• Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Das Wahnsinnige ausschalten

Die Welt ist der Wahnsinn.
Im Rausch der täglichen Nahrichtenflut einfach mal raus gehen.
Raus, aus dem Wahnsinn.
Der Verrückt macht auf der Langen Bank.
Ich schalte den TV ab und schaue mir bunte Karussells an.
Ich mache mein Leben positiv.
Der Stress holt mich ein.
Pause. Break.
Take a breath.
Ich brauche Pause.
Von der kranken Wahnsinnigen Welt.
Mein Sturkopf denkt dauernd.


Der Staat ist prüde.
Immer wieder klingelt das Telefon.
Meine Betreuer brauchen immer was.
Es nervt, Betreuter zu sein.
Man wird nur betreut.
Kann nix anderes werden.
Weder fröhlich, wütend, sauer, lustig.
Nur betreut.

Deutsche Betreuungen drehen sich nur um Krankheiten.
Ständig um Hilfepläne, Sitzungen.
So kann man leben auch kompliziert halten.
Wenn man sich zu einer NUMMER verschreibt.
Der Staat denkt sehr billig und pflegeleicht.
Immer an alten Überzeugungen rum doktoren.
Voll die Schlaumeier.

Das kannn der Staat gut.

Kommentare

Wahnsinn steht für eine Geisteskrankheit der Kategorie, bei welcher im Bewusstsein des Kranken ein abnormes Ich das Normale beherrscht. Dessen Wahrnehmung, Fantasie und Gefühle sind dauerhaft krankhaft erregt, sodass sich der Kranke Vorstellungen hingibt, welche nicht durch Sinnesreize begründet sind. Dazwischen hat dieser immer wieder sogenannte „lichte“ Momente. Diese Krankheit verläuft in mehreren Stadien. Zuerst tritt Leidenschaftlichkeit zutage, bei gleichzeitiger Vernachlässigung der gewöhnlichen Geschäfte und Personen; begleitet von Zerstreutheit und mentaler Unruhe. Sodann zeigt der Kranke einen verstörten Blick, auffallendes Betragen und zweckwidriges Tun. Schlussendlich beherrscht ihn ganz eine fixe Idee, und die Krankheit endet gewöhnlich in Blödsinn. (vgl. Emminghaus: Allgemeine Psychopathologie. Leipzig, 1878)
 

Blogeintragsinformationen

Autor
Schau-Steller
Aufrufe
63
Kommentare
1
Letztes Update

Weitere Einträge in Blog-Kategorie

Weitere Einträge von Schau-Steller

  • Verbot und Zufall
    Es wart einst ein Zufall gegeben, Der versprach uns allen Leben. Das...
  • Traverne des Lichts
    Bestimmt Meine Wege waren nie gerade, Und das ist nicht schade, Ich...
  • Golden Time
    Golden Seiest du der du bist. Denn das Seiende die Wahrheit ist. Dein...
  • Klangfarben
    Das Farbkarussell GRÜN öffnet Chancen, so wie die eigne Macht. Und hat...
  • Klangfarben
    Das Farbkarussell GRÜN öffnet Chancen, so wie die eigne Macht. Und hat...

Diesen Eintrag teilen

Oben