haben.
Wenn es genug war für sie, gingen sie an einen einsamen Ort, setzten oder legten sich hin und konzentrierten sich darauf, auszusteigen.
Sie verließen dann bei vollem Bewusstsein und Eigenentscheidung ihren Körper und gingen weiter.
Ich finde das faszinierend, weiß aber nicht, ob das nicht nur ein Gerücht und Wunschdenken ist.
Es wird in frühere Menschen, vor allem in die, bei denen es nicht nachprüfbar ist, viel hineingeheimnist...
Aber die Idee gefällt mir ausnehmend gut!

Fortuna
 
Werbung:
Oben