• Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Russland greift Ukraine an

techie1

Active Member
Registriert
22. März 2022
Beiträge
291

Die Kriegstreiber und deren Stellvertreterkrieg.
Du bist bestimmt Fördermitglied der Nichtdenkseiten, oder?

Wie kann man so einen Schwätzer verlinken?
Krieg ist kein Sandkastenspiel. Und schon gar nicht dieser. Wir bewegen uns auf einen Atomkrieg zu. Wer meint, Diplomatie durch kindischen Egoismus (ich kriege alles, "Spielkamerad" kriegt nichts) ersetzen zu müssen, sollte dorthin gehen, wo er hingehört. Sandkasten!
Also Putin, dein Versteher schickt dich in den Sandkasten....
Erste Schritte Lösungsansatz. II: - Jede Form der militärischen Unterstützung soll eingestellt werden - Das Wort "Frieden" soll in den Mittelpunkt gerückt werden - Diplomaten (echte!) sollen mit Selenskyj und Putin reden. - Friedenslösungen sollen ausgearbeitet werden.
Noch einer, der es genau wie der Sachsenkretschie nicht kapiert hat, das der Zar gar nicht reden will, der will erobern, töten und nix anderes.....
 
Werbung:

denk-mal

Well-Known Member
Registriert
22. Mai 2015
Beiträge
14.228
UKRAINE-KRIEG
Forderungen nach erleichterter Aufnahme russischer Kriegsdienstverweigerer


Politiker aus der Ampel-Koalition und der Opposition setzen sich für nach der Teilmobilmachung in Russland für die Aufnahme von Kriegsdienstverweigerern ein. Nach der vom Kreml verkündeten Einberufung versuchen viele junge Männer, sich aus Russland abzusetzen.

Bundestagsfraktion, Irene Mihalic, sagte der „Rheinischen Post“ (Freitag): „Wer sich als Soldat an dem völkerrechtswidrigen und mörderischen Angriffskrieg Putins gegen die Ukraine nicht beteiligen möchte und deshalb aus Russland flieht, dem muss in Deutschland Asyl gewährt werden.“

Mit Blick auf die Diskussion twitterte der ukrainische Botschafter in Berlin, Andrij Melnyk: „Falscher Ansatz! Sorry. Junge Russen, die nicht in den Krieg ziehen wollen, müssen Putin und sein rassistisches Regime endlich stürzen, anstatt abzuhauen und im Westen Dolce Vita zu genießen.“

https://www.welt.de/politik/deutsch...nahme-russischer-Kriegsdienstverweigerer.html

Naja, wenn die Russen friedliebend sind und sich mit den ukrainischen Schutzsuchenden
Verbrüdern und Verschwestern, kann man ihnen schon Asyl gewähren.

Ist dem Melnyk nicht bekannt, dass Russland mit aufständischen Rebellen kurzen Prozess macht? :rolleyes:
 

plotin

Well-Known Member
Registriert
12. Juli 2009
Beiträge
7.482
Thema hier ist nicht, ob es Belastbares gibt oder nicht!
.....Und "ob es Thema" ist!! Sie "plappern unreflektiert" irgendwelchen "Unsinn" nach sprich: "machen es zum Thema"! Geht es dann an's Eingemachte... "bestreiten's einfach die Themenbezogenheit"! Kann man "machen", ja, macht aber "keinen schlanken" Fuß!!.....

meint plotin
 

Anideos

Well-Known Member
Registriert
17. Dezember 2014
Beiträge
14.586
Ja
Wie gesagt, ich berufe mich auf alle, welche zu weiteren Eskalationen anheizen/beitragen.

Beispielweise:
Haben Sie in unseren Nachrichten von westlichen Atom-Macht-Drohungen gegen Russland
gehört - worauf sich Putin ja eigentlich in seiner Rede bezieht?

"Äußerungen hochrangiger Vertreter der führenden NATO-Länder, ob es möglich u. zulässig
ist, Massenvernichtungswaffen - Atomwaffen - gegen Russland einzusetzen"

Es wurde aber in unseren Nachrichten seine Reaktion als Erst-Drohung gebracht: auch von
Herrn Biden & Co!!!
Du nimmst also Putins Äußerungen für bare Münze und stellst dadurch die Seriosität unserer Medien infrage?
Dir ist nicht mehr zu helfen, du bist Putin ganz und gar verfallen.
 

Eule58

Moderator
Teammitglied
Registriert
10. Dezember 2005
Beiträge
7.346
Ja, Russland hat versucht Einfluß zu generieren.....so wie auch die USA, die EU und private, stark im Energiesektor verankerte Unternehmen. Eine Melange, die schon viel Chaos in der Welt verursacht hat.
Diese ganze Vorgeschichte ist für das Verständnis der Vorgänge damals und im Heute wichtig. Denn sie zeigt auf, wie man sich um dieses Land förmlich prügelte, allerdings auf Kosten dieses Landes.
Macht es für Dich wirklich keinen Unterschied zwischen wirtschaftlichen "einmischen" und militärischen "einmarschieren"?
 

Eule58

Moderator
Teammitglied
Registriert
10. Dezember 2005
Beiträge
7.346
Ja
Wie gesagt, ich berufe mich auf alle, welche zu weiteren Eskalationen anheizen/beitragen.

Beispielweise:
Haben Sie in unseren Nachrichten von westlichen Atom-Macht-Drohungen gegen Russland
gehört - worauf sich Putin ja eigentlich in seiner Rede bezieht?

"Äußerungen hochrangiger Vertreter der führenden NATO-Länder, ob es möglich u. zulässig
ist, Massenvernichtungswaffen - Atomwaffen - gegen Russland einzusetzen"

Es wurde aber in unseren Nachrichten seine Reaktion als Erst-Drohung gebracht: auch von
Herrn Biden & Co!!!

Dass Putin schon unmittelbar nach dem Überfall auf die Ukraine mit dem Einsatz von strategischen Atomraketen drohte hast Du scheinbar nicht mit bekommen...
 
Werbung:
Oben