• Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Strom- und Gaspreise, Übergewinne der Energieversorger

Walter

Administrator
Teammitglied
Registriert
3. Oktober 2002
Beiträge
4.454
Stephan Schulmeister in einem Interview über intelligente Lösungsansätze für die Übergewinne in der Energiekrise und warum die Ausrede auf die EU wieder mal eine faule Ausrede ist:

 
Werbung:

FreniIshtar

Well-Known Member
Registriert
22. September 2014
Beiträge
8.673
Stephan Schulmeister in einem Interview über intelligente Lösungsansätze für die Übergewinne in der Energiekrise und warum die Ausrede auf die EU wieder mal eine faule Ausrede ist:

Link lässt sich -leider- nicht öffnen!
 

5Zeichen

Well-Known Member
Registriert
20. Oktober 2010
Beiträge
12.269
Der Link lässt sich öffnen.

Aber der Herr Schulmeister verwendet den Begriff Übergewinn kreativ und falsch: Es ist nicht ein unanständiger "zu hoher" Gewinn sondern lediglich ein normaler Gewinn, der die Kapitalkosten übersteigt.

Herr Schulmeister tut so, als lebe man im Sozialismus und als wäre es Pflicht und Aufgabe des Staates, moralisch motivierte Umverteilungen von Vermögen vorzunehmen. Dabei weiß doch jeder, dass ein Staat nur dafür da ist, gute Geschäfte zu ermöglichen.
 

THATSme

Active Member
Registriert
2. August 2022
Beiträge
146
Aus dem Link
Im Zuge der neoliberalen Euphorie der letzten Jahrzehnte ist der Glaube entstanden, der Markt mache alles besser. Aber die konkreten Marktbedingungen hat man nicht mitbedacht. Unter den Bedingungen von Stromproduktion und Stromnachfrage, wo beide immer gleich sein müssen, weil sonst das Netz zusammenbricht, ist eine Preisbildung auf Börsen etwas ganz besonders Unsinniges.

Ich werde ja schnell als Kommunist verortet wenn ich sage, dass alles, was zur Basisversorgung der Bevölkerung dient, durch den Staat eingekauft werden und von der Börse abgekoppelt werden muss. Dass Lebensmittel und Wohnungen an der Börse gehandelt werden, finde ich ehrlich gesagt pervers.
Lebensnotwendige Grundbedürfnisse wie zumindest Energie, Wohnen, Mobilität, Argrarerzeugnisse müssen reguliert werden.
Das könnte man zumindest EU-Intern regeln.
Z. B. indem man die Produktionskosten ermittelt, zuzügl. einem angemessenen Gewinnaufschlag (dann könnte man sich z. B. die Agrarsubventionen sparen) und so den Durchschnittspreis ermittelt.

Vorbeugend, zu Einwänden beim Gewinnzuschlag. ;)
In DE haben Schornsteinfeger ein staatlich garantiertes Einkommen, denn die Preise sind festgelegt. Bisher hatten sie sogar fest garantierte Bezirke. Früher gab es feste Tarife für Nah- und Fernverkehr, wo eine bestimmte Marge nicht über- oder unterschritten werden durfte. Die gesetzl. festgelegte Höhe von Mieterhöhungen (Kappungsgrenze 15-20% in 3 J.). Ich hatte mir das im April mal grob ausgerechnet. Staatlich garantierte effektive "Rendite" von 4,77% in 3 Jahren und 2,36% in 6 J. bei einem Basiszins von seinerzeit -0,88%. Ein rentables Geschäft bei geringem Risiko.

Warum also, sollte es bei obigen Ressourcen nicht möglich sein einen Durchschnittspreis zu ermitteln? Der kann ja jährlich angepasst werden. Im Beispiel Agrar Ernteausfälle, gestiegene Kosten Düngemittel, beim ÖPNV mehr Investitionskosten durch Streckenausbau, Lohnsteigerungen (welche?)

TM, die durchaus viele Möglichkeiten sieht aus der Misere zu kommen, wenn - wie immer - der politische Wille da ist
 

Wisnchefa

Active Member
Registriert
23. August 2021
Beiträge
592
... auch m.E. gäb's viel zu regulieren ...
:)
... denn durch "den" Wettbewerb ( & drum "Monopole" ) haben sich inzwischen fast überall Oligopole ( & Kartelle etc. ) entwickelt , ...
... & drum "sei Ideologie" :
:)
... "fühle" sich Mensch also "als Herr" .
 

MartinL

Active Member
Registriert
4. Juli 2022
Beiträge
617
Deine Denkweise ist die Hauptursache für die derzeit extrem hohen Mieten, TM.

Meine Überzeugung.
 

THATSme

Active Member
Registriert
2. August 2022
Beiträge
146
Deine Denkweise ist die Hauptursache für die derzeit extrem hohen Mieten, TM.

Und die Pflochteinführung der Mietspiegel für Gemeinden > 50.000 wird das noch verschärfen.
Mietspiegel macht es den Vermietern viel einfacher eine Mieterhöhung zu machen. Bisher mussten sie Vergleichswohnungen anbringen und das war sehr leicht angreifbar und auch aufwändig.

Gibt es einen Mietspiegel, wird per Gesetz davon ausgegangen, dass die orstübliche Miete abgebildet wird.
Dumm nur, dass die meisten MSP eine Spanne von bis zu 20% vom Mittelwert aufweisen. Bedeutet ein Mittelwert von 500 € Miete durchschnittliche Miete bedeutet eine Mietpreisspanne von 400 € - 600 €.

Aber keiner orientiert sich am Erfolgskonzept der Stadt Wien, das legendär ist!!

Ne geht ja gar nicht. Was nicht von uns ist, kann man ja nicht einfach nachahmen. War bei der Übernahme, Aufkauf und Verramschen der DDR ja genau so. Alles von da drüben war schlecht, das musste man nicht prüfen. Den grünen Pfeil haben wir übernommen und die deutschen schreiben sogar Petitionen, ihn wieder abzuschaffen :wut3:

Auch hier hausgemachtes Problem durch verfehlte Politik. Verkauf des Tafelsilbers an Wohnungskonzerne, Einstampfen des sozialen Wohnungsbaus, Bodenspekulationen zulassen, Zweckentfremdungsgesetze nicht durchsetzen.....

TM, immer wieder erschüttert, in wie vielen Bereichen Deutschland hinterher hinkt und auf den letzten Plätzen von Ranglisten steht
 

Wisnchefa

Active Member
Registriert
23. August 2021
Beiträge
592
... klar , Bureaucratie ist natürlich - nicht - der - Weg , ...
... wie's nun unser derzeitiger Kanzler "beweist" ...
:)
... denn ein - nur - mathematisches - System ( "ohne Werte" ) könne natürlich - nur - "nehmen" :
.... denn Mensch "sei" letztlich nur noch durch "das Gute" definiert ( s.o. & u. ) :
:)
... "soll"e also - nicht - denken , ... was "stimmt" , ...
... sondern - sei'n - Computer .



... denn das - statische - System ( "ideal" : ... bspw. "fdGo" etc. ) definiere - nur - noch - "Gerechtigkeit" :
:)
... sei - also - "weiblich" ...
:)
... & drum revoltieren "die" männer :
... & - wollen - "kämpfen" .



... quo vades ?
:)
... denn derzeit "gibt"s natürlich "das" Gute ( -> I. Ilyin etc. ) :
:)
... herrsche also - das - Prinzip - der - Dummheit .




... ( Thread "weibliche Vorstellungswelt" etc. ) ...



... quo vades , "liebe männer" ?
:)
... volt'Ihr'in'Kriech , ...
... & - zu'm - Mythos - werden , ...
... "oder" bemüht Ihr "meine Logik" ?




... denn natürlich "könn"t's nunmehr viele - Dienerinnen - geben , ...
... "& Ordnung herrschen" , ...
...
... & "man sein" ...
...
... denn "Euer System" wird natürlich nur noch durch "das Denken" gestört :
... "der" Natur ...
...
... & drum "sei's gut" :
... "sei Internet" .




... believe it !
... be online !




... & - wohnen - zu'r - Miete ...
... & "sei'n konform" :
... sind - im - gleich - takt ...



... & warten auf "die" - Computer - Bureaucratie ( s.o. ) :
... & manna ( -> Lockdown : ... "social - Staat" etc. ) ...
...
... quo vades ?


... "oder" aber "soll"t'en ( m.E. ) versuchen , ...
... über'n Tellerrand hinaus zu schau'n , ...
... & - Mensch - werden .

... danke ...
 

THATSme

Active Member
Registriert
2. August 2022
Beiträge
146
Bin ich die Einzige hier, die diese kryptischen, klickibunti Einlassungen mit Extremscrollfaktor von @Wisnchefa nicht versteht?
Kann mir das bitte jemand übersetzen?

TM, eigentlich der Meinung über gute Lesekompetenz zu verfügen *grübel*
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Oben