1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Gemeinwohl?

Dieses Thema im Forum "Europa" wurde erstellt von scilla, 5. März 2021.

  1. Eule58

    Eule58 Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.605
    Ort:
    Werbung:


    Ich denke, dass sie das gar nicht können. Denn wie heißt es in einem alten Sprichwort? "Jedem Menschen recht getan, ist eine Kunst die niemand kann".
     
    ^gaia^ gefällt das.
  2. Waldveilchen

    Waldveilchen Active Member

    Registriert seit:
    29. September 2020
    Beiträge:
    329
    Na ja, ein bisschen steuern könnten die Politiker schon das Gemeinwohl, wenn sie denn so wollten.
     
    FreniIshtar gefällt das.
  3. denk-mal

    denk-mal Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    12.396
    Ort:
    Schwarzwald
    Wenn die Politiker etwas steuern, so sind es die Steuern! Sie sind wie blutsaugende Parasiten und
    damit es nicht zu sehr und auf einmal schmerzt, haben sie sehr viele Stellschrauben zum Abzapfen.

    Z.B. Abgeltungssteuer, Alkoholsteuer, Alkopopsteuer, Biersteuer, Einkommensteuer, Energiesteuer,
    Erbschaftsteuer, Feuerschutzsteuer, Gewerbesteuer, Grunderwerbsteuer, Grundsteuer, Hundesteuer,
    Kaffeesteuer, Kapitalertragssteuer, Kirchensteuer, Körperschaftsteuer, Kraftfahrzeugsteuer, Lohnsteuer,
    Luftverkehrsteuer, Quellensteuer, Rennwett, Lotteriesteuer, Schankerlaubnissteuer, Weinsteuer,
    Stromsteuer,Tabaksteuer, Umsatzsteuer, Vergnügungssteuer, Versicherungssteuer,
    Mehrwertssteuer, Schenkungssteuer, Erbsteuer, usw. usf. d.h. ca. 40 Steuerarten.

    https://www.bundesfinanzministerium...en/Steuern/Weitere_Informationen/steuern.html

    Für die gemeinen Politiker sind wir das gemeine Volk und sie sorgen nur für ihr Wohl
    "abnormale Diätenerhöhungen" und nicht fürs Gemeinwohl!
    Diät hört sich nach weniger an! Wer von
    diesen Vollgefressenen ist denn auf Diät?
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2021
    FreniIshtar und Waldveilchen gefällt das.
  4. denk-mal

    denk-mal Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    12.396
    Ort:
    Schwarzwald
    Man muss primär, es sich selbst recht machen, :sabber: nicht wahr?
     
  5. Bernd

    Bernd Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    7.775
    Ort:
    Berge
    Wir müssten "Gemeinwohl" mal definieren, kleinste gemeinsame Nenner finden.
    Bisher definieren es die Milliardäre und Bonzen und verkünden es durch ihre freie Presse, ihre Poltikikerdarsteller und ihre NGOs.
     
  6. KANTIG

    KANTIG Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2017
    Beiträge:
    10.873
    Werbung:


    Vielleicht wäre ein Ansatz: für jeden einen Arbeitsplatz (beginnend) mit einem Mindesteinkommen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2021
    denk-mal und FreniIshtar gefällt das.
  7. FreniIshtar

    FreniIshtar Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. September 2014
    Beiträge:
    5.961
    Nur zum Beispiel:
    Henry Dunant
    Internationale Kampagne für das Verbot von Landmienen
    Ärzte ohne Grenzen
    Welt der Kinder
    -!
     
    FrauHolle gefällt das.
  8. FreniIshtar

    FreniIshtar Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. September 2014
    Beiträge:
    5.961
    *Gesund*
    wirkt Sahra Wagenknecht!
    :)
     
    FrauHolle und denk-mal gefällt das.
  9. denk-mal

    denk-mal Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    12.396
    Ort:
    Schwarzwald
    Auch im Verstand ist Sahra Wagenknecht sehr wach und gesund. :)
    Für mich ist Sie die sympathischste und fähigste im Politik-Zirkus.

    Leider ist Sie in der falschen Partei, die Linke ist für mich ebenso unwählbar
    wie die AFD, weil diese faschistische Extremisten in ihrer Partei dulden.

    Na ja, Sahra Wagenknecht hat mal als Sie sagte: „Wir können nicht alle Flüchtlinge aufnehmen“
    die Quittung „Torte ins Gesicht“ von einem extremistischen Antifa-Fanatiker bekommen.

    Seither wurde Sahra Wagenknecht von der eigenen Partei gemobbt.
    Nun hat Linke mit Susanne Hennig-Wellsow, eine neue Chefin,
    die durch Unsympathie und Dummheit glänzt.

    https://www.google.de/search?ei=6t9...2l6yAEKwAEB&sclient=gws-wiz#spf=1615061006461

    Da sich Sahra Wagenknecht für das Gemeinwohl, gerechte Löhne usw. einsetzt,
    wäre Sie bei der SPD gut aufgehoben, dort könnte Sie die unsympathische
    und fanatische Saskia Esken ersetzen. :rolleyes:
     
    FreniIshtar gefällt das.
  10. FreniIshtar

    FreniIshtar Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. September 2014
    Beiträge:
    5.961
    Ja!
    Aber bitte:
    Sie hat erklärt, dass ausgebildete Menschen für ihr
    Heimatland zu einem Wiederaufbau wichtig wären!
     
    denk-mal gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden