• Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

[WALDLEBEN+NATUR+HALTUNG] Walden: Auf den Spuren von Henry David Thoreau ...

Walden habe ich vor 30 oder 40 Jahren gelesen. Es gehört zu den Büchern, die man gelesen haben sollte. Meine eine Oma lebte bis Sommer 1977, ein halbes Jahr vor ihrem Tod in einer Holzhütte am Waldrand, abseits von Orten, ohne fließend Wasser und Strom. Bei uns gab es einen Weißrussen, der nach dem Krieg blieb und in den Wäldern lebte. Er sammelte Pilze, wilde Beeren und Kräuter und tauschte sie im Ort gegen Brot und anderes. I
… so hab'ich auch'n'pa' Jahre gelebt' …
… und mich ni'beßa'g'fühld' …

:hexe:
 
Werbung:
Ludwig Wittgenstein | Die Wahrheit der Worte (3SAT 2002)
Ludwig Josef Johann Wittgenstein (* 26. April 1889 in Wien, Österreich-Ungarn; † 29. April 1951 in Cambridge, Vereinigtes Königreich) war ein österreichischer Philosoph. Er gilt als einer der bedeutendsten Philosophen des 20. Jahrhunderts.
Wittgenstein lieferte Beiträge zur Philosophie der Logik, der Sprache und des Bewusstseins. Seine beiden Hauptwerke Logisch-philosophische Abhandlung (Tractatus logico-philosophicus 1921) und Philosophische Untersuchungen (1953, postum) wurden zu zentralen Bezugspunkten zweier philosophischer Schulen, des Logischen Positivismus und der Analytischen Sprachphilosophie. Sein rund 20.000 Seiten umfassender philosophischer Nachlass wurde Ende Oktober 2017 in die Liste des UNESCO-Weltdokumentenerbes eingetragen.[1]

Denken im Fliegenglas? Wittgenstein einfach erklärt | Gert Scobel (ZDF 2020)

Magie der Sprache (Käfer+Schachtel) Wittgenstein erklärt | Gert Scobel (ZDF 2020)

Wittgensteins „Ungewisse Gewissheiten“ erklärt | Gert Scobel (ZDF 2022)

 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben