• Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Satire = Humor !?

Allfred

Active Member
Registriert
15. Januar 2012
Beiträge
3.949
Hallo zusammen!


---VORSICHT, SATIRE---


Interessanterweise ergeben sich ausgereichnet beim (Thema) Humor die teils :fechten: ernstesten Wortgefechte. Warum, das soll diese Abteilung mitzuergründen helfen.

Ist es die bittere Gewißheit allein im alleinigen Besitz der einziggültigen Humorweisheit zu sein?

Und wo sind die Schlüssel zu den Bereichen/Spielarten
* Ironie
* Sarkasmus
* "Sitkom"
* Weltfrieden
* Klamauk
* Satire
* Realismus
* Versteckte Kamera
usw.?

Wie soll man nach einem gemachten Späßchen dieses gegenüber Humorkritischen einrubrizieren, und denselben hierzu einleuchtende Erklärungen mitgeben?

Bei Satire ist relativ klar, woran man merkt, daß "man" (oder evtl. sogar ein Hund, wenn ihm grad der Knochen versteckt wird) eine Satire verstanden hat; nämlich:

Satire ist..., ...wenn man trotzdem weint
:weinen1:

Bei dem vermeintlich gewöhnlichen Humor ist die Lage deutlich :homer: komplizierter als es der (wenig hinterfragte) Spruch

Humor ist..., ...wenn man trotzdem lacht

zu suggerieren vermag.

Wäre es nämlich so einfach mit dem Trotzdemlachen, würde ja gelacht (zum Beispiel bei, während oder/und nach Kundtun des Humors). Trotzdem.

Stattdessen beobachte manch humorkundiger Humorkundtuende bei Erklärungen unter Anderesgleichen (z.B. humorkundtuenden Humorunkundigen), wie welcher Humoransatz nun zu interpretieren sei, damit das ebengeäußerte auch als Humor erkannt werde - und zwar separiert gleichermaßen für Humorunkundige, Humorkundige, gewollt Humorlose, unfreiwillig Humorlose, Mallorcakönige, Humoristen, undundund.

Allein die Vorabselektion kann lange Zeit in Anspruch nehmen.
Da bleibt meist der Witz auf der Strecke.

Obwohl der pure Humor (ohne eingebaute Ironie oder schlimmeres) sowohl entspannend wie auch erquickend sein kann. Weil nicht auf Hintergedanken geachtet werden braucht.

Stellen solche sich bei einem selbst ein, läßt es sich versuchen, im Feld der Ironie, Satire, usw. zuzuhören/-lesen oder selbst zu erzählen/verfassen.

(Wegen der besseren Übersichtlichkeit wird hier "Humor" absichtlich teilweise getrennt gehalten von seinen Töchtern und Söhnen Ironie, Sarkasmus usw.)

Womit der Reigen eröffnet sei.
(Warnhinweis oben beachten.)

"Und, wo bleibt da der Witz?", mag mancher (empört?) fragen.

"Oder wenigstens das Happy-End?"

Für das seid Ihr nun zuständig,
in/mit/bei/zu
allen (Un)Arten/Facetten des Humors! ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

scilla

Well-Known Member
Registriert
19. April 2003
Beiträge
6.931
AW: Satire = Humor !?

Ironie ist ein dualistischer Begriff
  • die Parodie zeigt ein einfaches Spiegelbild
  • die Groteske zeigt ein verzerrtes Spiegelbild

Satire ist eine Wissenskundgabe
man muss den Witz verstehen können

Humor meint die Feuchtigkeit der Lebenssäfte
und betrifft das Temperament des Menschen bzw. den Charakter der Seele
 

scilla

Well-Known Member
Registriert
19. April 2003
Beiträge
6.931
AW: Satire = Humor !?

Komödie
meint die Synthese eines komischen Momentes meist aus der Verwechslung heraus

dick & doof
Versuchen wir unser Glück statt dessen bei den dicken Menschen.
Sind dicke Menschen lächerlich?
Auch das stimmt sicher nicht.
Der Körperbau eines Menschen hängt von zu vielen Faktoren ab,
als daß hierüber herzhaft gelacht werden könnte.
Aber er bringt uns auf die richtige Spur.

