1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Politikerbiographien z.B. in Wikipedia

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliche politische Fragen" wurde erstellt von querulant, 7. September 2021.

  1. querulant

    querulant New Member

    Registriert seit:
    6. Januar 2009
    Beiträge:
    14
    Werbung:


    Nach meiner Wahrnehmung fehlen in allen Politikerbiographien (z.B. bei Wikipedia unter der Rubrik „Elternhaus frühe Kindheit“ oder „Familie und Privates“; leider handhabt das Wikipedia Begrifflich nicht einheitlich) wichtige und wie ich finde sehr aufschlussreiche Information :

    Und zwar wie sie sich in Kindergarten und Schule verhielten, ob sie angenehm, oder unangenehm auffielen, ob da schon absehbar war, was daraus mal werden könnte.
    Es muss doch Zeitzeugen geben, etwa Kindergartenkinder, Mitschüler, Nachbarskinder usw. die über Erfahrungen mit den späteren Politik-Promis berichten könnten…es sei denn, sie wurden „überredet“ (mit Geld oder gar Drohung..), darüber zu schweigen.
    Ähnlich interessant wäre dies etwa bei Künstlern (Schauspielern, Musikern, Malern, Schriftstellern).

    Diese Erlebnisse und Erinnerungen können negativ, aber auch positiv sein, sie wären jedenfalls sehr aufschlussreich und interessant, ob der spätere Lebensweg, die Kariere dieser Leute, schon damals absehbar war.

    Über Kindheitserfahrungen mit gegenwärtiger Politikprominenz kann ich zwar nicht berichten, weil mir nicht „vergönnt“ war, deren Mitschüler oder Nachbarskind gewesen zu sein, aber ich kann über ganz persönliche Erfahrungen berichten:

    Um 1960 herum, ein Nachbarsjunge, er war eine oder zwei Klassen über mir, fiel allgemein auf durch äußerst vorlautes, hyperaktives, aggressives, lästiges, prolliges und seltsames Verhalten. Er schmiss z.B. ab und an sein Fahrrad einfach um (damals wurden Fahrräder allgemein noch wertgeschätzt..), dachte wohl er könne damit imponieren. Auch war er groß im verpetzen, in den Rücken fallen, lästern, oder andere mit Häme überziehen. Auch war er derjenige, der mir quasi meine „Unschuld“ nahm (das übliche, gegenseitig Penis zeigen ..“Doktorspiele“..).

    Kurzum, nach heutigen Erkenntnissen würde so ein Kind wohl als „gestört “ gelten. Mein Freund war er naheliegend nie. Ich zog dann weg. Jahrzehnte später erfuhr ich, dank Internet, dass er Parteimitglied wurde, im „gehobenen Dienst“ tätig war und regionalpolitisch ziemlichen Einfluss nahm.

    Daraus mag jeder seinen eigenen Schluss ziehen und abwägen, ob meine Erfahrungen und daraus gezogenen persönlichen Schlüsse auch bei anderen „öffentlichen Personen“ denkbar wären.
    Ich bilde mir jedenfalls ein, aufgrund meiner Erfahrung mindestens erahnen zu können aus welchem Holz so manche Politiker geschnitzt sind, vor allem dann, wenn deren ganzer Habitus gewisse Ähnlichkeiten zu dem dieses Nachbarjungen aufweisen.

    Angesichts dessen, dass dieser Nachbarsjunge mit seiner speziellen Wesensart dennoch nicht sonderlich hohe Posten erklimmen konnte, liegt es außerhalb meiner Vorstellungskraft, welche Wesensart solchen Politikern eigen sein muss, die dazu „taugt“ höchste Positionen zu erklimmen.
     
  2. ewaldt

    ewaldt Well-Known Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2016
    Beiträge:
    1.981
    Diese online Informationen bei Wikipedia sind schnell geändert zugunsten des Betroffenen, das gibt also nur einen groben Anhaltspunkt, besser ist die Biografie als Buch zu lesen, wenn es gedruckt ist gibt es keine Änderungen mehr.
    Jede Biografie wird im Nachhinein so geschrieben, dass sie den aktuellen Status erklärt und belegt, das ist doch klar, also ist es stets am besten die eigene Menschenkenntnis anzuwenden, um im Moment das Gegenüber einzuschätzen.
    Bei anderen Menschen, die man im Alltag trifft, hat man auch nicht die Möglichkeit erst eine Biografie zu lesen, bevor man die Wahl entscheiden kann, ob man ihn sympathisch findet oder nicht. Bei der Wahl eines Politikers hat man
    natürlich mehr Zeit zum Nachspüren, aber wenn man sich auf Publikationen verlässt, um die Wahl zu entscheiden, kann es in eine Manipulation münden. Wikipedia erlebe ich als sehr fragmentarisch.
     
  3. KANTIG

    KANTIG Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2017
    Beiträge:
    11.265
    Mich würde eher das moralische Privatleben neben der "politischen" Tätigkeit interessieren.
     
    FreniIshtar gefällt das.
  4. Butterfly

    Butterfly Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. August 2021
    Beiträge:
    425
    Ich habe hier eine Seite gefunden, die vllt. deinem Interesse entspricht, leider war es mir nicht möglich zu ermitteln wer hinter der Seite steht, nur wenn es alles Lügen wären, wäre die Seite wohl schon zensiert:
    Bitte schön: Liste krimineller Politiker der BRD-Blockparteien – Metapedia | Art. 5 GG (wordpress.com)

    Aber im allgemeiner haben sie ja einen sehr guten Schutz:
    (2) Wegen einer mit Strafe bedrohten Handlung darf ein Abgeordneter nur mit Genehmigung des Bundestages zur Verantwortung gezogen oder verhaftet werden, es sei denn, daß er bei Begehung der Tat oder im Laufe des folgenden Tages festgenommen wird.
    Art 46 GG - Einzelnorm (gesetze-im-internet.de)

    Moral ist eine Zier, doch besser geht es ohne ihr!
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. September 2021
  5. KANTIG

    KANTIG Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2017
    Beiträge:
    11.265
    Danke -:):):) man fühlt sich so daheim.
     
  6. Butterfly

    Butterfly Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. August 2021
    Beiträge:
    425
    Werbung:


    Mir kam beim Lesen des Immunitätssatzes so die selbst verwaltenden Kirchen in den Sinn. Warum nur?
     
  7. Bernd

    Bernd Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    7.982
    Ort:
    Berge
    Mich und viele weitere Wikipedialeser würde bei Politikern eher interessieren, ob sie schoneinmal neben einem Deutschen Schäferhund fotografiert wurden. Oder was andere über diese sagen. Ach, gibt es schon? Ups.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden