1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Der FUTUR-MENSCH

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Technik" wurde erstellt von dissident, 15. Juni 2005.

  1. dissident

    dissident New Member

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    38
    Werbung:


    Futur-Mensch,
    wie soll der aussehen? Blond? Brunette? Glatze? Blauäugig? athletisch? intelligent? No problem! denn mit unserer neunen Gen-Maipulation können wir ja alles kreieren was so in unseren, wahrscheinlich komplett perversen, Hirnen sich so zusammenbraut. Nee, wir können sogar so weit gehen das Gen eines Chetahs zu nehmen und es in ein Menschliches Embryo einzuplanzen nur um dann genauso schenll rennen zu können wir ein Chetah? Wie hassen unser Kind? Warum nicht das Hüften-Gen des Pferdes mitreinmischen? Oh ja....hehhe.
    "The way we conceive children may challenge even what it means to be human."Professor Gregory Stock Da haben wirs... was beduetet es HUMAN zu sein? Mensch zu sein? Durch diese ja so wunderbare Gen-Technik können wir alles in die grüne Tonne schmettern, denn bald wir alles anders. Bald können wir uns so machen wir wir wollen, und müssen keine Diäten mehr machen, kein Schnaufen mehr, kein Nichts- nein noch nicht mal mehr denken, denn wir sind jetzt fäih genug uns genetisch so zu schminken, dass alles 'natürlich' kommt. Den nun hat die Menschlichkeit die Kontrolle der Evolutionären Zukunft ergriffen (!) Ja die Menschlichkeit macht nun einen auf Natur. IVF wird nicht länger nur für unfruchtbare Paare verwendet werden, nein 'dat machen wir mit allen'. Und wer ist nicht macht, der wird ja ganz normale kinder bekommen...wie gemein! Klonen ist jetzt schon aus dem Rennen? Wieso Klonen? Wie langweilig! Wieso die gleichen normalen Gene haben wir ein anderer? Wieso nur graue sachen anziehen, wenn die farbpalette so bunt und einladend strahlt? Ja...heute geht man im Einkaufszentrum für Gene die beliebigen Gene einkaufen, denn durch den zukunft-meinstream der IVF Implantation solang das Embryo noch reift, ist dies ja alles möglich. Natürlich ist es heute noch etwas weit weg um so eklig darüber zu sprechen...denn der preis ist noch zu hoch, die die Modifikation ist eher aufwändig. aber stehen wir nicht sowieso im Zeutalter der Information und Technologie? Gerät im Moment nicht sowieso alles aus den Normen? Passiert heut-zu-tage nicht das berümt berüchtigte, und von den Anhängern jener Technologie, 'Fortschritt'?
    Ich will nicht konservativ klingen, und bin garantiert die Letzte die für Kontrolle wirbt. Lediglich bin ich für die Presarvation der Menschlichkeit. In unserer Welt existiert keine Kunst mehr- die Arbeit ist alieniert, die Kunst ist verlohren. Alles ist so unnötig, so verwöhnt, so weit weg von unseren Wurzeln. Diese radikale Wanderung von dem was wir sind...ist das wirklich ECHT?? Wenn wir jetzt mit der Gen-Manipulation komme, dann will ich eben auch darauf aufmerksam machen, ss jene nie und nimmer kontrollierbar ist. Fast von jedes Kind weiß wie es funktioniert- das Wissen haben alle! Wen würde es jucken wenn der Staat JA und NEIN sagt. Chemie ist heutezutage kein Problem mehr. 'Auf dem Klo in der Großküche' im 'keller meiner schozophrenen Oma' wo auch immer. Chemie in diesem Stadion wird übergreifen, unabhängig von staatlichen Delikten. Also wo bleibt die Kontrolle? Unsere Humanität ist einem Stadion der Transfirmation. Ich finde es sogar adiquät genug zu sagen, dass wir an der Schwelle zu einer völlig neuen Form des Menschs stehen- nämlich dem plastischen, Roboter Mensch.
    Keimbahn Manipulation würde alle heut existierenden Menschen in Frage stellen. Wir werden bald in der Lage sein Menschen zu kreiieren die wir sleber manipulieren können. wir werden Menschen schaffen können um für uns arbeiten zu können. Menschen die eins Embryonen waren und manipuliert worden sind. Es ist, jawohl, es ist eine Frage der Ethik ob man so mit dem potentiellen Leben eines Embryos umgehen darf. Nicht wegen dem Konzept, sondern wegen einem anderen...wer gibt denn den Manipulierern die Qualifikation ein Mensch nach seiner Vorstellung zu kreiieren?? Wir sind alle gleich, also wer tut dies? Durch das genetische manipulieren erschaffen wir vielleicht sogar eine genetische Unterklasse. Wer oder was sind wir zu entscheiden ob dieses Gen besser ist als jenes? Ist es wirklich vertretbar die Menschen einfach zu manipulieren, anstelle von der Konfrontation mit den Problemen die WIR selbst geschaffen haben in unserem UMFELD? Sind wir wirklich so FEIGE?
    Bald werden dan GENTESTS gemacht, um zu schauen ob man das richtige Gen für die Arbeit besitzt? Bist du athletisch? Ah ja ich verstehe...nein bist du nicht, also verpiss dich ins Büro? Du bist athletishc...sorry, aber hast gein Renn-GEb--versuchs beim Hochsprung! Ich will ja nur auf den ganzen Azflauf an den Olympischen Spielen hinweisen, wo das hormonische Manipulieren ein sehr großer Punkt war. Stelle sich einer vor, wir alle wären in den Olympischen Spielen, und einige hätten diese Gene-Manipulation in sich. Wie würden wir uns dann fühlen? Das schlimmste...es kam ja von uns!
    Nicht zu vergessen, dass wir diese ganzen TOLLEN FORTSCHRITTLICHEN Experimente nicht steuren können, da sie schließlich 'Experimente' sind, könne. wir nur von dem Ergebnis ausgehen. Jetzt frage ich mal ganz plump- Wie viel ist bei so einem Verfahren nicht schon alles schief gegangen? Was ist mit den hinter-den-Vorhang geschobenen BIOWAFFEN? Biowaffen, in der Form von Virusen, Chimera, alles Viren mit denen wir nicht zur geziehlt die Fähigkeit hätten unsere Rivalen auszurotten und evakuieren, nein wir könnten etwas erschaffen dass uns selbst ins Nichts isoliert. Erschaffen wir gerade die Ultimative Waffe der Selbstzerstörung? Das Argument...wir wussten ja nicht was dabei rauskäme...stört später keinen mehr. Klar- NO RISK NO FUN- aber heir nehmen wir ein Risiko auf uns, dass die Verantwortlichkeit aller Menschheit ins sich verbirgt. Sind wir dafür bereit? Leben wir so friedlcih, dass hier die Zerstörbarkeit zur Unzerstörbarkeit kommt??

