• Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

LKW durchfährt einen Berliner Weihnachtsmarkt (2016)

denk-mal

Well-Known Member
Registriert
22. Mai 2015
Beiträge
15.423
Es könnte ein Unfall oder ein Terrorakt gewesen sein!?

https://www.welt.de/politik/deutsch...l-als-Fluechtling-ins-Land-gekommen-sein.html

Weil der Fahrer ein mutmaßlicher Flüchtling sein soll, hetzen in allen Medien die Leser in den Kommentaren gegen die Flüchtlinge.

Die Zeit musste schon ca. 90% ihrer Leserbeiträge löschen.

https://www.google.de/#q=berlin+tote+auf+dem+weihnachtsmarkt

Falls es sich bestätigt dass der Fahrer ein Flüchtling war, so hat dieses Ereignis natürlich
und selbstverständlich überhaupt nichts mit den schutzsuchenden Flüchtlingen zu tun!

Falls es ein Terrorakt von Islamisten war, müssen wir besonders nach diesem Vorfall besonders
viel Toleranz und Vertrauen gegenüber den Schutzsuchenden entgegenbringen.

Deswegen sollte man auch keinem Weihnachtsmarkt oder einer anderen
Menschenansammlung fernbleiben, bzw. seine Lebensweise einschränken.

Wenn wir Angst zeigen oder gegen die Flüchtlinge Bedenken haben, so haben die Terroristen ihr Ziel schon erreicht!
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Für eine bessere Integration will Kanzlerin Merkel Flüchtlinge schneller in Arbeit bringen.
Als eine Option bringt sie im "rbb" den Job des Kraftfahrers ins Spiel.
Die würden "überall gesucht"

Das Umschreiben eines syrischen Führerscheins kostet aber 500 Euro.
Ein Darlehensprogramm könne laut Merkel helfen.

https://www.welt.de/politik/deutsch...-gesucht-Merkel-gibt-Fluechtlingen-Tipps.html

Ich hoffe doch sehr, dass nach diesen Vorfall nicht von diesem genialen Merkel Plan Abstand genommen wird!? :rolleyes:
 
Es könnte ein Unfall oder ein Terrorakt gewesen sein!?

https://www.welt.de/politik/deutsch...l-als-Fluechtling-ins-Land-gekommen-sein.html

Weil der Fahrer ein mutmaßlicher Flüchtling sein soll, hetzen in allen Medien die Leser in den Kommentaren gegen die Flüchtlinge.

Die Zeit musste schon ca. 90% ihrer Leserbeiträge löschen.

https://www.google.de/#q=berlin+tote+auf+dem+weihnachtsmarkt

Falls es sich bestätigt dass der Fahrer ein Flüchtling war, so hat dieses Ereignis natürlich
und selbstverständlich überhaupt nichts mit den schutzsuchenden Flüchtlingen zu tun!

Falls es ein Terrorakt von Islamisten war, müssen wir besonders nach diesem Vorfall besonders
viel Toleranz und Vertrauen gegenüber den Schutzsuchenden entgegenbringen.

Deswegen sollte man auch keinem Weihnachtsmarkt oder einer anderen
Menschenansammlung fernbleiben, bzw. seine Lebensweise einschränken.

Wenn wir Angst zeigen oder gegen die Flüchtlinge Bedenken haben, so haben die Terroristen ihr Ziel schon erreicht!

Wer Kriege mitfinanziert erntet immer Wut und Hass!
 
Nur zur Erinnerung, falls es nach dem Anschlag in Brüssel schon vergessen wurde !

Locker bleiben und folgende Mantras immer unbeirrt im Auge behalten:

Das alles hat überhaupt nichts mit dem Islam zu tun / Islam Religion of Peace / Immer schön differenzieren und nicht pauschalieren / Alle Flüchtlinge sind traumatisiert und friedlich und ausnahmslos aus Kriegsgebieten geflohen, vor allem die 75% männlichen / Der im Überfluss lebende Westen (USA, Europa) ist schuld, er hat die armen arabisch/afrikanischen Länder für seinen Wohlstand ausgebeutet / Refugees welcome / No Borders

Und bitte dringen beachten, falls in dir auch nur ein Hauch von Zweifel an diesen Mantras hochkommt bist du rechtsradikal, Nazi, islamophob, xenophob, rassistisch, faschistisch !!!
 
Wenn wir Angst zeigen oder gegen die Flüchtlinge Bedenken haben, so haben die Terroristen ihr Ziel schon erreicht!
:lachen:
Also um Bedenken zu haben braucht es wirklich keine Terroranschläge. Jeder rationale denkende Mensch muss Bedenken haben angesichts der Flüchtlingspolitik und ihrer Auswirkungen in Deutschland. Bloß borniertes ideologisches Wunschdenken kann die gesunden Bedenken ausschalten.
Angst halte ich auch für unangemessen, Wut wäre angemessen, Wut auf die Staatslenker, die den Staat unterminieren, der die Aufgabe hätte, die Interessen seines Staatsvolkes zu vertreten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Eigentlich wollte Kanzlerin Angela Merkel heute bei einem Besuch ihres Wahlkreises Station in Rügen, Stralsund und Greifswald machen. Diese Kurzvisite hat sie im Lichte der Lkw-Attacke von Berlin nun abgesagt.
http://www.n-tv.de/politik/09-34-Ra...inen-weiteren-Festnahmen-article19368596.html
Ja klar, die Merkel will sich wohl nicht dem Unmut der Wähler-Dummies aussetzen, die ihre humanitäre Mission intellektuell nicht erfassen können und postfaktisch reagieren könnten. :D
 
Werbung:
Es war mir schon gestern Abend klar, dass sich das braune Gesocks keine Sekunde bei den Toten und Verletzten aufhalten wird und sofort in allen sozialen Medien mit seiner Hetze loslegen wird. Es gibt noch keine gesicherten Fakten, aber man hat schon die Schuldigen ausgemacht. Es ist irrelevant, ob es sich um einen Flüchtling handelt oder um einen vom IS eingeschleusten Terrorist. Es war vermutlich ein genauso verblendeter politisch-religiöser Fanatiker wie die verblendeten politischen Fanatiker, die ihn heute schon heute an den Pranger stellen um für ihre politischen Absichten Stimmung zu machen. Die Tat war niederträchtig und menschenverachtend, aber der Versuch politisches Kapital auf Kosten der vielen Toten und Verletzten daraus zu schlagen, ist nicht minder niederträchtig.
 
Zurück
Oben