• Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Plotin's Gedanken

plotin

Well-Known Member
Registriert
12. Juli 2009
Beiträge
6.861
Mit Messern warfen wir auf manch
ruhendes wie auch bewegtes Thema.
Verließen wir dann die Gesellschaft…
zählten wir vergnügt die Treffer
während die Anderen
ihre Wunden leckten.

plotin​
 
Werbung:

plotin

Well-Known Member
Registriert
12. Juli 2009
Beiträge
6.861
Wir bliesen unsere Überzeugungen
in die Segel der Ereignisse
um Fahrt zu gewinnen und…
erlitten doch immer nur Schiffbruch.

Jetzt sind wir so gut wie tot
wen kümmerts.
Die Welt ist aus dem Lot
wen hinderts…
trotzdem Pläne zu schmieden?

Vergrößert es doch die Möglichkeit…
dass einer den Text begreift.

Was sich wiederholt
verlangt nach Zustimmung weil…

…das Tragische an der Notwendigkeit
ist es… dass wir uns wiedererkennen.

plotin​
 

plotin

Well-Known Member
Registriert
12. Juli 2009
Beiträge
6.861
Drei Wünsche hat niemand frei…
auch nicht einen also…
wie leben über den Tod hinaus?

Gleich einer Zeile von dir
die ihr Gewicht im Sand hinterlässt…

(das Meer… wellenzerfurcht
sammelt die Eindrücke ein)


…wirst auch du verschwinden
aus dieser Welt gehen…
leg das Überflüssige ab
um einer neuen Gravitation zu gehorchen.

Noch brandet Licht an die Oberfläche…
beleuchtet kurz die dunklen Flecke
und bestimmt schwer atmend
die Tiefe der kommenden Finsternis.

plotin​
 

plotin

Well-Known Member
Registriert
12. Juli 2009
Beiträge
6.861
Steigen Sie beherzt ein
es geht weit hinaus…
bis hinter das Sternbild der Hydra.

Nichts ist schwerer zu ergründen
als man selbst weil…
nichts ist… wie man es erwartet.

Grubenarbeiter in alten Minen
nur der zündende Gedanke fehlt…
wollen wir es leugnen?

Ein schlüpfen aus der eigenen Haut…
auch nur zum Spaß
ist nicht möglich.

plotin​
 

plotin

Well-Known Member
Registriert
12. Juli 2009
Beiträge
6.861
Gelebt in Städten und
Glasaugen geworfen…
so flach, dass sie
wie Steinen über ruhiges Wasser
sprangen… zersprangen.

Eine Zeit lang lässt es sich
leichtfüßig wandeln
durch Lichtstraßen…
ölbund glänzenden Asphalt.

Im ersten Taggrau…
wenn du zu Fall kommst
blicken die Splitter verwundert
über Dinge die unter den Teppich
gekehrt wurden.

plotin​
 
Werbung:

plotin

Well-Known Member
Registriert
12. Juli 2009
Beiträge
6.861
Es gibt Träume
die das Wachsein benutzen…

Die Nacht hinter dem Fenster
ist nicht zu durchschauen…
herinnen… auf der Nadelspitze
dreht sich was lebt
besseren Zeiten entgegen
die nie kommen weil…
längst schon vorbei
und verpasst…
der gespielte Friede
ein herabhängender Flügel
gebrochen aus purer Lust.

…und nichts ändert sich.

plotin​
 
Oben