    Ich bitte um Meinungen zu diesem Thema, und bitte um Verständniss wenn ich sage, dass ich später nicht in meinem eigenen haus die Ziegel auf den Kopf bekomme. :autsch:
     
  2. Friedenspanzer

    Friedenspanzer New Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    117
    Dazu fällt mir ein Gedicht ein (auch wenn wir nicht im Religions-Thread sind, paßt das hier ganz gut) - es stammt von Andrea Schwarz:

    du hast geträumt
    von mir

    und hast mich
    werden lassen

    ich bin eine Idee von dir
    eine Facette deiner Unendlichkeit

    und bin geschaffen
    in aller Einzigartigkeit

    du hast deinen Entwurf von mir
    hast etwas vor mit mir

    da gibt es etwas
    was nur ich tun kann

    Wenn Du Dir das Gedicht zerlegt anschaust, kommst Du auf einiges (teilweise auch nicht religiöses) drauf:
    Mischen wir uns damit in die Träume Gottes ein, wenn wir das Leben nach unseren Wünschen manipulieren?
    Hat so ein Leben dann überhaupt die Möglichkeit, etwas bzw. jemand Eigenständiger zu werden, da ja dieser Mensch möglichst den Wünschen der Erzeuger zu entsprechen hat?
    Jetzt kann man mit 99,999999999999-prozentiger Sicherheit behaupten, jeder Mensch ist einmalig. Durch Genmanipulation nimmt man sozusagen der Unendlichkeit eine Möglichkeit, sich zu entfalten.
    Woher kann man schon im Voraus wissen, welche Gene wertvoll sind, welche nicht? Ich bin überzeugt davon, daß sich jede Veranlagung sowohl zum Guten als auch zum Schlechten eignet. (Z. B. wenn Du gut im Umgang mit Zahlen bist, kannst Du entweder Menschen aus ihrem Schuldenberg heraushelfen, oder Du kannst ihnen Schulden aufschwatzen.) Ich glaube außerdem, daß die Fähigkeiten jedes Einzelnen unmöglich im Voraus bestimmbar sind, und somit jeder für seinen speziellen Platz einerseits Fähigkeiten mithat, andrerseits diese sich im Lauf des Lebens aneignet.

    Jango Fett gefällt dieser Thread hier sicher nicht! :nein:
    (Für die Nicht-Star-Wars-Insider: aus den Genen Jangos wurde die Klonarmee hergestellt.)
     
  3. dissident

    dissident New Member

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    38
    Persönlichkeit und Klonen

    Obwohl ich finde es doch wichtig beim klonen aufzupassen. Denn selbst wenn die Gene genauo glaich sind wie beim Original, so bedeutet dies nicht, dass die Person genau gleich sein wird. Hier werden wir auch das Problem sehen, wenn wir zum Beispiel eine Person klonen die gestorben ist und sie probieren durch die Reproduktion jener Klone ihn, die Person, quasi zurück zu holen. Denn bedeutet die gleiche Gen-Konstellation = Original? Biologisch gesehen schon, physisch wahrscheinlich zum Teil, aber sozial? Wird ein Mensch nicht durch die Einflüsse von aussen geformt? Oder werden Reaktionen, Meinungen, Ideen und Verhaltensweisen durch Gene bestimmt? Nun gut hier kann man argumentieren- Nature vs. Nurture -.
    In diesem Sinne sollte man sich auch fragen, simplerweise halber, WIESO und WARUM? Weshalb denn klonen? Wenn wir also ein Mensch bloß rein biologisch zurück gekommen, seine Persönlichkeit- also jenes was einen Menschen idealistischerweise ausmacht, jedoch für immer tot bleibt (ich sage tot weil ich der meinung bin, dass wir keinen blaßen schimmer haben was passiert wenn wir tot sind, abgesehen vom biologischen Tod).
    Wenn wir eine Person subjektiv ansehen und in ihr die perfekten genetischen Voraussetzungen erkennen und deswegen sein Klon sein wollen, so ist dies bestimmt nur ein Rarfall. Ich kann mir schlecht vorstellen, dass es viele Menschen gibt die einem anderen die perfekten Gene zuschreiben. Natürlich gibt es genug Menschen die physische Charakteristiken haben die wir denken bestimmt biologisch zu sein, z.B. lange Beine, und deswegen dieses Gen haben möchten. Doch klonen wäre hier nicht angebracht, sondern wieder die genetische manipulation. Mal abgesehen, dass ich mit beiden Prozeduren nicht einverstanden bin, so wäre in diesem Fall die GM schlauer.
    :megaphon: abschaffen!
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden