1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Unterschiedliche philosophische Betrachtungen

Dieses Thema im Forum "Philosophische Literatur" wurde erstellt von BlaiseP, 15. November 2012.

  1. BlaiseP

    BlaiseP Member

    Registriert seit:
    23. September 2012
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Bremen
    Werbung:


    Hallo,

    Ich hab auf Youtube ein paar kürzere Texte von mir eingesprochen, wo ich mich mit verschiedenen philosophischen Themen auseinandersetze. Und ich dachte mir, vielleicht interessiert es ja jemanden hier.

    Ganz gut gelungen finde ich:
    Schopenhauer der Menschenfreund
    https://www.youtube.com/watch?v=_jOpjKMcqr4
    Hier erläutere ich, warum Schopenhauer zu Unrecht als Misanthrop verschrien ist

    Das Lachen der Thrakerin hallt noch heute
    https://www.youtube.com/watch?v=Cfa9iS2blIE
    Warum Philosophen mehr Welt haben und nicht wie oft behauptet wird, praxisfern sind usw.

    Jeder Augenblick ist ein Ereignis
    https://www.youtube.com/watch?v=LcMSLQmikKs
    Warum die Wiederholung in idealtypischer Form nie vorliegt

    Es snd noch ein paar Texte mehr drauf und je nach Zeit kommen immer wieder welche zu.Für wen es von Interesse ist und sich mit youtube auskennt wird die anderen Texte auch entdecken :)

    Manchen werden die Texte inhaltlich vllt. nicht zusagen, aber die können ja schnell wieder wegklicken :)

    Fröhliches Denken!
     
  2. Allfred

    Allfred Active Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2012
    Beiträge:
    3.949
    AW: Unterschiedliche philosophische Betrachtungen

    Was oft vergessen zu werden scheint, auch Große Philosophen/Denker sind Menschen und nicht "Gott". Da wird dann davon ausgegangen, daß Texten von jenen Denkern nicht widersprochen werden "darf", sie nicht ergänzbar, änderungsbedürftig sind/sein können.
    Es wundert mich, wie oft diese Menschen, längst (körperlich) gestorben, von anderen (selbst von denen, die Autoritäten ablehnen) als Autorität in ihrem Leben mit den Texten verbindlich anerkannt werden. Ist bei diesen also doch der Bedarf nach Autorität/Gehorchenwollen vorhanden, nach Schutzraum, der unter gewöhnlicheren Menschen nicht erfahrbar wird, nichtmal vom "eigenen" Inneren?!? Der Große Philosoph als "Gott"-Ersatz sozusagen, oder gar als Gott.
     
  3. BlaiseP

    BlaiseP Member

    Registriert seit:
    23. September 2012
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Bremen
    AW: Unterschiedliche philosophische Betrachtungen

    Ich sehe keinen der großen Denker als Gottersatz an und weiß auch um ihre Irrungen (wie bei jedem Menschen). Dennoch haben sie viel vorangetrieben, was oft vergessen wird oder nicht genügend bedacht wird und so wieder verloren geht. Daher ist es besser sie einmal zuviel zu preisen, als einmal zu wenig.
    Von ihnen kann nach wie vor jede menge gelernt werden, sofern jemand lernen möchte. Und auch das Lernen der vermeintlichen Fehler ist ja nicht unwichtig (wobei was als Irrung angesehen wird ohnehin jeder anders auslegt)
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2012
  4. moebius

    moebius Well-Known Member

    Registriert seit:
    11. März 2009
    Beiträge:
    42.487
    AW: Unterschiedliche philosophische Betrachtungen


    :ironie: Das soll ich im Auftrag der philosophischen Meister von den Vor-Sokratikern über Thomas von AQUIN, Nikolaus von KUES, DESCARTES, LOCKE, HUME, KANT, HEGEL, MARX, KIERKEGAARD, NIETZSCHE, HUSSERL, HEIDEGGER, ADORNO, HORKHEIMER, WITTGENSTEIN und C.F. von WEIZSÄCKER bestätigen ....:schnl:
     
  5. medusa

    medusa Guest

    AW: Unterschiedliche philosophische Betrachtungen

    ja - wer sich seiner selbst bewusst wird/ist, erkennt die ALLMACHT und auch die eigene "Ohnmacht" bzw. Unfähigkeit :)

    unsere "menschlichen Grenzen" können wir nur mit der Kraft und der Macht des Geistes überschreiten :geist: :koenig:
     
  6. moebius

    moebius Well-Known Member

    Registriert seit:
    11. März 2009
    Beiträge:
    42.487
    Werbung:


    AW: Unterschiedliche philosophische Betrachtungen

    Und Tun heisst dann - Geschehen lassen, :ironie: soll ich im Auftrag von Carl Friedrich von WEIZSÄCKER mitteilen ....​
     
  7. BlaiseP

    BlaiseP Member

    Registriert seit:
    23. September 2012
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Bremen
    Zeit.de Leserartikel

    Ich hab für Zeit.de einen Leserartikel verfasst, basierend auf den oben genannten Texten (siehe 1. Post)
    Falls es wen interessiert:
    http://www.zeit.de/wissen/2012-11/leserartikel-philosophie

    Leider bekommt man nur 1500 Zeichen zugestanden, so dass man nicht allzuviele Aussagen anbringen kann. Aber ein wenig über den Zustand der Philosophie zu diskutieren kann anderseits auch nicht schaden.
    Die Youtube Audiotexte im ersten Post sind inhaltlich gehaltreicher (da keine Begrenzung)
     
  8. moebius

    moebius Well-Known Member

    Registriert seit:
    11. März 2009
    Beiträge:
    42.487
    AW: Zeit.de Leserartikel

    Über den Zustand der Philosophie ....:dontknow:

    Ernsthaftes Philosophieren
    unter Berücksichtigung der Quanten- und Relativitätstheorie führt früher oder später nicht zu nichts, sondern zu nichts - und zum befreienden :lachen::lachen::lachen: über sich selbst ....

    Im Übrigen gilt, was der Physiker, Philosoph, Friedensforscher und Visionär Carl Friedrich von WEIZSÄCKER seinerzeit trefflich fomuliert hatte:

    "Man kann nicht denken, was man nicht tut. Das äußere Tun steht unter der Ungewißheit der politischen Zukunft. Das innere ist Empfänglichwerden für neue Wahrnehmung. Tun ist hier Geschehenlassen."
    (In: Der Garten des Menschlichen, 5. Auflage München-Wien 1978, S. 597.​
     
  9. BlaiseP

    BlaiseP Member

    Registriert seit:
    23. September 2012
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Bremen
    AW: Unterschiedliche philosophische Betrachtungen

    Ich hab einen neuen Beitrag über das Lesen erstellt. Ironischerweise liegt er auch zum Hören vor
    http://www.youtube.com/watch?v=CvtFWW9j6Bc

    Falls es wen interessiert, kann er ja mal reinhören. Der Text kann aber auch auf meiner Homepage nachgelesen werden (steht in der Youtube Beschreibung).

    In die Philosophie kann man sich nur jeden Tag aufs neue verlieben, daher ist Lesen mit einer der fruchtbarsten und schönsten Tätigkeiten die existieren. Es sollte davon reichlich Gebrauch gemacht werden, solange man kann.

    Eine Welt ohne Bücher wäre eine Welt zum verzweifeln (aus mehreren Gründen), wie schon Schopenhauer wusste.
     
    ferrero gefällt das.
  10. moebius

    moebius Well-Known Member

    Registriert seit:
    11. März 2009
    Beiträge:
    42.487
    AW: Unterschiedliche philosophische Betrachtungen

    :danke: für den link ....

    Und zur Welt mit Büchern vgl. noch:

    http://www.youtube.com/watch?v=My9I8q-iJCI
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Februar 2013
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden