1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Die lange Nacht der Forschung

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Technik" wurde erstellt von Muzmuz, 2. Oktober 2005.

  1. Muzmuz

    Muzmuz Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    11.167
    Werbung:


    hallo,

    von gestern auf heute war ja jene beasgte nacht
    ich möchte hier meine eindrücke hereinstellen:

    anberaumt war sie für 17 bis 24 uhr, am vortag und am
    samstag ab 16 uhr haben wir unsere stand aufgebaut und
    zum laufen gebracht

    samstag abend, und eintritt kostet es auch noch, wir waren
    auf einen langen abend mit wenig besucher eingestellt
    dann war es 17 uhr, und kein besucher
    kurz danach sind 2 hohe forschungstiere durchmarschiert und
    haben ihren (höflichkeits?)besuch absolviert
    so, 17:30, und der wichtigste teil ist vorbei...jetzt heißts warten
    bis mitternacht und dann ab durch die mitte

    aber kurz darauf kam ein schwall an besucher, und wir erklärten
    ihnen was wir machen, "wie das alles funktioniert", wozu wir das
    machen, was wir können, was wir wollen
    noch bevor wir mit dem ersten erklärungsdurchlauf fertig waren, kamen
    immer neue schwälle, und es riss nicht ab
    nach einiger zeit hat mich ein kollege abgelöst mit den worten "mach du auch einmal eine pause"
    auf die uhr geblickt, habe ich gesehen, dass es halb zehn war
    bis dahin habe ich unaufhörlich gezeigt, erklärt, fragen beantwortet, ohne auch nur für sekunden ausruhen zu können

    die besucher waren ein bunt gemischter haufen, von volksschulkindern bis zum tattergreis
    alle, ohne ausnahme, waren sehr interessiert, selbst die kinder (sicherlich nicht aus eigenem interesse da, sondern von den eltern mitgeschleift) waren nicht gelangweilt, sondern fragten ebenso unbefangen, was wir und die geräte machen, wozu sie das machen, etc....

    nach einer kurzen pause ging es ebenso weiter bis mitternacht
    noch bevor wir einer gruppe alles zeigen und erklären konnten, gesellten sich andere gruppen dazu, bei denen wir dann wider von vorne anfingen

    kurz nach mitternacht schlossen wir dann die türen, wir waren geschlaucht, müde und heiser

    ich war ob des großen interesses sehr überrascht und erfreut
    ziel dieser nacht war ja, dass den interessierten menschen moderne forschung gezeigt und nahe gebracht wird
    vermutete ich berührungsängste vieler menschen mit forschung (stichwort "weltfremder wissenschafter im elfenbeinturm"), wurde ich eines besseren belehrt
    das interesse war groß und unbefangen

    auch wenn es nicht unbedingt bedurft hätte, diese nacht gab einen neuen motivationsschub


    lg,
    Muzmuz
     
  2. Miriam

    Miriam New Member

    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Beiträge:
    9.722
    Danke Muz-Muz, für deinen erfreulichen Bericht.
    Gut schilderst du die Spannung, die Befürchtung, dass Euch kein Interesse entgegengebracht wird, und dann auch die freudige Überraschung, angesichts des grossen Andrangs...

    Darf ich dich fragen, von welchem Bereich der Wissenschaften du sprichst? Dies ist aus deinem Bericht nicht zu erkennen.

    Gruß

    Miriam
     
  3. Muzmuz

    Muzmuz Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    11.167
    in der langen nacht ging es um einen breiten bereich; mehr oder minder alles, was in der gegend an forschung betrieben wird

    lg,
    Muzmuz
     
  4. Hartmut

    Hartmut Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. August 2005
    Beiträge:
    3.007
    Ort:
    Greifswald
    Hallo Muzmuz,

    ich verstehe "Bahnhof"! Wo fand die lange Nacht der Forschung statt? In welcher Gegend wird welche Forschung betrieben?

    Gruss
    Hartmut
     
  5. Claus

    Claus New Member

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    3.673
    Ort:
    Norddeutschland
    ja, Muzmuz, da solltest du uns aufklären.

    Die begriffe „Wissenschaft“ und „forschen“ werdenheute ja sehr weitläufig verwendet. da habe ich vor längerer zeit einen Bericht im TV gesehen:

    „Wissenschaftler“ „erforschen“ auf irgendeiner Insel im Malayischen Archipel, wieso dort die Hühner heute
    „gack, gack, gack“ machen,
    obwohl sie nach den überlieferten Mythen der Ureinwohner früher
    „gick, gick, gick“ gemacht haben sollen.

    Du vertrittst sicher anspruchsvollere Themen?

    gruß von claus

    ps

    und dann gibt es noch die Damen und Herren, die erforschen in langen Nächten, warumdie RT nur ein Idiotenkram ist
     
  6. Heide

    Heide New Member

    Registriert seit:
    18. September 2005
    Beiträge:
    103
    Ort:
    NRW
    Werbung:


    Laut Google fand gestern in Östereich an mehreren Orten diese Nacht statt:)

    Wenn es so läuft wie hier, dann sind das vor allem die naturwissenschaftlichen Fakultäten der Unis, das ein oder andere Museum, Sternwarten und Institute wie Heinrich-Hertz oder Max-Planck, die da mitmachen...
    (in Bochum gibts z.B. eine lange Nacht der Sterne in der Sternwarte:))
     
  7. Muzmuz

    Muzmuz Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    11.167
    hallo,

    heide hat dlndf schon beschrieben
    es ging um naturwissenschaft & technik

    lg,
    Muzmuz
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden