1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Meine Studienergebnisse über Frauen, basierend auf Datingplattforminfos

Dieses Thema im Forum "Gefühle, Liebe, Sexualität" wurde erstellt von Hihahoppla, 4. Juli 2021.

  1. Giacomo_S

    Giacomo_S Well-Known Member

    Registriert seit:
    1. März 2018
    Beiträge:
    876
    Ort:
    München
    Werbung:


    Zum letzten Mal habe ich Internet-Dating zu Beginn des Internets gemacht, aber da war das alles noch ganz anders (besser).
    Ich habe aber den Eindruck, dass beim Internet-Dating nicht allzuviel dabei heraus kommt.
    Wenn es sich überhaupt um reale Personen handelt, dann fangen die Leute an, die Menschen wie im Internet-Shop zu vergleichen. Und schauen immer danach, ob sich nicht noch was Besseres findet.
    Und oft genug auch dann noch, wenn sie tatsächlich eine reale persönliche Beziehung eingegangen sind.

    Das ist alles viel zu direkt und rational. Beziehungen ergeben sich selten so organisiert. Um so mehr man sie haben will, um so weniger wird es passieren. Man ist dann zu verkrampft, das nervt die Menschen dann. Im Übrigen nicht nur bei Liebesbeziehungen, sondern schon bei Versuchen von Freundschaften. So einen Menschen hatte ich, zusammen mit meiner damaligen WG, auch mal am Hals, das macht einen sogar aggressiv, so eine Nervensäge.

    Es gibt sicher bessere Methoden, jemanden kennenzulernen, als ein Dating-Portal.
    Ich habe es noch nicht versucht, aber ein VHS-Kurs soll tatsächlich so eine Möglichkeit sein. Angeblich gehen da viele Leute nicht nur wegen der Kurse hin, sondern auch um andere Menschen kennen zu lernen, um unter die Leute zu kommen. Da musst du dir dann nur noch etwas aussuchen, wo der Frauenanteil hoch ist (irgend etwas mit Schauspiel, Frauenanteil 90%), und dann bist Du da der Hahn im Korb. Sprachkurs ist sicher auch ähnlich, oder Tanzschule.
     
  2. ewaldt

    ewaldt Well-Known Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2016
    Beiträge:
    1.767
    Das stimmt so nicht ganz, wenn der Mann richtig am Boden ist und nicht mehr aufmucken kann, dann wird er wieder interessant für die Frau, die ein hilfloses Baby bemuttern möchte und zu einem starken Mann heranziehen.
    Was natürlich nicht geht ist, dass dieser Hilflose trotzdem die Kommandos gibt und die Kontrolle nicht abgeben kann, wenn bemuttern dann völlig hilflos. Das drückt sich natürlich in der Kommunikation aus.
     
  3. Hihahoppla

    Hihahoppla Active Member

    Registriert seit:
    21. November 2016
    Beiträge:
    311
    Das sehe ich im Grunde als extremfall des normalen Denkversagens.
    Vernunft korreliert nicht mit Leistungsfähigkeit. Das kapiert keiner.
    Im Grunde war es auch so, dass früher der begehrenswerteste Mann zugleich der hilfloseste war, der auch alle Kommandos gegeben hat, nämlich der König.
    Wenn ich mich herumkommandieren lassen würde, wäre es noch viel schlimmer um mich bestellt.
    Einfach weil die Ratschläge meiner Mitmenschen die Eigenschaft haben, dass sie einem gesunden Menschen nützlich sind und nicht einem Schizophrenen.
    Außerdem sehe ich mich selbst keinesfalls als intelligent, sondern als dumm. Meine Mitmeschen sind zu einem großen Teil lediglich noch dümmer, als ich.
    Ich meine was grundsätzlich schon mal ein großes Hinderniss für Beziehungen jeder Art für mich ist ist, dass ich Menschen im Allgemeinen nicht leiden kann.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden