1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Persönliche Gedanken zu den Tageslosungen

Dieses Thema im Forum "Religion, Glaube, Spirituelles" wurde erstellt von LichtderWelt, 26. Januar 2009.

  1. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    26.663
    Werbung:


    Ich sehe das oder was du nicht siehst,meint die blinde Kuh,gelb angemalt mit 3 Punkten:blume2:
     
  2. LichtderWelt

    LichtderWelt Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Mai 2005
    Beiträge:
    4.182
    Ort:
    Schweiz
    Brüllende Motoren, glänzender Chromstahl, Lederjacken und Tattoos. Mit einem Bier in der Hand bestaunen und vergleichen die gestandenen Kerle die aufwendig umgebauten Maschinen auf dem Parkplatz und tauschen Biker-Geschichten aus. Biker sind harte Burschen – aber sie haben oft einen weichen Kern.
    Bereits als 10-Jähriger kurvt Dieter Lüthi mit einem Töffli in der Gegend herum. Je älter er wird, desto schwerere und schnellere Motorräder müssen es sein. In seinem Umfeld wird viel Alkohol gebechert und es werden Drogen konsumiert. Auch Dieter fängt damit an. Sein Leben entgleitet ihm immer mehr, bis er voll in die Drogen rutscht und später sogar im Gefängnis landet. Dort betet er: «Gott, wenn es dich gibt, dann hilf mir!»
    Jeanette Macchi, ehemalige Moderatorin von FENSTER ZUM SONNTAG, moderiert seit Jahren den «Love Ride Switzerland». Eine Benefizveranstaltung, die jährlich tausende Biker und Besucher anzieht. Zum 27. Mal bevölkern die Bike-Begeisterten den Flugplatz Dübendorf und sammeln gemeinsam Geld für muskelkranke und behinderte Menschen. Bikes und coole Typen haben Jeanette schon immer fasziniert. Als rebellische Jugendliche ist sie Mitglied einer Heavy Metal Clique. Sie provoziert einen Streit mit einer anderen Gruppe und wird durch einen Messerangriff schwer verletzt. Ihr Leben hängt an einem seidenen Faden.
    Motorräder spritzen, lackieren und beschriften gehört zu Rolf Trachsels Job. Er ist Inhaber eines Karosseriebetriebs, in dem es auch kreativ werden kann. Ein Motorrad, das von Rolf mit der Aufschrift «Jesus is Lord» versehen wurde, schaffte es sogar auf die Titelseite der «Biker Bibel». Nebst dem Neuen Testament und den Psalmen enthält diese Bibel auch Lebensgeschichten und Zeugnisse von gläubigen Bikern.
    www.youtube.com/watch?v=vOxy63QHCVc
     
  3. LichtderWelt

    LichtderWelt Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Mai 2005
    Beiträge:
    4.182
    Ort:
    Schweiz
    GOTT IST DA

    Im Dunkel deiner Vergangenheit. In der Enttäuschung deines Lebens.
    In den Wunden deiner Kämpfe. Im Schmerz deines Versagens. Gott ist da!

    In den Schatten deiner Angst. In den Grenzen deiner Begabung.
    In der Ungewissheit deiner Zukunft. Gott ist da!

    In die Weite deiner Hoffnungen. In die Tiefe deines Herzens.
    In die Sehnsucht deiner Liebe. In die Schwachheit deines Betens. Gott ist da!

    (Verfasser unbekannt)
     
  4. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    26.663
    Biker leben halt gefährlich:)
     
  5. LichtderWelt

    LichtderWelt Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Mai 2005
    Beiträge:
    4.182
    Ort:
    Schweiz
    Der HERR wird zurechtweisen viele Völker. Da werden sie ihre Schwerter zu Pflugscharen machen und ihre Spieße zu Sicheln. Jesaja 2,4

    Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden bei den Menschen seines Wohlgefallens. Lukas 2,14

    Gerne ehre ich Gott der mir mein Vater geworden ist, allein durch den Glauben an Jesus Christus als meinen Erlöser und Herrn.
     
