1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Sensationelles Forschungsergebnis: Nichtwahrnehmung existiert!

Dieses Thema im Forum "Philosophie Allgemein" wurde erstellt von Bernies Sage, 2. Februar 2014.

  1. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    11.423
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Werbung:


    :megaphon: Sensationelles Forschungsergebnis wurde geheimgehalten: Nichtwahrnehmung existiert!

    *Wissenschaftler aus Denkland*, (das liegt im bislang weitgehend unerforschten 'Meso-Botanien')
    wollen beweisen können, dass Nichtwahrnehmung tatsächlich existiert!

    Wie schätzen die Leser dieses Denkforums diesen (bislang unveröffentlichten) Sachverhalt ein, was allein schon einen dezenten Hinweis darauf erlauben sollte, dass im Falle der Richtigkeit dieser unglaublichen Übermittlung doch ein solches Ergebnis 'tatsächlich sensationell' anmuten müsste?

    Um rege Beteiligung darf ich gerne – sicher im Interesse aller – ebenso gerne bitten.

    Örtliche Anonymität wird selbstverständlich zugesichert, über zeitliche Anonymität entscheidet natürlich jeder Teilnehmer selbst.

    Spätestens nach Eingang des 100.-sten Beitrages, sofern es in angemessener Zeit dazu kommt, werde ich eine zusammenfassende Stellungnahme über das völlig logische Zwischenergebnis dieser Diskussion versuchen.

    Immerhin scheint die Versuchung eines Dementi unendlich groß, denn auch ich gehe, das gebe ich ehrlich zu, eigentlich IM Anfang davon aus, dass Nichtwahrnehmung nicht existieren kann.

    Aber ich lasse mich auch gerne am Anfang gegebenfalls eines Besseren belehren. Man lernt schließlich nie aus.

    Also werden wir es sehen und dazu wollen wir der Sache gemeinsam auf den Grund gehen. - Einverstanden? :)

    Bernies Sage
     
    Ellemaus gefällt das.
  2. scriberius

    scriberius Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Juli 2011
    Beiträge:
    4.341
    Ort:
    Am Untermain
    AW: Sensationelles Forschungsergebnis: Nichtwahrnehmung existiert!

    wer wollte sie (die Nichtwahrnehmung) denn leugnen? Ich bleibe dabei: Nichtwahrnehmung ist der Normalfall, Wahrnehmung die Ausnahme.

    War da noch was? ach ja: Nichtwahrnehmung muss deutlich von Ignoranz getrennt bleiben.

    Wie wurde doch gleich der Beweis geführt? Durch Analyse der Handlungen unserer Regierungen?
     
  3. Windlicht

    Windlicht New Member

    Registriert seit:
    7. September 2011
    Beiträge:
    938
    Ort:
    Hessen
    AW: Sensationelles Forschungsergebnis: Nichtwahrnehmung existiert!

    http://www.youtube.com/watch?v=iWbhabGsRMM
     
  4. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    11.423
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Urheberrechtsverletzungen in der Nichtwahrnehmung existieren auch - nicht wahr, Du kleines Windlicht im sich selbst erkennenden Rückstrahleruniversum einer sich fluchtartig verabschiedenen Erkenntnisparadoxie?.... :p
     
    Ellemaus gefällt das.
  5. Marco22

    Marco22 Well-Known Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2016
    Beiträge:
    1.651
    Ort:
    Im Universum, wo die Raumzeit Hiebe verteilt !
    Herzlichen Glückwunsch Bernie !

    Du hasts tatsächlich geschafft in den letzten 3 Jahren atemberaubende 2 Antworten auf deinen Thread zu bekommen. Somit sollte sich ein jeder verbeugen, wenn wissenschaftliche Seriosität mit der Anzahl der Antworten korelliert !

    Auch deckt dein Forschungsergebniss einen interesannten Aspekt bezüglich der Nichtwarnehmung von philosophisch gekleidetem Unsinn auf und zeigt, dass Anschauungen, welche die Vernunft höchstpersönlich vom Hocker hauen würden gewöhnlich von Laien Philosophen nicht beachtet werden und in den Zustand der scheinbaren Nicht - Existenz übergehen.
     
  6. Ellemaus

    Ellemaus Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Juni 2010
    Beiträge:
    16.189
    Werbung:


    Ich bin leider keine Fledermaus. :D
     
  7. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    18.720
    Also gibt es nur Bruchteile in der Erkenntnis bei dem was man wahr nimmt.:dontknow:
    Trotzdem könnte man Ignoranz hinzurechnen,oder schiebt das nicht gewollt Betreffende nach hinten,also des es Farbe verliert und dann blas aussieht.:tomate:
     
    Ellemaus gefällt das.
  8. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    18.720
    Melde ich der Nachthexe:geist:
    :lachen:
     
  9. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    11.423
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Quatsch doch nicht! -Eine solche "zählende" Wahrnehmung existiert doch gar nicht -...
    ...nur die Nichtwahrnehmung der Nichtmaterie im exakt ausschließbaren Nichtwissen "zählt bei Gott"....:p
    Quatsch doch nicht! - Du tust ja so, als sei die Anzahl wissenschaftlich veröffentlichter Publikationen eine Voraussetzung für Anerkennung!

    Den noblen "Dynamitnahme-Preis" habe ich übrigens schon - für alle Zukunft - "fristgerecht" abgelehnt - und damit befinde ich mich mit G.J. Perelman in guter Gesellschaft....:)

    Mir genügt die Nichtwahrnehmung, weil sie einfach existiert und sich nicht an einem Wahrnehmenden schadlos halten kann -und dies auch für die Zukunft gelten wird...... :)
    STOPP! - Das stimmt allerdings, - Quatsch ruhig weiter... Und vielen Dank für Deinen gegenwärtig sofort hier nachvollziehbar erkannten Beweis deiner - ich zitiere wörtlich: gegenwärtige < Nichtwarnehmung > als sofortige Nichtwahrnehmung - nicht wahr? :rolleyes:

    Quatsch doch nicht! -

    Diese Nichtbeachtung ganz realer Nichtexistenz ist es doch gerade, welche die Menschheit zugrunde richtet!"

    Bernies Sage (Bernhard Layer)
     
    FrauHolle gefällt das.
  10. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    11.423
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Falls Nichtwahrnehmung existiert, dann existiert auch die Bewusstseinsunabhängige Realität (BuR)!

    Ich kann vor dem Hintergrund einer nicht überweltigenden und überschaubaren Anzahl von extrem wenig (5) hilflosen Antworten hier einfach nicht mehr länger zusehen, wie ihr Euch in der Hochrechnung einer zählenden Nichtzähbarkeit einfach widerspruchslos selbst unendlich zugrunde richtet! :D

    Philosophen, die alles in Frage stellen, wollen Euch ernsthaft einreden, dass ihr in einer Welt leben könntet, die selber nicht existiert, aber der (Wittgenstein'sche) Fall sein müsste - und sei es nur mittels (Schopenhauers) fehlendem Willen und fehlender Vorstellung im Beruhen auf die Versessens- oder Vergessenseinshaftigkeit einer Nachstellung in der Nachtstellung einer Heideggerischen Seierei!

    Eigentlich müsste es als eine bodenlose Frechheit des lebendigen Lichtes intellektuell (in dessen verstecktem tertium datur) weltweit gebrandmarkt werden, wozu dieses doch imstande scheint, den uns so liebgewonnenen gesunden Menschenverstand so mit unseren Sinnen zu veräppeln gestatten?
    :rolleyes:

    Immerhin baut es mich echt erfreulich auf, wie Ihr diese Nichtwahrnehmung respektiert und damit zum Schutz der *BuR* beiträgt! :)

    Ihr seid halt alles (beinahe) echte Philosophen ohne es zu wissen, falls ihr jede Form von Existenz einer Existenz wie dieser erzengelhaft säuselnde Professor Markus Gabriel - weltlich - leugnet! :D

    Und sicher wertet es alle Gottgläubigen und Spottgläubigen dort EXTRA dazu auf, wo es gilt, Gott als ganz reale Nichtexistenz definieren zu dürfen, um folgenden Satz im LOGOS eines LOGarithmischen Ober-Sinnes in einer Art pseudo-quasistisch sich offenbarenden Hyperkonjunktiv eines passiven Anti-Präteriums des im "Auf-sich-zukommen-Lassens" gar nicht verstehen zu müssen:
    In meinen Weltenmodellen ist der Begriff »Gott« nämlich mit einer ganz realen Nichtexistenz in einer perfekten Fehlerfreiheit »wie Nietzsche-tot« substituierbar und aufgrund dieser (technosophischen) »Totpunkt-Fixierung « als ein idealer Ruhesystempunkt EIN-deutbar, um den sich alles dreht, ausgenommen »natürlich« die Identität, die es »abzuziehen« gilt, weil sie sich selbst als »Hirngespinst « ablehnen darf. - Das versteht doch (fast) jeder.

    :)

    Bernies Sage (Bernhard Layer)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden