1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Schreibblockade beim Bewerbungsschreiben??

Dieses Thema im Forum "Psychologie" wurde erstellt von PlacidHysteria, 25. Mai 2018.

  1. PlacidHysteria

    PlacidHysteria Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. März 2017
    Beiträge:
    1.856
    Ort:
    In einer Kryokapsel auf einem Rau(m)schschiff
    Werbung:


    Ich habe momentan mit einer Schreibblockade zu kämpfen.

    Ich würde gerne, wider erwarten meiner Eltern und Freunde für jeden Job (ferialjob) ein eigenes Motivationsschreiben schreiben. Meine Eltern sagen ich solle jedoch keinen komplexen Stil verwenden und überallhin denselben Text schreiben. Aber ich hasse das. Das ist die Entehrung des Schreiberlings!

    Außerdem: Gleichwenig wie ich Pillen schluckenkann, schreibe ich bewusste Lügen. In einem Anschreiben sollte schließlich sowas drinstehen wie: Ich bin pünktlich und interessiert an dem Job. Aber das bin ich alles nicht. Ich bin ungenau, faul, unpünktlich etc. Ich bin quasi der Antichrist für Unternehmen. Ich geh eigentlich nur arbeiten um mir eine Fahrrad-Trekkingreise quer durch Europa bezahlen zu können. Der Lebenslaufeintrag ist ein glücklicher Nebeneffekt.

    Ich kann einfach nichts schreiben was ich nicht bin. Das ist wie die Luft für eine Stunde anzuhalten. Der Körper sagt einfach Nein!
    Hatte jemand auch schon solche Blockaden? Bzw. Lösungen?
     
  2. Benjamin

    Benjamin Well-Known Member

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    2.268
    Ort:
    Steiermark
    Dein Problem ist nicht die Schreibblockade, dein Problem ist, dass du "ungenau, faul, unpünktlich etc." bist. Ändere das und die Schreibblockade verschwindet.
     
    Joachim Stiller gefällt das.
  3. Svensgar

    Svensgar Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2011
    Beiträge:
    6.868
    Ort:
    Berlin
    Es geht um sein Problem der vermeintlichen Schreibblockierung.
     
  4. Benjamin

    Benjamin Well-Known Member

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    2.268
    Ort:
    Steiermark
    Nein, es geht um das vermeintliche Problem der Schreibblockierung. Das eigentliche Problem ist, dass er "ungenau, faul, unpünktlich etc." ist.
     
  5. Nyan Cat

    Nyan Cat Well-Known Member

    Registriert seit:
    14. September 2012
    Beiträge:
    8.010
    Schreib keine Bewerbungen. Ruf einfach an und frage nach einem Ferien- oder Studentenjob. Lass dich gleich mit dem "Chef" (Abteilungsleiter, whatever) verbinden; sei authentisch, sag was du willst, was dich interessiert und warum du ausgerechnet "seine" Firma gewählt hast. Hat bei mir damals fast immer geklappt. Anruf - Treffen - Arbeitsvertrag. Meistens schon innerhalb eines Tages.

    Nichts lieben Arbeitgeber mehr als Angestellte/Praktikanten, die Eigeninitiative, Phantasie und Zielstrebigkeit zeigen. Leute, die stumpf Regeln befolgen, gibt es wie Sand am Strand.

    Btw, bei uns trudeln jede Woche dutzende sogenannte "Initiativbewerbungen" ein. Ca. 90% davon schickt unsere Chefsekretärin gleich zurück.
     
  6. PlacidHysteria

    PlacidHysteria Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. März 2017
    Beiträge:
    1.856
    Ort:
    In einer Kryokapsel auf einem Rau(m)schschiff
    Werbung:


    Anrufen tu ich nicht gern, kanns aber gern versuchen!
     
  7. Svensgar

    Svensgar Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2011
    Beiträge:
    6.868
    Ort:
    Berlin


    Nein, das ist kein Problem.
     
  8. PlacidHysteria

    PlacidHysteria Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. März 2017
    Beiträge:
    1.856
    Ort:
    In einer Kryokapsel auf einem Rau(m)schschiff
    Naja, eigentlich schon. Aber nicht eines, das sich so leicht beheben ließe. Man sagt ja auch nicht zu einem Politgegner in der Türkei: Hab einfach eine andere Meinung, dann wirst du auch nicht verfolgt!
     
  9. Nyan Cat

    Nyan Cat Well-Known Member

    Registriert seit:
    14. September 2012
    Beiträge:
    8.010
    Warum nicht? Ein Anruf kostet wenig Zeit und Geld; ist viel effektiver und beide Partner erkennen sofort, ob ein persönliches Treffen sinnvoll ist, oder nicht.

    Du ahnst gar nicht, wie viel Menschen von ihrer Persönlichkeit dem anderen nur durch ein Gespräch zeigen. Ihr hört den Klang eurer Stimmen, registriert gegenseitig Wortwahl, Formulierfähigkeit, Emotionen durch die Tonlage, etc. Da läuft vieles unbewusst ab. In wenigen Minuten stellt ihr beide fest, ob es passt oder nicht.
     
    PlacidHysteria gefällt das.
  10. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    9.442
    Ort:
    Münster
    Jetzt weiß ich: Er "will" gar nicht arbeiten... :)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden