• Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Meine Gedanken

Hardy59

Member
Registriert
3. Mai 2016
Beiträge
55
Wenn sich meine Gedanken überschlagen beginne ich zun schreiben, wie etwa folgendes.


Es ist Donnerstag der Tag hat sich längst verabschiedet und die wohlige Vertrautheit der Dunkelheit hat sich genussvoll über Stadt und Land ausgebreitet es ist nichts mehr zu sehen nur erahnen kann man die Dinge , Dinge von denen man eh weiß wie sie aussehen, dennoch haben sie in der Dunkelheit ein anderes Gesicht sie sind vertrauter, ja beinahe liebevoll, die Konturen der Bäume die im Sonnenschein so mächtig erscheinen sind nur schemenhaft zu erkennen die Lichter die die Stadt erleuchten strahlen wärme und Geborgenheit aus, die Geräusche die am Tag beinahe in den Ohren schmerzen, klingen fast wie leise Musik, die Stadt beginnt zu schlafen. Tief in meinen Gedanken versunken sitze ich da genieße die Dunkelheit und die Stille nur vereinzelt stört das Geräusch eines Autos meine Idülle aber ich höre und sehe nichts mehr meine Gedanken sind weit weg, wieder einmal auf der suche nach einer Antwort in letzter zeit suche ich sehr viel nach Antworten immer wieder schweife ich ab, erinnere mich an dinge die ich auch gesucht habe und damals einfach nicht gefunden habe, wie mein Liste diese verdammte Liste sie war groß, sie war lang, so was kann man doch nicht verlegen oder gar verlieren, wo sie wohl sein mag ich brauch sie doch so dringend die Zeit verrinnt und ich werde älter und älter und kann diese blöde Liste nicht finden wo ich mir doch ganz sicher war sie dorthin zu legen wo ich sie ganz leicht finden kann, womöglich hat sie mir jemand weggenommen, meine Liste die doch nur mir ganz alleine gehört mit der eh niemand etwas anfangen kann. Denn dort stehen Dinge die nur für mich wichtig sind sonst für niemanden. Ich hab sie geschrieben um nicht zu vergessen, um sie zu benutzen wenn der Tag gekommen war, und heute an diesem Donnerstag war es soweit ich brauchte sie und konnte sie einfach nicht finden. Ich habe immer Listen geschrieben sogar zum einkaufen und was weiß ich wofür sonst noch. Alle sind sie da liegen fein säuberlich im Schrank, den ich schon Jahre nicht mehr aufgemacht habe, wozu auch ich brauch das ja alles nicht, nur die eine für mich so wichtige Liste liegt nicht dort, aber ich werde sie finden und wenn es denn Rest meines Lebens dauert. Aber dann ist es zu spät und das will ich nicht am Ende meines Lebens brauch ich die verdammte Liste nicht mehr ich brauche sie jetzt, heute, und ich kann sie nicht finden. Warum fällt mir dieses blöde unendlich lange Papier eigentlich gerade heute ein. Ja sie ist unendlich lang diese Liste, dabei weiß ich gar nicht wie lange unendlich eigentlich ist aber ich bin sicher sie ist unendlich , ich wollte sie eh eingrenzen, ordnen, Prioritäten festlegen dennoch wurde sie unendlich. Womöglich ist sie einfach weg weil ich sie nicht mehr brauche , vielleicht muss ich einfach eine neue schreiben eine neue die nicht mehr unendlich lang wird denn unendliche listen kann ich so wie so nicht mehr abarbeiten, gut wiedersehen Liste, Liste mit all den dingen drauf die ich unbedingt noch in meinem leben erledigen wollte ab heute liegst auch du in dem alten Schrank den ich schon ewig nicht mehr aufgemacht habe. Ich werde eine neue schreiben und es werden nur wenige dinge darauf stehen für mich einfach wichtige dinge und zwar nur für mich wichtige dinge die es zu erledigen gibt .Schon ist er da der nächste Gedanke , was ist mir wichtig das es noch erledigt werden muss, doch diese Frage war nicht schwer zu beantworten und für diese Liste reichte ein kleiner Zettel.

Die Menschen die in meinem Leben irgendwann wichtig waren die mir so viel bedeuten und die eich so vernachlässigt habe, sich diesen Menschen zu widmen ihnen Zeit zu schenken ihnen zu zu hören und ihnen zu zeigen wie sehr ich sie liebe, meinen Kindern, die bereits erwachsene Menschen geworden sind. Und noch ein zweiter Punkt wird auf meiner liste stehen, den Weg den ich eingeschlagen habe weiter gehen, weil er mich glücklich und zufrieden macht, weil er aus mir einen neuen Menschen gemacht hat, weil ich dafür dankbar bin, weil ich dinge erleben darf die aus meinen leben verschwunden waren als hätte es sie nie gegeben, weil ich frei atmen kann , weil ich mich an den kleinen Dingen im Leben erfreuen kann, weil ich nichts erzwingen muss, weil ich glücklich und zufrieden bin und weil ich möchte dass , das auch so bleibt. Weil es einen Menschen gibt der mich versteht mich vielleicht sogar mag, was für ein Gefühl.

Eigentlich brauche ich dafür gar keine liste nein es ist alles tief in mir drin da kann es auch nicht verloren gehen und niemand kann es mir wegnehmen.

Also nehme ich auch meine neue Liste und leg sie in den alten Schrank zu all den anderen Listen die ich je in meinen Leben geschrieben habe.

Ich werde diesen Schrank verschließen und den Schlüssel wegwerfen, nie mehr Listen schreiben die eh nur unendlich lang werden, ich werde es einfach tun mein Leben leben mit all seinen guten und auch schlechten Tagen mit all den Glück was es mir noch bringen wird und all den Prüfungen die es mir noch stellen wird.

Ich sitze noch lange in der Dunkelheit und bin zufrieden mit mir zufrieden mit meinen Gedanken und seit „unendlich langer Zeit“ freue ich mich auf den Tag der Licht und Sonnenschein bringen wird.


Ein Text aus 2012 Hardy
 
Werbung:
A

Anike

Guest
Erfreulich, dass Du dieses Forum gefunden hast. Hier kannst Du alle Deine Listen veröffentlichen. Ich bin sicher, es gibt immer jemanden der sie lesen wird. Auch ohne Punkt und Komma.
 

Johann Wilhelm

Well-Known Member
Registriert
26. August 2012
Beiträge
8.069
Erfreulich, dass Du dieses Forum gefunden hast. Hier kannst Du alle Deine Listen veröffentlichen. Ich bin sicher, es gibt immer jemanden der sie lesen wird. Auch ohne Punkt und Komma.
Warum ist das erfreulich? Für dich? Was gefällt dir an Hardy? Oder hast Du es einfach nur dahingesagt?

Ich werde den Text nicht lesen, es fehlen die Absätze. Außerdem ist ein Zeilenabstand von 1,5 besser.

Übrigens man hat mir gesagt,Du bist in den 50ern...?
 
A

Anike

Guest
Warum ist das erfreulich? Für dich? Was gefällt dir an Hardy? Oder hast Du es einfach nur dahingesagt?

Ich werde den Text nicht lesen, es fehlen die Absätze. Außerdem ist ein Zeilenabstand von 1,5 besser.

Übrigens man hat mir gesagt,Du bist in den 50ern...?

Hallo Johannes,

erfreulich ist doch, dass er eine Möglichkeit gefunden hat, wo er sich ausdrücken kann. Du solltest den Text unbedingt lesen, Du könntest einen Listenthread erstellen.

Wer flüstert Dir Fehlinformationen? Es kann doch unmöglich so rüberkommen, als sei ich kurz davor die Rente einzureichen.
 

Johann Wilhelm

Well-Known Member
Registriert
26. August 2012
Beiträge
8.069
Hallo Johannes,

erfreulich ist doch, dass er eine Möglichkeit gefunden hat, wo er sich ausdrücken kann. Du solltest den Text unbedingt lesen, Du könntest einen Listenthread erstellen.

Wer flüstert Dir Fehlinformationen? Es kann doch unmöglich so rüberkommen, als sei ich kurz davor die Rente einzureichen.
Hallo Anike,

herzlichen Dank für Deine so freundliche Anrede!

Ja, sehr mitfühlend von Dir, wie Du Dich in die Situation von Hardy hineinversetzt. Finde sich sehr lobenswert!

Ich bin beschäftigt mit Sachen, die ich lesen muss. Ohne Absätze, wäre es zu anstrengend, seinen Text zu lesen, leider.

Dein Alter wurde geschätzt, vertraulich. Nein du wirkst nicht so vertrocknet und verbittert, wie die anderen alten Schachteln hier im Forum.

Übringens nutze ich die Gelegenheit einmal etwas zu schreiben, was ich an Dir schätze:

kann ja sein, dass Du wieder für ein halbes Jahr in der Versenkung verschwindest...

Ich schätze an Dir, Deine Direktheit und dass Du keine Angst vor dem zu hast, was andere denken.

Das will ich nur einfach mal ausgesprochen haben, es ist kein Anbaggern oder sonst was, es hat also auch keinen Sinn wenn Du mir eine pn schreibst, denn ich habe keine Zeit.

Gruß!
 

Zeilinger

Well-Known Member
Registriert
22. Mai 2004
Beiträge
16.501
>hardy59: Ich glaube, dass Deine Zeilen in Deinem Eingangsbeitrag von Herzen kommen. In einem aber muss ich Johann Wilhelm Recht geben: Falls Du Deine Texte verlegen willst, solltest Du folgendes noch einmal checken:
  1. Orthografie (z.B. heißt es Idylle und nicht Idülle)
  2. Grammatik und Stil: Du hast zu viele Schachtelsätze. Es dürfen zwar geschriebene Sätze länger sein als gesprochene, bei Dir läuft man aber Gefahr, den Faden zu verlieren. Mehr Kommas und Punkte, eventuell auch Gedankenstriche. Auch hin und wieder ein Absatz würde nicht schaden.
Verleger bzw. Lektoren erwarten heute orthografisch und grammatikalisch korrekte Sätze; Gedichte bilden eine Ausnahme.

Liebe Grüße
Zeili
10 Jahre Erfahrung als Schriftsetzer

PS.: Bernies Sage wird mich sofort zu overrulen versuchen, weil ihn irgendwer oder irgendwas dazu zwimgt.
 
Werbung:
A

Anike

Guest
Hallo Anike,

herzlichen Dank für Deine so freundliche Anrede!

Ja, sehr mitfühlend von Dir, wie Du Dich in die Situation von Hardy hineinversetzt. Finde sich sehr lobenswert!

Ich bin beschäftigt mit Sachen, die ich lesen muss. Ohne Absätze, wäre es zu anstrengend, seinen Text zu lesen, leider.

Dein Alter wurde geschätzt, vertraulich. Nein du wirkst nicht so vertrocknet und verbittert, wie die anderen alten Schachteln hier im Forum.

Übringens nutze ich die Gelegenheit einmal etwas zu schreiben, was ich an Dir schätze:

kann ja sein, dass Du wieder für ein halbes Jahr in der Versenkung verschwindest...

Ich schätze an Dir, Deine Direktheit und dass Du keine Angst vor dem zu hast, was andere denken.

Das will ich nur einfach mal ausgesprochen haben, es ist kein Anbaggern oder sonst was, es hat also auch keinen Sinn wenn Du mir eine pn schreibst, denn ich habe keine Zeit.

Gruß!
Lieber Johannes,

was machst Du morgen? Danke, dass Du mich nochmal daran erinnerst, nicht auf meine PN zu antworten. Wie oft bin ich ins Leere gelaufen. Wann telefonieren wir endlich wieder?

Gute Träume, Anike
 
Oben