1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Anekdoten berühmter Wissenschaftler

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Technik" wurde erstellt von Hartmut, 26. Februar 2006.

  1. Marianne

    Marianne Member

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    790
    Ort:
    Wien
    Werbung:


    AW: Anekdoten berühmter Wissenschaftler

    na --- da muss ich wieder einmal mitquaken:



    Im Jahre 1964 hatte B.L. van der Waerden eine Gastprofessur in Göttingen. Als sein Gastsemester zu Ende ging, lud er alle seine Göttinger Kollegen zu einer Abschiedsgesellschaft ein. Carl Ludwig Siegel, der Göttinger Zahlentheoretiker, hatte aus irgendwelchen Gründen keine Lust, zu dieser Gesellschaft zu kommen. Um sich lange Entschuldigungen zu sparen, schrieb er van der Waerden kurz, er könne leider nicht kommen, da er soeben verstorben sei. Darauf sandte ihm van der Waerden postwendend ein Beileidstelegramm, in dem er ihm seine tiefe Anteilnahme über diesen Schicksalsschlag ausdrückte.

    aus:http://www.kfunigraz.ac.at/imawww/pages/humor/anekdoten.html

    ach DER ist zu schön ... und passend


    MATHEMATIKER, PHYSIKER UND INGENIEURE ETC.
    Ein Ingenieur, ein Mathematiker ein theoretischer Physiker und ein Experimentalphysiker wachen nachts auf und merken, daß ihre Häuser brennen. Was tun sie?
    Der Ingenieur rennt zum Feuerlöscher, löscht damit den Brand und legt sich wieder schlafen.
    Der Mathematiker sieht den Feuerlöscher und denkt: "Es existiert eine Lösung!" Dann geht er wieder ins Bett.
    Der theoretische Physiker setzt sich an den Schreibtisch, rechnet, nimmt dann ein Glas Wasser und schüttet es so auf das Feuer, dass es erlischt.
    Der Experimentalphysiker verbrennt auf der Suche nach einem Thermometer...
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Februar 2008
  2. pispezi

    pispezi Guest

    AW: Anekdoten berühmter Wissenschaftler

    Einstein musste zu einem Kongress und wollte nicht die tadellose Kleidung mitnehmen, die seine Frau Mileva sich gedacht hatte.

    "Ach, ist doch egal, da kennt mich doch keiner!"

    Das nächste mal wieder dieselbe Leier:

    "Ach, ist doch egal, da kennt mich doch JEDER!"

    PS: Mit der Mileva, das ging dann auch gar nicht gut...:)
     
  3. pispezi

    pispezi Guest

    AW: Anekdoten berühmter Wissenschaftler

    Liebe gute Marianne!
    Dieser Link da oben ist köstlich, schönen dank dafür! :sekt:

    LG, pispezi:zauberer2
     
  4. Benjamin

    Benjamin Well-Known Member

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    2.268
    Ort:
    Steiermark
    Wolfgang Pauli

    Der berühmte theoretische Physiker Wolfgang Pauli war bei den Experimentalphysikern für seine handwerkliche Ungeschicklichkeit bekannt, so dass diese im Scherz argwöhnten, seine bloße Anwesenheit brächte Laborgeräte zum Versagen. Der Scherz ging soweit, dass die Physiker diesem Phänomen sogar einen eigenen Namen gaben und zwar Pauli-Effekt.

    Wer dem Link folgt kann dort lesen:
    Der Pauli-Effekt wird in Anspielung auf Paulis berühmtes Ausschließungsprinzip scherzhaft als das "zweite Paulische Ausschließungsprinzip" bezeichnet und etwa wie folgt formuliert: "Es ist unmöglich, dass sich Wolfgang Pauli und ein funktionierendes Gerät im gleichen Raum befinden."

    Weiters fand ich im Web folgende Geschichte zum Pauli-Effekt:
    Der Experimentalphysiker Occhialini, der wusste, dass Pauli für jeden Spaß zu haben ist, wollte ihm mit einem sorgfältig inszenierten "Pauli-Effekt" eine Freude bereiten, als Pauli sein Labor in Brüssel besuchte. Eine im Labor befindliche Hängelampe wurde so mit der Eingangstüre verbunden, dass sie in dem Moment mit Getöse herabstürzen musste, in dem Pauli das Labor betrat. Diese Einrichtung bestand die Generalprobe vor Paulis Eintritt perfekt - nur versagte sie gänzlich, als Pauli wirklich durch die Türe eintrat.

    Wolfgang Pauli war übrigens der letzte Österreicher, der den Nobelpreis für Physik erhalten hat, und das war 1945! Übrigens war Pauli auch dafür bekannt, ein Nachtmensch zu sein, so dass es in seiner Studienzeit immer wieder vorkam, dass man seine Anwesenheit zu früheren Vorlesungen vermisste.

    In dem Punkt bin ich ihm vielleicht sogar ein wenig ähnlich. :rolleyes:

    Ben
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden