• Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Warum genau 3 Dimensionen?

Walter

Administrator
Teammitglied
Registriert
3. Oktober 2002
Beiträge
5.012
Warum gibt es in unserer Welt genau 3 Dimensionen (x, y, z)?
Warum wäre intelligentes Leben in einer 2-dimensionalen Welt nicht möglich?
Warum gibt es laut den String-Theoretikern eigentlich 9 Dimensionen?
Warum ist die Gravitation immer schwächer, je mehr Dimensionen es gibt?

 
Werbung:
Ja, allesamt interessante Fragen und gut und anschaulich in der kurzen Zeit erörtert, jedoch die dritte Frage gefällt mir in dieser Form nicht so richtig. Es gibt eine Mehrzahl an String-Theorien und nur einige beinhalten genau 9 Dimensionen. Also von "der String-Theorie" zu sprechen ist da schon etwas deplatziert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Warum genau 3 Dimensionen, wird in dem Film gefragt, und es hört sich an, als ob der Beitrag die Begründung dafür erklärt.

Ist aber nicht so. Es wird nur Was und Wie gezeigt. Letztlich ist es auch in diesem wissenschaftlichen Vortrag der Zufall, der den dreidimensionalen Raum in unserer Welt verursacht hat. Strings haben sich direkt nach dem Urknall getroffen – und zwar zufällig – und damit die Dreidimensionalität erzeugt.

Zufällig. So der Originalton.

Die Wissenschaft erklärt immer nur das Was, Wo, Wie über die Entstehung von Weltall, Erde, Mensch und kommt dabei auf eine lange Reihe von Zufällen bzw. zufälligen Unfällen.

Das wird so natürlich nicht gesagt, denn wenn der einzig richtige Abstand der Erde zur Sonne, der einzig richtige Abstand des Mondes zur Erde, die Entstehung einer Atmosphäre, von Fauna und Flora und letztlich die Entstehung eines vernunftbegabten Wesens das Ergebnis von Zufall ist, dann wäre der Zufall einfach zu perfekt um wahr zu sein.

Muss aber Zufall sein nach der wissenschaftlichen Weltanschauung. Die Alternative wäre ja, dass eine IDEE, eine Absicht hinter allem was ist steht.

Kein Wissenschaftler kann das Warum erklären, denn warum fragt nach einem Sinn, nach einer Absicht. Und Sinn, Absicht, Idee setzen Geist voraus. Dann wäre Geist der eigentliche Ursprung unserer Realität. Dann wäre das Bewusstsein des Menschen nicht etwa das zufällige Endprodukt aus einem langen Werdegang von Gasen und Staub nach dem Urknall.
Nein, der wundervolle und nicht wirklich zu fassende Geist des Menschen ist das eigentliche Ziel, das worum es ging von Anfang an..........
 
...
Nein, der wundervolle und nicht wirklich zu fassende Geist des Menschen ist das eigentliche Ziel, das worum es ging von Anfang an..........
Auf dem Planeten Zumbuzac gelten Menschen als Delikatesse. Deshalb wurden auf der Erde welche ausgesät und bald wird geerntet.

Menschen können von den 9 Dimensionen auf Zumbuzac zwar nur 3 wahrnehmen, sind aber trotzdem lecker.
 
Kein Wissenschaftler kann das Warum erklären, denn warum fragt nach einem Sinn, nach einer Absicht. Und Sinn, Absicht, Idee setzen Geist voraus.
Das ist ganz besonders starker Tobak und unterstellt in einer damit satzweise verbundenen Kollektivbeleidigung, dass >> " Sinn, Absicht, Idee" << Geist voraussetzen, deren Entstehung >> "kein Wissenschaftler" über das WARUM (bis heute?) erklären könnte!!!???

X, Y, Z werden erst dann zu drei "DI-MENSA-IONEN" (vereint), wenn ihre Wortladungsträgereigenschaften aus negativer Materie hervorgehen, worauf ich übrigens schon bei meinem allerersten Beitrag hier im Denkforum hingewiesen habe, ohne mich gleich als Wissenschaftler zu outen.
Die Alternative wäre ja, dass eine IDEE, eine Absicht hinter allem was ist steht.
So ist es und so wird es auch immer so bleiben!
 
Warum genau 3 Dimensionen, wird in dem Film gefragt, und es hört sich an, als ob der Beitrag die Begründung dafür erklärt.

Ist aber nicht so. Es wird nur Was und Wie gezeigt. Letztlich ist es auch in diesem wissenschaftlichen Vortrag der Zufall, der den dreidimensionalen Raum in unserer Welt verursacht hat. Strings haben sich direkt nach dem Urknall getroffen – und zwar zufällig – und damit die Dreidimensionalität erzeugt.

Zufällig. So der Originalton.

Die Wissenschaft erklärt immer nur das Was, Wo, Wie über die Entstehung von Weltall, Erde, Mensch und kommt dabei auf eine lange Reihe von Zufällen bzw. zufälligen Unfällen.

Das wird so natürlich nicht gesagt, denn wenn der einzig richtige Abstand der Erde zur Sonne, der einzig richtige Abstand des Mondes zur Erde, die Entstehung einer Atmosphäre, von Fauna und Flora und letztlich die Entstehung eines vernunftbegabten Wesens das Ergebnis von Zufall ist, dann wäre der Zufall einfach zu perfekt um wahr zu sein.

