1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Regionalsprache in deutschen TV-Serien

Dieses Thema im Forum "Sprache" wurde erstellt von Munro, 20. März 2020.

  1. Munro

    Munro Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2014
    Beiträge:
    5.279
    Werbung:


    Ich möchte mal die These aufstellen, dass in deutschen TV-Serien fast immer ein norddeutscher Tonfall im Alltag herrscht.
    Also nicht standard-deutsch, sondern eindeutig norddeutsch.

    Auch wenn der Film in Stuttgart oder am Bodensee spielt, sprechen alle Schauspieler so, als wären sie soeben frisch aus Norddeutschland eingeflogen worden.

    Was meint ihr zu dieser These?
     
  2. Wortjan Sinner

    Wortjan Sinner Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2018
    Beiträge:
    6.558
    1) Um diese Frage beantworten zu können, müssten alle deutschen TV Serien selbst geschaut werden, und das vom Beginn, bis heute

    2) Jeder kann nur über jene Serien zeugen, die er tatsächlich gesehen hat. Die meisten deutschen TV Serien, die ich "DAMALS" schaute, waren westfälisch oder bayerisch. Ausnahmen waren nur wenige wie der Beginn vom "Landarzt" mit Christian Quadflieg. Selbst was Filme betrifft, waren die meisten Sprachen Hamburg oder Bayern.

    3) Wie das heute ist, keine Ahnung. Wundern würds mich jedenfalls nicht. Die Qualität ist ja schon lange futsch.
     
  3. Munro

    Munro Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2014
    Beiträge:
    5.279
    Da stimme ich zu!
     
  4. Munro

    Munro Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2014
    Beiträge:
    5.279
    Ich möchte mal versuchen, die Redeweise jener Leute nachzu-ahmen, die da laut TV angeblich typische Stuttgarter gewesen sein sollen.

    Etwa so: "Achtungkkk, Achtunkkkk! Der Zuch kommt aus der annern Richtungkkkkk! Isser noch nich jekomm'n? Wat hamm'se jesacht? Nu aber mal Feffer inne Fanne!"

    So reden alle in Stuttgart, wenn man deutschen Doof-Reschiss-ören Glauben schenken darf. [​IMG]
     
  5. Munro

    Munro Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2014
    Beiträge:
    5.279
    Ich muss mich halt immer wieder neu wundern, wenn in Filmen die Bauern im badischen Schwarzwald alle schwäbisch reden! Ich denke dann immer: Das sind neu Zugezogene!

    Dabei ist nur ein blöder Regisseur aus Flensburg schuld, der von nix ne Ahnung hat!

    Und man muss noch froh sein, wenn der Typ die badischen Bayern nicht bayrisch reden lässt.

    Weil für ihn alles südlich der Mainlinie der gleiche Brei ist. :)
     
  6. Munro

    Munro Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2014
    Beiträge:
    5.279
    Werbung:


    Ich antworte mir mal selber: Die These ist nur allzu wahr!
    Und: Es ist ein Elend!
     
  7. Munro

    Munro Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2014
    Beiträge:
    5.279
    Nochmals:

    Ich möchte mal die These aufstellen, dass in deutschen TV-Serien fast immer ein norddeutscher Tonfall im Alltag herrscht.
    Also nicht standard-deutsch, sondern eindeutig norddeutsch.

    Auch wenn der Film in Stuttgart oder am Bodensee spielt, sprechen alle Schauspieler so, als wären sie soeben frisch aus Norddeutschland eingeflogen worden.
     
  8. Munro

    Munro Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2014
    Beiträge:
    5.279
    Laut deutschen Doof-Filme-Machern spricht man im Schwarzwald wie am Bodensee, im Hunsrück wie in Thüringen, in Niedersachen wie in Flensburg, überall genau gleich.

    Und zwar so:

    "Isser nich jekomm'n? Wat hatter denn jesacht? Hatter 'n Vorschlach jemacht? Achtungkkkkk, da liecht 'n Ringkkkk am Boden.
    Wat machste zu Fingsten? An Fingsten brat ich mir nen Firsich in de Fanne!"
     
  9. Giacomo_S

    Giacomo_S Well-Known Member

    Registriert seit:
    1. März 2018
    Beiträge:
    695
    Ort:
    München
    Das Genuschel der Schwaben und das Gebell der Oberbayern versteht ja auch sonst kein Mensch.
    Schlimmer noch: Die Bayern beherrschen ja noch nicht einmal die deutsche Grammatik ("... des hob i mia denkt", "Der Relativsatz, der wo im Grammatikbuch steht ..."). Und wie ein Wort wie "obi" die Bedeutung "runter" haben kann, das versteht man auch nur, wenn man mit bayerischer Milch aufgewachsen ist. Gar nicht erst zu reden von den ganzen vulgären Spezialausdrücken.
     
  10. Munro

    Munro Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2014
    Beiträge:
    5.279
    Ich darf mich wiederholen:

    Laut deutschen Doof-Filme-Machern spricht man im Schwarzwald wie am Bodensee, im Hunsrück wie in Thüringen, in Niedersachen wie in Flensburg, überall genau gleich.

    Und zwar so:

    "Isser nich jekomm'n? Wat hatter denn jesacht? Hatter 'n Vorschlach jemacht? Achtungkkkkk, da liecht 'n Ringkkkk am Boden.
    Wat machste zu Fingsten? An Fingsten brat ich mir nen Firsich in de Fanne!"


    So ist das, wenn man deutschen Doof-Dschurnalisten und deutschen Dooof-Filme-Machern mit Null Sprachgefühl Glauben schenken darf.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden