• Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Israel im Krieg

Wer -wie die Hamas- aus Schulen - Krankenhäusern und aus anderen sozialen
Einrichtungen feuert, bricht natürlich auch humanitär völkerrechtliche Regeln!
Ich denke das denen, die eine völkerrechtliche Regel brechen, nur "Böse Böse" gesagt bekommen, und auch das wird vergessen, so hofft man zumindest.

Für den Nahen Osten wäre längst ein Friedensplan fällig - Aber es fehlt halt -noch!-
ein *Robert Schuhmann*
Auch Deutschland und Frankreich waren einst erbitterte Feinde! Und mit dem EGKS
dieser Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (kriegswichtige Güter) wurde
die ehemalige Feindschaft beendet: Bis heute :) !
Es ist eben einfacher mit Ländern frieden zu schließen, wenn sie sich in ihrer Ideologie nicht so sehr unterscheiden. Manchmal denke ich: wieso haben die Briten nicht die Juden bei sich im Land aufgenommen anstatt sie nach Palästina zu bringen? Freunde bleiben bei Freunde, sie schickt man nicht zu ihren schlimmesten Feinden.
 
Werbung:
Diese Menschen sind mit "ihrem von ihrem Gott gegebenen" dem gelobten Land tief verbunden!
So war es auch mit den afrikanischen Sklaven, den Indianer. den Aramäern, den Uiguren. Ob mit oder ohne Gott.

Vielleicht hoffte man einfach, dass sich eine biblische Prophetie erfüllen sollte wenn Israel ihr Land zurück haben wird.

Schau z.B in Lukas 21:24-26

24 Sie werden durch das Schwert umkommen und als Gefangene in alle Länder verschleppt werden, und Jerusalem wird von den anderen Völkern zertreten, bis die festgelegten Zeiten der anderen Völker abgelaufen sind. 25 Auch wird es Zeichen an Sonne, Mond und Sternen geben und auf der Erde Angst und Schrecken unter den Völkern, weil sie wegen des tosenden Meeres und seiner Brandung weder aus noch ein wissen. 26 Die Menschen werden ohnmächtig werden vor Angst und Erwartung dessen, was auf die bewohnte Erde zukommt, denn die Kräfte des Himmels werden erschüttert.

Diese festgelegte Zeit wurde aus einer anderen biblischen Prophetie entnommen, in welches man genau auf 1914 kommt. Unter anderem berechnet von Isaac Newton. Es schien als hätte alles gepasst. Der 1. Weltkrieg passend im Verse 25 und 26. Und dann noch genau dieser Zeitpunkt eben.
 
Hallo @Defqon
Ja - - es gab, und es gibt viele und unterschiedliche Grausamkeiten in der Menschheitsgeschichte!
Auch sämtliche Religionskriege zählen dazu. Und ein Glaube, dass Gott Menschen bestrafen wollte
(Holocaust) grenzt wohl auch an widerlichen Masochismus pur!
 
Zuletzt bearbeitet:
Und ein Glaube, dass Gott Menschen bestrafen wollte
(Holocaust)
Nun ja, ich sehe dass mehr als eine Vorhersage als eine Strafe. Denn dazu wurde niemand angestiftet es zu tun, die Nationen taten es aus ihrem Willen heraus. z.B denke ich nicht dass Hitler für Jesus rächen wollte, sondern der finanzielle Einfluss von jüdischen Bänker, bei der sich viele Deutsche verschuldet hatten, könnte ein Dorn im Auge gewesen sein.
 
Nun ja, ich sehe dass mehr als eine Vorhersage als eine Strafe. Denn dazu wurde niemand angestiftet es zu tun, die Nationen taten es aus ihrem Willen heraus. z.B denke ich nicht dass Hitler für Jesus rächen wollte, sondern der finanzielle Einfluss von jüdischen Bänker, bei der sich viele Deutsche verschuldet hatten, könnte ein Dorn im Auge gewesen sein.
....."Auweija"!!....

meint plotin
 
Fundametalistische Überzeugungen waren und sind eben noch immer gefährlich, auch die religiösen.
Bestes Beispiel heute: der Konflikt im Nahen Osten!
Es ist leicht hergesagt was ein religiöser Konflikt sei. So sind es doch zumeist die Politiker die eine falsche Religion (= Propaganda) predigen um ihren Vorhaben zu verwirklichen. Eigentlich müssten sie nach ihren heiligen Schriften auf die Anweisung eines Propheten abwarten (was aber keiner hat) oder ansonsten den Grundsatz befolgen: Kein Hass und kein Mord begehen, was nun mal auch für Politiker gelten sollte aber dies missachtet wird. Das ganze ginge natürlich auch ohne die "Religion", siehe Taiwan und China, Russland und Ukraine uvm.
 
Werbung:
Ja: "ginge" Konjunktiv!
Und "Religion" in Anführungszeichen.
Und darum habe ich ja auch die friedliche EGKS Idee angesprochen!
Wenn der Frieden nach der gleichen Idee gelöst wird, dann lohnt es sich ja für die Israelis jetzt noch palästinensisches Land einzunehmen bevor es zu spät ist, denn diese müssen ja nicht wieder zurückgeben. Stattdessen sind es nur paar Rohstoffe die getauscht werden. Für Palästina wäre das eine Niederlage und kein Frieden.
 
Zurück
Oben