Muss aber Zufall sein nach der wissenschaftlichen Weltanschauung. Die Alternative wäre ja, dass eine IDEE, eine Absicht hinter allem was ist steht.

Kein Wissenschaftler kann das Warum erklären, denn warum fragt nach einem Sinn, nach einer Absicht. Und Sinn, Absicht, Idee setzen Geist voraus. Dann wäre Geist der eigentliche Ursprung unserer Realität. Dann wäre das Bewusstsein des Menschen nicht etwa das zufällige Endprodukt aus einem langen Werdegang von Gasen und Staub nach dem Urknall.
Nein, der wundervolle und nicht wirklich zu fassende Geist des Menschen ist das eigentliche Ziel, das worum es ging von Anfang an..........
Der Beitrag behandelt die Frage, warum wir (offensichtlich) in einer Welt mit genau 3 Raumdimensionen leben, und das anthropische Prinzip beantwortet genau diese Frage, und zwar logisch abschließend. Allerdings, so wie du schreibst, ohne auf die Sinnfrage, die damit einhergehen mag, einzugehen. Und ja, diese Antwort mag unbefriedigend sein, aber mehr lässt sich einfach nicht gesichert sagen.

Mit "zufällig" ist hier gemeint, dass es keinen Grund gibt, dass eine andere Anzahl an Dimensionen als irgendwo (in eventuellen anderen Universen) existent auszuschließen. Warum aber in UNSEREM Universum die Anzahl nur drei sein konnte und kann, wurde zwingend und logisch erklärt.

Auch wird erklärt, dass das, was wir als "Zufall" im Alltag erleben, hier nicht angewandt werden kann. Ähnlich wie man nach dem zweiten Weltkrieg aus den Berichten von Fronkämpfern hörte, wie bzw wie oft sie dem Tod von der Schippe gesprungen sind so dass es den Anschein hatte, dass an der Front nur Glückspilze gewesen wären.
Und vergisst dabei, dass die, die dieses Glück nicht hatten, eben nicht mehr von ihrem Unglück berichten konnten.
Der logische Fehler dabei ist also, dass man die Ereignisse, die man beobachtet, als "zufällige Stichprobe aus allen möglichen Ereignissen" annimmt.

Macht man diesen Fehler nicht, geht man von folgender "Story" aus:
Man hat unzählige Möglichkeiten, und nur ein verschwindend kleine Anzahl davon erfüllt all die unwahrscheinlichen Voraussetzungen, dass dort intelligentes Leben entsteht, das die Anzahl der Dimensionen zählen kann. Es wird gezeigt und begründet, dass ausschließlich in Universen mit 3 makroskopischen Dimensionen solches Leben entstehen kann, also ist es auch kein Zufall mehr, dass ALLE, AUSNAHMSLOS ALLE intelligenten Lebewesen bei der richtigen Zählung ihrer Raumdimensionen auf 3 und nur 3 kommen MÜSSEN. Also ist die Anzahl der Raumdimensionen, die korrekt gezählt werden, ganz und gar nicht zufällig, sondern logisch zwingend 3.
 
Auf dem Planeten Zumbuzac
Da dachte ich doch tatsächlich, dass man in einem Denkforum keine dussligen Antworten kriegt.


Aber naja, wahrscheinlich bist du sehr wohl imstande, die Ausführung von
„Warum ist das so? Antwort: Ist Zufall.“
zu verstehen, willst dem widersprechen, hast aber keine Argumente.
 
Da dachte ich doch tatsächlich, dass man in einem Denkforum keine dussligen Antworten kriegt.
Tatsächlichkeiten und Tatsachen gehen von einer gemeinsamen Grundmenge aus, die man auch mit "Dusel" - mangels genauer Wortwahl - notdürftig zu umschreiben vermag.

Rein zufällig ist auch Jürgen Dusel - natürlich alles andere als notdürftig eingesetzt - ein deutscher Jurist und seit 2018 der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen! - Also hat auch diese Idee "seinen" Sinn!!!

Menschen, die glauben dass es ein einziges Maß für Länge, Breite und Höhe für die Beschreibung eines evolutionssicheren Raumes gäbe, die stellen eben manchmal auch Fragen nach dem Warum, wenn es dafür überhaupt kein "Zielsystem" gibt, sobald alle Koordinaten (fast) gleichzeitig gegen NULL tendieren.......

Bernies Sage (Bernhard Layer)
 
Zuletzt bearbeitet:
Kollektivbeleidigung, dass >> " Sinn, Absicht, Idee" << Geist voraussetzen
Sinn, Absicht, Idee entstehen nicht aus der Existenz von Materie, natürlich setzen sie Geist voraus. Um eine Idee haben zu können, muss gedacht werden und das geht nur mit Geist. Erklärt sich eigentlich von selbst.

Die beiden Sätze oben von dir klingen intellektuell, haben aber keine Logik. Wortladungsträgereigenschaften, die aus negativer Materie hervorgehen – was ist das denn?
 
Werbung:
Zurück
Oben