• Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Migration Deutschland

FreniIshtar

Well-Known Member
Registriert
22. September 2014
Beiträge
8.673
Gestern bei Report München...

Und schon wieder "für unsere Werte" ?
-!
 
Werbung:

CarlMoor

Well-Known Member
Registriert
5. Juni 2022
Beiträge
453
Und schon wieder "für unsere Werte" ?
-!
Ich finde es gut, dass sowas aufgedeckt wird und auch, dass wir in einem Land leben und auf einem Kontinent, wo so etwas aufgedeckt werden darf.
Insgesamt geht es m.E. nicht um ein Bild von schwarz oder weiß, sondern um diverse Grauabstufungen, wobei ich meine, dass das Grau in Diktaturen deutlich dunkler ist.
 

MartinL

Active Member
Registriert
4. Juli 2022
Beiträge
617
Grundsätzlich halte ich es für gut, wenn die Bevölkerung kulturell gemischt ist. Meine Beobachtung ist aber, dass die unterschiedlichen kulturellen Schichten überwiegend nebeneinander her leben. Ich verstehe mich mit ein paar türkischen Kollegen und einer iranischen Kollegin sehr gut. Ihre Antworten auf meine Fragen, wie viel Prozent Deutsche zu ihrem engsten privaten Freundeskreis gehören, zeigen aber, dass die Menschen mit gleicher Herkunft in der Praxis oft mehrere Generationen lang überwiegend unter ihresgleichen bleiben. Die andere Seite ist für mich, dass Deutschland meiner Meinung nach inzwischen viel zu dicht besiedelt ist. 82 Millionen Menschen sind zu viel, 50-60 Millionen sind für unsere Landesfläche völlig ausreichend und optimal. Meine Meinung.
 

Chris M

Well-Known Member
Registriert
2. November 2014
Beiträge
2.269
Wir müssen im Kampf gegen Rechts viel brutaler durchgreifen, denn mit Wasserpistolen fängt es an! o_O

Ja, mit Wasserpistolen fängt es an, aber die Rechten braucht es inzwischen nicht mehr, wie man im Video sieht. Die einzelnen Subkulturen und Clans zerlegen sich inzwischen gegenseitig und sogar das Security-Team des Freibads besteht fast ausschließlich aus Neubürgern, wenn ich es richtig beobachtet habe. Ein bedeutendes Zeitdokument. :D
 

denk-mal

Well-Known Member
Registriert
22. Mai 2015
Beiträge
14.117
Ja, mit Wasserpistolen fängt es an, aber die Rechten braucht es inzwischen nicht mehr, wie man im Video sieht. Die einzelnen Subkulturen und Clans zerlegen sich inzwischen gegenseitig und sogar das Security-Team des Freibads besteht fast ausschließlich aus Neubürgern, wenn ich es richtig beobachtet habe. Ein bedeutendes Zeitdokument. :D
Ach, in den rassistischen und fremdenfeindlichen Medien, wird gerne übertrieben und dramatisiert. o_O
Ich kann keine Massen-Schlägerei erkennen, sondern nur ein hin und her Geschiebe.
Freilich hat es in einem Islambad mehr Moslems als Kartoffeln und Weißwürste. :rolleyes:

 
Zuletzt bearbeitet:

Chris M

Well-Known Member
Registriert
2. November 2014
Beiträge
2.269
Ach, in den rassistischen und fremdenfeindlichen Medien, wird gerne übertrieben und dramatisiert. o_O
Ich kann keine Massen-Schlägerei erkennen, sondern nur ein hin und her Geschiebe.
Freilich hat es in einem Islambad mehr Moslems als Kartoffeln und Weißwürste. :rolleyes:

Weißt du, mir ist das ja inzwischen egal. Ich befasse mich mit diesem ganzen Themenkomplex nicht mehr, ich picke nur hier und da zwischendurch mal ein Fundstück auf, welches die unausweichlichen Folgen der Migrationspolitik der vergangenen Jahrzehnte dokumentiert. Eine Massenschlägerei haben sich diese "jungen Männer" (man kennt ja inzwischen dieses Mainstream-Tarnwort und sie benutzen es auch dann, wenn es sich durch vorhandenes Videomaterial als Tarnwort entlarvt) in der Tat nicht geliefert. Nur, darum geht es ja meines Erachtens gar nicht. Es geht darum, dass ein Freibad früher mal ein Ort primär für Familien mit kleinen Kinder war, ich bezweifle aber stark, dass sich Kinder in solchen Szenarien wie oben verlinkt, wohl fühlen werden, also bleiben die Familien halt in Folge dessen fern und gehen woanders hin (das war ja bei weitem kein Einzelfall). Klar, solche Opfer muss man eben bringen für das große Ideal der Weltoffenheit. Genau so wie die Poller und Schutzwälle gegen LKWs und die schwer bewaffneten Polizisten auf den Weihnachtsmärkten, das sind eben Begleiterscheinungen, mit denen man umgehen können muss, und wer es nicht kann ist zweifelsfrei ein Neonazi und Rassist. Das schöne an diesen Mainstream-Narrativen ist, dass sie so einfach und straight forward sind, man kommt direkt in Versuchung, da einfach mitzumachen, dann hat man seine Ruhe, aber soweit lasse ich es dann doch nicht kommen. Ich beobachte einfach entspannt und gespannt zugleich, wie das alles auf eine Katastrophe zusteuert.
 
Werbung:

HeinrichUnverzagt

Active Member
Registriert
13. Mai 2018
Beiträge
213
Davon sehe ich aber in DE nicht viel.....von wegen, friedliche Gesellschaft.....
Was ich sehe sind Ehrenmorde, Beschneidungen, weiterhin erzwungene Ehen, kein Respekt vor deutschen Gesetzen, Kriminalität aufgrund anderer Mentalitäten und, und, und......
Sie verdrängt die rassistischen Nazis und sorgt für eine andere Art von Rassismus, den Deutschen gegenüber.......sowie für Gebietsansprüche und Verteidigung und kriminelle Clanstrukturen........
Auf so eine "Bereicherung" kann ich verzichten.......
Zum Glück sind diese auffälligen Menschen mit Migrationshintergrund eine Minderheit. Allerdings sind wir auch mit Schuld an deren Verhalten. Ein befreundeter Ingenieur, Algerier, in der ehemaligen DDR aufgewachsen, ausgebildet und seiner Heimat trotzdem verbunden geblieben, sagte mal auf eine bestimmte Beschwerde meinerseits:
Diese zugezogenen Araber verachten Euch Deutsche. Früher hattet Ihr in der Welt jeden Respekt. Doch heute sagen sie: "Was ist das für ein Land in dem man nichts tun muss und trotzdem Geld zum Leben bekommt? Die Deutschen müssen dumm sein, wie sollen wir die für Ernst nehmen?" Das hat mich ziemlich erschüttert seinerzeit, erscheint aber plausibel ...
 
Oben