• Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Warum wird Karl Marx heute von einigen immer noch verehrt?

Werbung:

EinMensch

Well-Known Member
Registriert
4. Juni 2022
Beiträge
601
Sofern er nicht selbst schon Erbe war.
Dann hat sein Vorfahre was geleistet?
Erbschaft ist grundsätzlich nicht schlecht. Wie gesagt bin ich aber der Meinung das man diese auch versteuern sollte.
Mir ist wohl bewusst, dass das bei wirklich großen Vermögen ein Problem sein kann, weil es sehr viele unterschiedliche Länder gibt und
diese sehr unterschiedliche Gesetze haben. Steuerflucht also attraktiv wird, auch weil andere Länder mit Steuervorteilen profitieren wollen.
"Kommt zu uns und zu zahlst statt 10. Mio nur eine 1 Mio. und wir sind trotzdem froh das du zu uns kommst (denn sonst hätten wir gar nichts davon), weil du als Vermögender auch noch mehr Steuern bei uns zahlen wirst."
 
Zuletzt bearbeitet:

mirek0511

Well-Known Member
Registriert
8. November 2022
Beiträge
1.456
"Kommt zu uns und zu zahlst statt 10. Mio nur eine 1 Mio. und wir sind trotzdem froh das du zu uns kommst (denn sonst hätten wir gar nichts davon), weil du als Vermögender auch noch mehr Steuern bei uns zahlen wirst.
Und daher zB. ist Kapitalismus etwas Gutes.
Jeder, der etwas unternimmt um seine Lage zu verbessern, wird vom Kapitalismus belohnt.
Den Inaktiven aber, ist Kapitalismus ein Greuel.
:)
 

EinMensch

Well-Known Member
Registriert
4. Juni 2022
Beiträge
601
Und daher zB. ist Kapitalismus etwas Gutes.
Jeder, der etwas unternimmt um seine Lage zu verbessern, wird vom Kapitalismus belohnt.
Den Inaktiven aber, ist Kapitalismus ein Greuel.
:)
Ganz so einfach ist es auch nicht. Das Länder um "besonders attraktive Menschen / Unternehmen" konkurrieren sorgt auch dafür das Sinnvolles nicht umgesetzt werden kann.
Ich bin kein Antikapitalist, aber sehe es nicht ein warum ich einen großen Prozentsatz an Steuern zahlen muss und Multimillardenkonzerne nicht zur Kasse gebeten werden. Klar ist das für die Länder die das ermöglichen noch immer ein gutes Geschäft, aber andere Länder sollten denen schon eins auf die Finger geben und sagen, dass das nicht in Ordnung ist.
Ein bekanntes Beispiel war: Double Irish with a Dutch Sandwich
Gut, dass das abgeschafft wurde.
 

mirek0511

Well-Known Member
Registriert
8. November 2022
Beiträge
1.456
Ganz so einfach ist es auch nicht. Das Länder um "besonders attraktive Menschen / Unternehmen" konkurrieren sorgt auch dafür das Sinnvolles nicht umgesetzt werden kann.
Ganz im Gegenteil. Gerade in solchen Ländern können Ideen zur Realität werden und vielen Menschen ein gutes Einkommen bescheren. Man denke nur an Hollywood und Silicon Valley, wo der freie Geist ungehindert werkeln konnte.
Wer jedoch das freie Unternehmertum unnötig gängelt, wird über kurz oder lang sein Land ruinieren.

 

EinMensch

Well-Known Member
Registriert
4. Juni 2022
Beiträge
601
Ganz im Gegenteil. Gerade in solchen Ländern können Ideen zur Realität werden und vielen Menschen ein gutes Einkommen bescheren. Man denke nur an Hollywood und Silicon Valley, wo der freie Geist ungehindert werkeln konnte.
Wer jedoch das freie Unternehmertum unnötig gängelt, wird über kurz oder lang sein Land ruinieren.
Ich sprach nicht von der Unterdrückung von Unternehmern.
Ich bin selbst einer.
Ich sprach davon das man auch als Unternehmer Steuern zu zahlen hat und das Konstrukte wie
Double Irish with a Dutch Sandwich da sind um sich davor zu drücken und einen unfairen wettbewerbsverzerrenden Vorteil
zu verschaffen.
 
Werbung:
Oben