Lächerlich sind nämlich solche Gestalten,
die nicht anders können, als geballt aufzutreten,
Sie beschränken ihren Auftritt dabei nicht etwa auf Ereignisse,
in welchen das Spiel oder die Solidarität im Vordergrund stehen.
Nein, sie sehen sich im ständigen Kampf gegen unbekannt.
Ein Krieg, den nur derjenige gewinnen kann,
der auf die strikte Einhaltung ihrer Dienstvorschriften achtet.
 

moebius

Well-Known Member
Registriert
11. März 2009
Beiträge
42.486
AW: Satire = Humor !?

Hallo zusammen!


---VORSICHT, SATIRE---


Interessanterweise ergeben sich ausgereichnet beim (Thema) Humor die teils :fechten: ernstesten Wortgefechte. Warum, das soll diese Abteilung mitzuergründen helfen.

Ist es die bittere Gewißheit allein im alleinigen Besitz der einziggültigen Humorweisheit zu sein?

Und wo sind die Schlüssel zu den Bereichen/Spielarten
* Ironie
* Sarkasmus
* "Sitkom"
* Weltfrieden
* Klamauk
* Satire
* Realismus
* Versteckte Kamera
usw.?

Wie soll man nach einem gemachten Späßchen dieses gegenüber Humorkritischen einrubrizieren, und denselben hierzu einleuchtende Erklärungen mitgeben?

Bei Satire ist relativ klar, woran man merkt, daß "man" (oder evtl. sogar ein Hund, wenn ihm grad der Knochen versteckt wird) eine Satire verstanden hat; nämlich:

Satire ist..., ...wenn man trotzdem weint
:weinen1:

Bei dem vermeintlich gewöhnlichen Humor ist die Lage deutlich :homer: komplizierter als es der (wenig hinterfragte) Spruch

Humor ist..., ...wenn man trotzdem lacht

zu suggerieren vermag.

Wäre es nämlich so einfach mit dem Trotzdemlachen, würde ja gelacht (zum Beispiel bei, während oder/und nach Kundtun des Humors). Trotzdem.

Stattdessen beobachte manch humorkundiger Humorkundtuende bei Erklärungen unter Anderesgleichen (z.B. humorkundtuenden Humorunkundigen), wie welcher Humoransatz nun zu interpretieren sei, damit das ebengeäußerte auch als Humor erkannt werde - und zwar separiert gleichermaßen für Humorunkundige, Humorkundige, gewollt Humorlose, unfreiwillig Humorlose, Mallorcakönige, Humoristen, undundund.

Allein die Vorabselektion kann lange Zeit in Anspruch nehmen.
Da bleibt meist der Witz auf der Strecke.

Obwohl der pure Humor (ohne eingebaute Ironie oder schlimmeres) sowohl entspannend wie auch erquickend sein kann. Weil nicht auf Hintergedanken geachtet werden braucht.

Stellen solche sich bei einem selbst ein, läßt es sich versuchen, im Feld der Ironie, Satire, usw. zuzuhören/-lesen oder selbst zu erzählen/verfassen.

(Wegen der besseren Übersichtlichkeit wird hier "Humor" absichtlich teilweise getrennt gehalten von seinen Töchtern und Söhnen Ironie, Sarkasmus usw.)

Womit der Reigen eröffnet sei.
(Warnhinweis oben beachten.)

"Und, wo bleibt da der Witz?", mag mancher (empört?) fragen.

"Oder wenigstens das Happy-End?"

Für das seid Ihr nun zuständig,
in/mit/bei/zu
allen (Un)Arten/Facetten des Humors! ;)

Hallo Allfred,
in aller Kürze hier nur so viel:

Ernsthaftes Philosophieren führt zu nichts (= depressiver Ver-Zweiflung, Nihilis-mus) oder zu nichts (= befreiendem :D und/oder :lachen:), denn der Grund des Denkens, die Bedingung seiner Möglichkeit, ist begrifflich/sprachlich nicht definierbar/erfaßbar ..., weshalb die traditionelle Metaphysik gescheitert ist, die ihren Grundbegriff, den des Seins oder Seyns (später Martin HEIDEGGER), nicht zu definieren vermocht hatte ..., was aber nichts la ...ääääähhhh.... macht ...:clown3:

Der Sprachphilosoph Ludwig WITTGENSTEIN hatte diese selbst-kritische philosophische Reflexionserfahrung in der 1. Hälfte des vorigen Jahrhhunderts wie folgt auf den Punkt gebracht:

Satz 6.521 seines Tractatus logico-philosophicus:

"Die Lösung des Problems des Lebens merkt man am Verschwinden dieses Problems. (Ist nicht dies der Grund, warum Menschen, denen der Sinn des Lebens nach langen Zweifeln klar wurde, warum diese dann nicht sagen konnten, worin dieser Sinn bestand)."


M.a.W.
: Jedes ernsthafte Philosophieren (als denkendes Weiter-fragen) scheitert früher oder später an einem ganz bestimmten Punkt, worauf u.a. auch mit einem befreienden Lachen (Selbst-Ironie, Humor) reagiert werden kann....

Gruß, moebius
 

scilla

Well-Known Member
Registriert
19. April 2003
Beiträge
6.931
AW: Satire = Humor !?

der Grund des Denkens, die Bedingung seiner Möglichkeit, ist begrifflich/sprachlich nicht definierbar/erfaßbar

das gilt für die indogermanische Sprachfamilie

die Japaner können ohne Subjekt/Objekt sprechen
 

Allfred

Active Member
Registriert
15. Januar 2012
Beiträge
3.949
AW: Wann wird Humor als Verbrechen verfolgt...?

Danke schon mal für Eure ersten (lehrenden) Darlegungen :) .

Von gestern hab' ich uns ein (uns) (evtl. sogar lehrendes) Beispiel (moebius, Deine heutigen nächtlichen Worte: da konnte ich den Inhalt dieser richtig erfühlen) bezüglich Wunsch (Bezweckenwollen) und Wirken eines Spaßes: https://www.denkforum.at/threads/12159

GEDACHT hatte ich jenes Späßchen so (siehe etwas weiter unten!), also (als) als sich (wie auch ich mich) selbst ad absurdum führen wollend/sollend.

Angekommen, aufgrund der knappen Bebilderung und des "Mahnenden", wohl eher als Belehrenwollen(?).

Die GOLDWAAGE ist beim spontanen Äußern nicht immer dabei. Das gilt es also bei Humor-/Satire-/Ironie- undundund-Beiträgen (sowie auch bei den ernsten) (mit)zuberücksichtigen - für den L e s e r ! So kann bereits im Vorfeld die Wahrscheinlichkeit für Streit(auslösung) reduziert werden.

Zurück zum showthread: Das müßte wie folgt aussehen, damit meine Intention (in einem ernst[gemeint]en Thread mit, z.B., "strenger" Atmosphäre, in welcher grad ein paar Witzchen gerissen wurden) relativ eindeutig rüberkommt:

" 'Man' sollte den ernsten Charakter dieser Abteilung nicht :schnl::gitarre: :clown1::trommel: :clown1::clown1::schnl::schnl::clown1: durch clowneske Einlagen verlustig gehen lassen."

DAS war es, was ich gestern spürte, und meinte zum Ausdruck gebracht zu haben. Die Präzision hatte gefehlt.

Ergo: Es ist nicht einfach, einen einfachen Spaß zielgenau zu setzen.

Viele Grüße!

NB: Ich durfte, nur max. 10 Grafiken verwenden, hätte beim Demobeispiel sonst viel mehr Clowns & Co. dringelassen.
 
Werbung:

moebius

Well-Known Member
Registriert
11. März 2009
Beiträge
42.486
AW: Wann wird Humor als Verbrechen verfolgt...?

....

1. Ergo: Es ist nicht einfach, einen einfachen Spaß zielgenau zu setzen.

2. Viele Grüße!

3. NB: Ich durfte, nur max. 10 Grafiken verwenden, hätte beim Demobeispiel sonst viel mehr Clowns & Co. dringelassen.

Zu 1.:
Wem sagst Du das ...:clown3:

Zu 2.:
Viele Grüße zurück ...:winken3:

Zu 3.:
Ja, auch ein denkforum hat so seine Grenzen ...:D
 
Oben