  6. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    26.663
    Werbung:


    Böse Gedanken du hast,du mußt ablegen diese,sonst kommst du nicht ins Paradiese:)
     
    FreniIshtar gefällt das.
  7. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    26.663
    Der Apfel der Erkenntnis hängt zu hoch,darum bitte ich um Verständnis:blume2:
     
    FreniIshtar gefällt das.
  8. LichtderWelt

    LichtderWelt Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Mai 2005
    Beiträge:
    4.182
    Ort:
    Schweiz
    Sonne satt, blaues Meer, atemberaubende Berge oder perfekter Schnee – kaum einem Ereignis blickt man mit so hohen Erwartungen und Vorfreude entgegen wie den Ferien. Oft von langer Hand geplant, gehören sie zu den Höhepunkten des Jahres und sollen ein unvergessliches Erlebnis werden.
    Ferien am Meer – diese Idee hatte die Familie von Deborah und auch die von Urs und so begegnen sich die beiden Teenager zum ersten Mal in Griechenland. Urs hat sofort ein Auge auf Deborah geworfen, aber sie findet ihn einfach nur nett. Urs will nicht aufgeben und sucht nach Wegen, das Herz seines Ferienschwarms zu erobern.
    In den Ferien etwas Gutes tun, das will Manuela Denoth. Obwohl Indonesien ein Ferienparadies ist, leben die Menschen auf der abgelegenen Insel Sumba in Armut. Manuela Denoth möchte, dass sich dort etwas ändert und macht mit beim «Muskathlon», einem Spendenlauf für arme Kinder.
    Doch nicht immer verlaufen die Ferien so, wie man es sich wünscht. September 2000: Frisch verheiratet freuen sich Eveline und Stefan Baumann auf ihre Flitterwochen. Doch bevor sie an ihrem Zielort ankommen, ereignet sich die Katastrophe: Ihre Fähre rammt in der Ägäis einen Felsen und sinkt. Das Unglück fordert über 80 Todesopfer. Was Stefan und Eveline in dieser traumatischen Nacht erleben, prägt sie bis heute und bleibt unvergesslich.
    www.youtube.com/watch?v=nrHCrGteP64
     
  9. LichtderWelt

    LichtderWelt Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Mai 2005
    Beiträge:
    4.182
    Ort:
    Schweiz
    Der HERR spricht: Werdet ihr meiner Stimme gehorchen und meinen Bund halten, so sollt ihr mein Eigentum sein vor allen Völkern; denn die ganze Erde ist mein. 2.Mose 19,5

    Gott hat uns selig gemacht und berufen mit einem heiligen Ruf, nicht nach unsern Werken, sondern nach seinem Ratschluss und nach der Gnade, die uns gegeben ist in Christus Jesus vor der Zeit der Welt. 2.Timotheus 1,9

    Allein durch den Glauben an das stellvertretende Opfer von Jesus Christus für alle Glaubenden und durch die Annahme von Jesus als meinen Erlöser und Herrn, bin ich gerettet vom ewigen Verderben.
     
  10. LichtderWelt

    LichtderWelt Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Mai 2005
    Beiträge:
    4.182
    Ort:
    Schweiz
    Der HERR spricht: Werdet ihr meiner Stimme gehorchen und meinen Bund halten, so sollt ihr mein Eigentum sein vor allen Völkern; denn die ganze Erde ist mein. 2.Mose 19,5

    Gott hat uns selig gemacht und berufen mit einem heiligen Ruf, nicht nach unsern Werken, sondern nach seinem Ratschluss und nach der Gnade, die uns gegeben ist in Christus Jesus vor der Zeit der Welt. 2.Timotheus 1,9

    Allein durch den Glauben an das stellvertretende Opfer von Jesus Christus für alle Glaubenden und durch die Annahme von Jesus als meinen Erlöser und Herrn, bin ich gerettet vom ewigen Verderben.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden