• Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Welche Wärmepumpe für neues Haus am besten- Erfahrungen?

EmmyBy

Active Member
Registriert
6. März 2016
Beiträge
144
Ja wir sind da im Grunde ganz offen und werden auch mehrere Stellen in Anspruch nehmen. Da wir da wirklich ganz ohne Stress an die Sache herangehen können, kann man ja durchaus auch viel Zeit zur Informationsbeschaffung, Weiterbildung und Beratung nutzen.
Gut, Jahre wollten wir jetzt nicht warten:) Ein, zwei Jahre wären jetzt nicht unbedingt das Problem.
Wäre auch meine Idee, so autark wie möglich zu sein. Dann ist mir vieles egal und man ist nicht auf andere angewiesen.
Was Förderungen betrifft ist das ein ziemlicher Dschungel. Da wird es dann wohl noch extra Beratung brauchen oder man bekommt das von den einzelnen Betrieben mitgeteilt.
Im Grunde ward er Plan mal sein ideales Haus zu konfigurieren und dann zu schauen ob es Sinn ergibt, ob es finanzierbar ist, ob es machbar ist und wer es macht. Dann wäre es für mich konkret. Bis dahin schauen wir mal was wir so zusammentragen und welche Ideen wir einfließen lassen.
 
Werbung:

Desperately

Member
Registriert
9. September 2008
Beiträge
51
Gut, dass ihr keinen Zeitstress habt. Ich würde dennoch schauen, dass ihr konstant eure Ziele verfolgt. Beim Bauen und auch schon beim Planen dauert meinen Erfahrungen nach fast alles deutlich länger, als man sich das ursprünglich erhofft hätte. Vertrödelt also nicht die Zeit, die ihr noch habt, sondern nutzt sie im Idealfall wirklich, um Informationen zusammenzutragen.

Was das selbst Haus planen angeht: Kann man machen. Aber denkt daran, dass der Einreichplan in Österreich gewisse Kriterien erfüllen muss und meines Wissens nur von einem Architekten oder Baumeister gezeichnet werden kann. Und die waren zumindest in den letzten Monaten mehr als gut ausgebucht.

Was Förderungen betrifft ist das ein ziemlicher Dschungel. Da wird es dann wohl noch extra Beratung brauchen oder man bekommt das von den einzelnen Betrieben mitgeteilt.
Ich glaube, das ist nicht mal österreichweit einheitlich. Bei Vaillant kann man auch online eine Fördermittelauskunft nutzen, aber weil eben nicht alles einheitlich ist und sich auf öfter mal ändert, bekommt man da auch eher eine Basisinformation. Wenn ihr eh erst in 2 Jahren bauen wollt, wird sich bis dahin vermutlich auch noch einiges ändern.
 
Werbung:

EmmyBy

Active Member
Registriert
6. März 2016
Beiträge
144
Ja wir haben uns die Punkte notiert, die es zu klären gilt und gehen dann einfach unsere Liste durch. Würden das schon gerne vorher alles klären. Normalerweise würde man sicherlich schon anfangen und kann dann ja auch im Bauprozess noch vieles abarbeiten - aber wenn jetzt die Preise für die Rohstoffe so hoch sind und man eh nur selten Handwerker bekommt, drängt es natürlich nicht so. Einerseits also gut, andererseits will man natürlich schon vorankommen.
Ja sicher. Mit "selbst" mein ich jetzt nicht, dass wir die Pläne selbst zeichnen etc. (sind nicht vom Fach) aber halt auch nicht ein Fertigteilhaus einfach so abnicken. Also eventuell allen ein wenig mehr auf die Nerven gehen als sonst. Die Handwerker bzw. Unternehmen freuen sich dann sicher:)
Ja das mit den Förderungen ist teilweise echt kompliziert. Viele verschiedene Stellen und man blickt kaum durch. Das ist aber ein extra Punkt auf unserer Liste. Wie gesagt, zuerst mal schauen was wir wollen, dann was machbar ist und dann was finanzierbar ist.
 
Oben