1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Ungereimte Gedichte

Dieses Thema im Forum "Eigene Gedichte" wurde erstellt von denk-mal, 17. November 2019.

  1. denk-mal

    denk-mal Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    10.558
    Ort:
    Schwarzwald
    Werbung:


    Herz aus Glas

    Begegnung ohne Berührung.
    Deine Stimme in Gedanken
    weichgezeichnet und doch
    nur Buchstaben hinter Glas.

    Hoffnungsvolle Zeiten blühen auf
    und erlöschen berührungslos.
    Nur manchmal heitert es auf,
    Doch rasch fällt der lichte Tag
    in die Nacht zurück und erlischt.

    Ruhe umfängt mich,
    wenn das Leben leiser wird.
    Ich gebe mich dem hin,
    was der Tag vermissen ließ.
    Monologe schlagen in mir
    Brücken der Hoffnung.
    Der neue Tag ist noch fern,
    doch ich bin mit allem eins.

    Gib mir eine erste Zeile,
    oder nur ein Wortkeimling,
    dass ambrosisches entsteht,
    in dem sich Träume ranken,
    winden und sich verbinden.

    Falls ich weg sein sollte,
    leg deine Zeilen einfach
    ins gläserne Herz.
    Ich werde sie finden.
    Dann bau ich Kulissen
    für einen Prolog
    und setze Bausteine
    für ein Bleib.
     
    Soraya gefällt das.
  2. plotin

    plotin Well-Known Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2009
    Beiträge:
    5.119
    .....Schön "plagiiert", keine "eigenen" Gedanken??.....

    fragt plotin
     
  3. denk-mal

    denk-mal Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    10.558
    Ort:
    Schwarzwald
    Ein Plagiat ist ein Abklatsch, bzw. eine schlechte, oder auch gute Kopie.
    Glaubst Du im Ernst, dass in meinem Gedicht nur
    fremde, bzw. kopierte Gedanken vorkommen?

    Ich habe nichts kopiert! :nein: Wie ich schon sagte, wurde ich durch deine lyrischen
    Gedanken inspiriert und dadurch angeregt ein Gedicht daraus zu machen.

    http://www.denkforum.at/threads/plotins-gedanken.18381/page-16

    So gesehen wird von jedem Dichter ein Thema plagiiert, bzw. nachgeahmt!
    Im Prinzip habe ich nur deine Gedanken auf eine andere Art weitergesponnen. :rolleyes:

    Im Beitrag 159 hast du mir eine indirekte Antwort gegeben in dem
    du einfach nur deinen Beitrag 106 kopiert hast, nicht wahr? o_O

    Ich halte dich trotzdem für einen großartigen Dichter.
    Besonders gefallen mir deine bildlichen Metapher. :)

    Schade ist nur, dass Du aus deinen schönen
    Gedanken keine richtigen Gedichte machst. :(
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. November 2019
    Wortjan Sinner gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden