• Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Metallica- The Unforgiven2

Alhambra

New Member
Registriert
29. August 2006
Beiträge
16
Hi
Immoment höre ich sehr gerne dieses Lied.Ich finde es einfach vom musikalischen
her verdammt gut und von der Aussage des Textes. Ich werde jetzt einfach mal den Text auf Deutsch und Englisch(Original) reinstellen und ich würde mich freuen wenn ihr einfach mal Eure Meinung und eure Interpretation des Textes schreiben würdet.

English:
Lay beside me, tell me what they've done
Speak the words I wanna hear, to make my demons run
The door is locked now, but it's open if you're true
If you can understand the me, than I can understand the you

Lay beside me, under wicked sky
The black of day, dark of night, we share this paralyze
The door cracks open, but there's no sun shining through
Black hearts scarring darkness still, but there's no sun shining
through
No, there's no sun shining through
No, there's no sun shining...

What I've felt, what I've known
Turn the pages, turn the stone
Behind the door, should I open it for you....

What I've felt, what I've known
Sick and tired, I stand alone
Could you be there, 'cause I'm the one who waits for you
Or are you unforgiven too?

Lay beside me, this won't hurt I swear
She loves me not, she loves me still, but she'll never love
again
She lay beside me, But she'll be there when I'm gone
Black hearts scarring darker steel, yes she'll be there when I'm
gone
Yes, she'll be there when I'm gone
Dead sure she'll be there...

What I've felt, what I've known
Turn the pages, turn the stone
Behind the door, should I open it for you....

What I've felt, what I've known
Sick and tired, I stand alone
Could you be there, 'cause I'm the one who waits for you
Or are you unforgiven too?

Lay beside me, tell me what I've done
The door is closed, so are your eyes
But now I see the sun, now I see the sun
Yes now I see it

What I've felt, what I've known
Turn the pages, turn the stone
Behind the door, should I open it for you....

What I've felt, what I've known
So Sick and tired, I stand alone
Could you be there, 'cause I'm the one who waits,
The one who waits for you....

Oh what I've felt, what I've known
Turn the pages, turn the stone
Behind the door, should I open it for you.... (So I dub thee
unforgiven....)

Oh, what I've felt....
Oho, what I've known....

I take this key (never free...)
And I bury it (never me...) in you
Because you're unforgiven too....

Never free....
Never me....
'Cause you're unforgiven too....
Oh

Deutsch:
Leg dich neben mich, sag mir was sie getan haben
Sag die Worte, die ich hören will, damit meine Dämonen verschwinden
Die Tür ist zwar verschlossen, aber sie ist offen, wenn du die Wahrheit sagst
Wenn du mich verstehen kannst, dann kann auch ich dich verstehen

Leg dich neben mich, unter bewölktem Himmel,
Der schwarze Tag, die dunkle Nacht, wir teilen uns diese Lähmung
Die Tür schlägt auf, doch es scheint keine Sonne hindurch
Schwarze Herzen werden immer noch dunkler,
Aber es scheint keine Sonne hindurch
Nein, es scheint keine Sonne hindurch
Nein, es scheint keine Sonne

Bridge:
Was ich gefühlt habe, was ich wusste
Die Seiten wenden sich, der Stein dreht sich um
Hinter der Tür, sollte ich sie für dich öffnen? ...

Chorus:
Was ich gefühlt habe, was ich wusste
Krank und müde, bleibe ich allein
Könntest du da sein, denn ich bin der eine, der auf der dich wartet
Oder bist du auch eine von den Unverziehenen?

Leg dich neben mich, das wird nicht wehtun, ich schwörs
Sie liebt mich nicht, sie liebt mich immer noch, aber sie wird nie mehr lieben
Sie liegt neben mir und sie wird da sein, wenn ich gegangen bin
Schwarze Herzen werden immer noch dunkler, Sie liegt neben mir und sie wird da sein, wenn ich gegangen bin
Ich bin mir da todessicher, sie wird da sein

Bridge
Chorus

Leg dich neben mich, sag mir was ich getan habe
Die Tür ist geschlossen, so wie deine Augen
Aber jetzt seh ich die Sonne, jetzt seh ich die Sonne
Ja nun seh ich sie

Was ich gefühlt habe, was ich wusste
Die Seiten wenden sich, der Stein dreht sich um
Hinter der Tür, sollte ich sie für dich öffnen? ...
Was ich fühlte, was ich wusste
Krank und müde, ich bin allein
Könntest du da sein, denn ich bin der einzige, der wartet
Der einzige, der auf dich wartet

Was ich fühlte, was ich wusste
Die Seiten wenden sich, der Stein dreht sich um
Hinter der Tür, sollte ich sie für dich öffnen? ...
(Also rufe ich die Unverziehenen....)

Oh, was ich fühlte....
Oh, was ich wusste....

Ich nehme diesen Schlüssel (niemals frei...)
Und ich vergrabe ihn (niemals ich...)in dir
Weil auch du einer von den Unverziehenen bist....

Niemals Frei....
Niemals Ich....
Weil auch du einer von den Unverzeihenen bist....
Oh oh ohho


Sorry wurde jetzt alles etwas lange. Ich hoffe das ich so vlt. auch Leute dazu anregen kann Metallica zu hören. Viele denken wenn sie den Namen Metallica hören, dass diese Musik einfach nur Rumhammern auf Instrumenten ist. Aber ich als Musiker muss sagen, dass Metallica von musikalischer Sicht her, anspruchsvoll und sehr gut ist. Und wenn ihr den Text lest und interpretiert wird es euch vlt. auch eine andere Ansicht zur Aussage von Metallica geben.
Hört euch des Lied wenn es irgendwie geht auch einfach mal an.
 
Werbung:

Ginsi

Member
Registriert
18. Mai 2006
Beiträge
298
AW: Metallica- The Unforgiven2

Ich, als Gitarrist, kann nur zustimmen. Metallica ist musikalisch hochanspruchsvoll, aber es gibt immer wieder Leute, die ihren Vorurteilen folgen :)

Kleiner Buchtipp am Rande dazu: Peter Ustinov - Achtung, Vorurteile!

mfG Ginsi
 

fusselhirn

Well-Known Member
Registriert
16. Februar 2005
Beiträge
1.705
AW: Metallica- The Unforgiven2

HI Alhambra,

=>Metallica
ich finde das gesamte schwarze Album ist ein Meisterwerk. Ich kann mir das Album über die ganzen Jahre immer wieder anhören. Die älteren Alben finde ich auch noch sehr gut. Doch ging es leider nach dem schwarzen Album bergab und St.Anger finde ich :spei1:.

Nun wie der Titel schon sagt, denke ich, geht es beim dem Song um das Verzeihen. Es geht darum mit sich und der Umwelt ins Reine zu kommen und den inneren Frieden zu finden, wenn man verzeiht. Ansonsten trägst es immer mit dir herum, es belastet dich und hält dich gefangen
Der Text symbolisiert einen inneren Dialog.

grüße,
fussel
 

et080250

New Member
Registriert
8. Februar 2007
Beiträge
8
AW: Metallica- The Unforgiven2

ich finde das gesamte schwarze Album ist ein Meisterwerk. Ich kann mir das Album über die ganzen Jahre immer wieder anhören. Die älteren Alben finde ich auch noch sehr gut. Doch ging es leider nach dem schwarzen Album bergab und St.Anger finde ich :spei1:.

Da sieht man wie wenig Ahnung du hast.
Aber ok, mit St.Anger muss man sich länger auseinandersetzten um es zu verstehen und sich auch gut mit mit Metallica auskennen. ;)

@Ginsi: Wo ist Metallica hochanspruchsvoll? :dontknow:


@Topic:
Genialer Song. Meiner Meinugn nach sogar besser als The Unforgiven I. ;)
 

fusselhirn

Well-Known Member
Registriert
16. Februar 2005
Beiträge
1.705
AW: Metallica- The Unforgiven2

Da sieht man wie wenig Ahnung du hast.
Aber ok, mit St.Anger muss man sich länger auseinandersetzten um es zu verstehen und sich auch gut mit mit Metallica auskennen.
hmm, da bin ich jetzt aber mal gespannt. Kannst du mich aufklären?

ahnungsloser fussel:dontknow:
 

et080250

New Member
Registriert
8. Februar 2007
Beiträge
8
AW: Metallica- The Unforgiven2

1. Das Ding war eine Therapie für James (bei der die anderen halt mitgemacht haben). Der Garagensound, die Songs, die zusammengeklatscht wirken... das hat alles seinen Sinn und wenn man den versteht/verstehen will, entfaltet sich eine ganz neue Seite des Albums. Ausserdem: es wäre absurd, der Band nach diesem Album immer noch vorzuwerfen, dem Trend hinterherzuhecheln (da "St. Anger" alles andere als kommerziell ist). Es ist ein weiterer Beweis dafür, dass die Jungs ihren Stiefel durchziehen.

2. wenn man den sehr gewöhnungsbedürftigen Sound mal akzeptiert, kommen da wahre Perlen zum Vorschein. Songs, zu denen der unterdurchschnittliche Sound und das ganze Garagenband Feeling eben wunderbar passt. Absolutes Highlight ist 'The Unnamed Feeling', einer der besten Metallica Songs überhaupt! James war noch nie ehrlicher als in dem Track und im Kontext mit dem Text und seiner ganzen Situation ergibt das eine Killer - Atmosphäre! Das Ding ist ein ungeschliffener Diamant (aber was für einer!). Auch der Hassbatzen 'Frantic' ist was Einmaliges... Sicher hat das Album seine Längen und Schwachpunkte, aber auf seine Art ist es was ganz Besonderes...

Kennst du die "Some Kind Of Monster" - Dokumentation?
Wenn nicht:
Anschauen! :D
 

fusselhirn

Well-Known Member
Registriert
16. Februar 2005
Beiträge
1.705
AW: Metallica- The Unforgiven2

Hi !

ok, interessant zu lesen.
Aber trotzdem mag ich St.Anger nicht hören.
Ich hab es versucht, da ich natürlich auch den Effekt kenne, dass man gewisse Platten öfters hören muss, um sie gut zu finden.
Vielleicht bin ich zu alt und in meinem Geschmack zu festgefahren.
Ich kann dem industrial-Garagen-wat-weiss-ich-Sound eh nichts abgewinnen. War damals auch ein Grund für mich kein Kreator mehr zu hören.

fussel
 
Werbung:

Eisernejungfrau

New Member
Registriert
5. Dezember 2007
Beiträge
6
AW: Metallica- The Unforgiven2

Naja, Metallica haben mit and justice for all ihr letztes metal album abgeliefert imo

allerdigns gefallen mir nur Kill em all und Ride the lightning

danach kam pop (black album)
Alternative Rock (load reload)
Möchtegern brutalermetalweilsgeradeinistohnesoli^^
 
Oben